Do. Mai 23rd, 2024

Vorab – Saudi und UAE:

Wesentlich ist hier Saudi-Arabien, dessen Staatsgebiet direkt entlang der Iran- Angriffs- Linie lag und liegt:

Und hier Behauptungen eines Israel- Mediums, bezüglich (angeblicher) Aussagen des Saudi- Königshauses (die offiziellen Saudi-Medien sehen dies signifikant anders):

Das Saudi-Medium Arab News dazu:
https://www.arabnews.com/node/2493631/saudi-arabia

RIYADH: Informed sources denied to Al Arabiya on Monday Saudi Arabia’s participation in intercepting Iranian drones during its attack on Israel on Saturday.
Israeli news websites had published statements attributed to an official Saudi website stating that the Kingdom participated in the recent defense coalition that confronted the Iranian attacks.

“There is no official website that published a statement about Saudi participation in intercepting attacks against Israel,” the sources told Al Arabiya.

Iran launched drones and missiles toward Israel on Saturday evening into Sunday morning and described the attack as a response to several crimes, including the strike on its consulate in Damascus on April 1.
Tehran indicated that the attack targeted military targets, while the Israeli army announced that it intercepted 99 percent of the Iranian missiles.

Westen sucht den Showdown mit Iran

Den US+NATO-Militärs, wie auch den West- Politiker-innen ist völlig klar, dass sie die Israel- Lage klären müssen, bevor die Ukraine= der Kampf gegen Russland, aktiv wird.
Israel ist dann geklärt, wenn es gelingt den Haupt- Gegner in der Region, und das ist Iran, zu neutralisieren, in irgendeiner Weise umfassend auszuschalten.
Zuerst Iran, dann Russland (=Ukraine), dann China – so die Reihenfolge, die man sich so ausgedacht hat.

Die Reaktion des Westens, auf den aktuellen Iran- Gegenschlag, war deshalb so verhalten, weil Iran schon 72 Stunden im Vorfeld angekündigt hatte, man würde einen moderaten Gegenschlag machen.
Darauf reagierte man im Westen auch moderat (alles andere hätte nicht zur Gesamt-Lage gepasst).
Y
Der Westen hatte einen massiven Schlag erwartet, keine Aktion wie die gegebene, die eher symbolischen Charakter hatte.
Der Westen wollte Iran in eine harte Reaktion locken, um dann umso härter gegenschlagen zu können – das hat beim ersten Versuch nicht funktioniert.

Zweiter Versuch: Der Iran- Showdown MUSS umgesetzt werden

Klar ist aber allen West- Beteiligten, dass der Iran, irgendwie, kalt gestellt werden muss. Die Vorbereitungen dahingehend laufen.
Nun lässt der Westen Israel machen, also den weiteren Angriff auf Iran umsetzen, um dann, wenn der zweite Iran- Gegenschlag kommt (der hart ausfallen wird – das hat Iran bereits angekündigt), einerseits bei der Abwehr zu helfen, und beim dann folgenden weiteren Angriff, voll auf Iran loszugehen.

Insgesamt waren 10 Luftwaffen (zehn) an der aktuellen Iran-Abwehr beteiligt. Israel, USA, UK, Frankreich, Jordanien – sind schon mal 5, und die sind offiziell bestätigt.
Wer die anderen 5 waren oder sind, ist aktuell unklar. Mutmaßungen meinen, Deutschland, Niederlande, Italien seien dabei gewesen, evtl. auch Griechenland sowie Kanada und Australien werden als “mögliche Beteiligte” per Gerücht dargebracht.
Diese zehn Luftwaffen, werden aber jene Luft-Flotte sein, die den Iran über umfassende Luft- Angriffe, nach dem zweiten Iran-Gegenschlag, in die Knie zwingen soll.

Die gleichen West- Analyse- Idiot-innen, die schon 2022 den Zusammenbruch Russlands binnen 3-6 Wochen voraussagten, sehen nun den Iran als militärisch unterlegen gegen Israel, und den Iran in 2-3 Wochen als “erledigt”.
Es ist unglaublich, aber diesen Total- Versagern wird nach wie vor geglaubt – von den West- Leitenden.
“Ja, die müssen denen doch glauben, die haben doch keine andere Möglichkeit – es gibt doch sonst keine Optionen” – mögen nun manche einwerfen – ja stimmt irgendwie auch.

Jordanien und Irak: Westen fordert Gehorsam

Iraks Premier- Minister ist gerade in den USA, um mit Biden zu sprechen:
https://www.france24.com/en/live-news/20240415-biden-to-meet-iraqi-pm-as-middle-east-tensions-soar
US President Joe Biden will meet Iraq’s Prime Minister Mohamed Shia al-Sudani at the White House Monday, after Iran’s attack on Israel sent tensions soaring across the Middle East.
Y
Das ist kein Zufall. Der Premier soll wohl darauf eingestellt werden, dass sein Land im Zuge der kommenden Ereignisse, zahlreiche Überflüge, durch West- Luft- Waffen, dulden müsse.

Jordanien wird mitmachen, denn Jordanien – und das Königshaus von Jordanien – sind britische Geschöpfe. Israel und Jordanien sind de facto ein völkerrechtlicher Staats- Zwilling – entstanden durch das Faisal- Weizmann-Agreement von 1919, das auf Vermittlung und Durchsetzung der Briten, Staatsgebiet des Ottomanischen Reiches, OHNE Zustimmung des Ottomanischen Reiches (und dessen Nachfolge- Staat), auf neue Staaten verteilte.
https://www.un.org/unispal/document/auto-insert-207006/

Wie man auf der Karte unschwer erkennen kann, ist damit der Weg frei (in hellblau Jordanien und Irak), für Israel, und seine Luftwaffe, nach Iran.
Ob in späterer Folge Bahrein auch aktiv werden wird, ist aktuell noch unklar.

Israel und der Westen glauben, hier ganz großes Kino spielen zu können.
Dass man den Blockbuster umsetzen kann, ist klar. WER aber am Ende Sieg oder Niederlage für sich beanspruchen kann, ist aktuell nicht klar.

Die aktuelle Lage zeigt, dass es eigentlich “Advantage Iran” heißt, denn Iran hat Hyperschall- Waffen, Israel und die West- Aktivist-innen haben sie nicht.

Interessant wird dabei nicht Jordanien, das haben die USA fest im Griff, sondern der Irak. Wenn Afghanistan schlimm war – wie wird dann erst der Irak – wenn von Irak- Territorium, oder über Irak- Luftraum, der schiitische Bruder- Staat Iran angegriffen wird?
Was wird aus den US- Basen im Irak? Dauer- Angriffe auf die Basen?

WER leitet diese Anti- Iran- Aktivitäten? Jene, die immer leiten:

Schreibe einen Kommentar