Mo. Feb 26th, 2024

Am Dienstag wird sich der UN-Sicherheitsrat mit dem Raketenangriff auf das Einkaufszentrum in Krementschuk befassen. Das Treffen um 21:00 Uhr MESZ wurde auf Bitten der Ukraine anberaumt. Nach dem Bergungsarbeiten dürfte es mehr Klarheit über die Opferzahlen geben. Mit Gesprächen über die neue Weltordnung nach dem Ukraine-Krieg beenden die führenden demokratischen Wirtschaftsmächte den G7-Gipfel auf Schloss Elmau in Bayern. Russlands Präsident Putin reist zu einem Besuch nach Tadschikistan in Mittelasien.

Beachten sie, dass die G7, die gerade in Sitzung in Bayern sind, dass Ihnen die unwiederruflichsten Beweise für die Tat Russlands vorliegen würden / und Putin und die anderen dafür zur Verantwortung gezogen werden würden.
Gutes Timing – Russland macht den Anschlag genau, wenn Tagung ist – sic!
Beachten sie: den G7 liegen die unwiederruflichen Beweise für die Schuld Russlands vor / die hochrangigsten Geheimdienste haben mit Ihren Erkenntnissen diese Beweise herbeigeschafft und den G7 vorgelegt.
Gemäß G7 ist die Schuld Russlands Ein- eindeutig erwiesen, die Beweise würden vorliegen – und zwar umfassend- unwiederrufliche Beweise (der UN- Sicherheitsrat wird nur bei solcher Beweislage eingeschaltet).

Russland teilt mit, das wäre eine False Flag- Aktion sei.
Das sagt Russland:

Die russische Luftwaffe hat in der Stadt Krementschug Hangars mit Waffen und Munition aus den USA und europäischen Ländern getroffen
Das Feuer im nicht funktionierenden Einkaufszentrum in Krementschug wurde durch die Detonation von Munition für westliche Waffen verursacht, die in einer nahe gelegenen Fabrik gelagert wurde
Russisches Verteidigungsministerium
+++ +++

Der Zeitpunkt passt gut – und FPI hat in seinen Artikeln ständig darauf hingewiesen, dass eine neue False Flag-Aktion zu erwarten sei, weil man ja einen Kriegsgrund brauche.
FPI berichtete es sei entweder ABC- False- Flag oder eine neue Butscha / Kramatorsk- Sache zu erwarten.
Y
Nun scheint Butscha / Kramatorsk im Rahmen von Krementschuk wiederholt worden zu sein.

FPI erlaubt sich, auf einen vorigen Artikel aufmerksam zu machen:

Der Original- Artikel von FPI über Kramatorsk vom 11. 06. 2022 / 08:57

Eine Ukraine- Publikation teilt dies mit:

Die ukrainische Ex-Ombudsfrau Ljudmila Denisowa sagte, sie habe Fälschungen über Aktionen der russischen Streitkräfte erfunden, die in Wirklichkeit nicht stattgefunden hätten, um europäische Politiker in ihren Reden “aufzuheitern”.

“Als ich zum Beispiel im italienischen Parlament im Ausschuss für internationale Angelegenheiten sprach, hörte und sah ich diese Müdigkeit in Bezug auf die Ukraine. Ich habe über schreckliche Dinge gesprochen, um sie irgendwie dazu zu bringen, Entscheidungen zu treffen, die die Ukraine und das ukrainische Volk brauchen”, gab Denysova zu.

Wir möchten Sie daran erinnern, dass sie es war, die über angebliche Fälle von sexueller Gewalt gegen ukrainische Frauen und Kinder sprach.

Im Großen und Ganzen wusste bereits jeder, dass die ukrainischen Politiker Unsinn reden und versuchen, den Behörden der westlichen Länder zu dienen und die Russophobie zu verstärken. Aber alles musste seine Grenzen haben

+++   +++   +++ 

Navalny der zuerst mit einer Mineralwasserflasche vergiftet wurde (so wurde es auch der OPCW gemeldet), dann mit seiner Unterhose (Mineralwasserflasche out) – und dann waren es 3 Mineralwasserflaschen (Unterhose out – Mineralwasserflaschen wieder in).

Putin- Palast, der eine Hotelbaustelle war (und noch ist), Putin- Geliebte in der Schweiz, und so weiter.

All diese Verleumdungs- Fake News haben eines gemeinsam: Es ging nur um Verleumdung – nicht um reale Tote und Tötung.
Es ging um umfassende Lügen- PR, die, nachdem sie platziert wurde, zwar als Lügen- PR bei den Medien- Konsumenten haften blieb, aber eigentlich für die PR- Lügner- Politiker-innen und Journalist-innen keine weiteren Folgen zeigte.

Es gab ja nur den zerstörten Ruf Putins im Westen, ABER, es gab keine echten Toten, keine echte Tötung.

Aber nun – und das ist die neue Dimension – geht es um echte Tote – Massenmord. Nun lässt man – siehe Kramatorsk – echte Tote machen / Leute für die notwendige Russland- Verleumdungs- Story ermorden.
+++

Man möge sich die Inhalts- Angabe dieses Films ansehen – Running Man aus 1987 mit A. Schwarzenegger:
Running Man ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1987. Ihm dient der Roman Menschenjagd von Stephen King als Grundlage, jedoch weicht die Filmhandlung sehr stark von der des Romans ab. Der Film lief am 30. Juni 1988 in den deutschen Kinos an.
Im Jahr 2017 ist die Weltwirtschaft zusammengebrochen, Güter wie Öl und Nahrungsmittel sind Mangelware. Die einstigen Freiheiten Amerikas existieren nicht mehr, da die Landesgrenzen abgeriegelt sind und aus dem Land ein Polizeistaat geworden ist, der Filme, Kunst, Literatur und Kommunikation zensiert. Die Regierung versucht durch eine Reihe von Fernsehsendungen, das Bedürfnis der Menschen nach Freiheit zu unterdrücken. Die populärste dieser Sendungen, in der verurteilte Kriminelle um ihr Leben spielen, ist The Running Man. Der Titel bezieht sich auf das Prinzip der Sendung, da die Mitspieler von professionellen Menschenjägern gejagt werden.

Drehbuch- Grundlage: Das Buch von Stephen King

Wie groß – darf man fragen – ist der Unterschied zu False Flag Kramatorsk?
+++   +++   +++

Die neue Dimension von West/G7/EU- False Flag: Kramatorsk= bestellter Massenmord als PR- Waffe

Nach bisherigen Erkenntnissen, die über Russland durchsickern, dürfte Kramatorsk in etwa so abgelaufen sein:
EU und NATO (USA nicht dabei – sic!) brauchten eine Verstärkung von Butscha, um den PR- Druck auf Russland zu erhöhen.
Dahingehend sprach man sich mit der Ukraine und Medien ab.
Ein Bahnhofs- Angriff schien am wirkungsvollsten zu sein, weil es als ziviles Ziel Russland sehr heftig beschuldigen und in Bedrängnis / Erklärungsnot bringen würde.

Die Wahl fiel auf den Bahnhof der 150.000- Einwohner- Stadt Kramatorsk. Sie lag geographisch günstig – in der Nähe der Donbass- Kampflinie, also in der Kampf- Region.
Die Ukraine- Armee sollte mit Raketen beschießen, Medien sollten „zufällig“ vor Ort sein, um das Grauen gleich aufzunehmen, die Euro- Fernsehstationen sollten sich bereithalten, um dieses neue Kriegsverbrechen Russlands zu verbreiten – Direktübertragung von den zufällig vor Ort befindlichen Medien in Kramatorsk.

Einbezogen war wohl die EU (Außen- Amts- Büro), NATO (zuständige Stellen), Ukraine- Stellen (die zuständigen) und Euro- Medien (Leitorgane des Euro- Verbundes mit teilweiser Info an die Länder- Stellen).

Der Anschlag wurde durchgeführt – der Bahnhof von der Ukraine- Armee angegriffen / der Zeitpunkt so gewählt, dass sich möglichst viele Menschen im Aufschlags- Umfeld befanden (maximale Opferzahlen erwünscht – da damit maximale PR- Auswertung möglich) – und der PR- Erfolg war überwältigend.
Y
Im ersten PR- Durchgang schaffte man auch, was man erzielen wollte – eine völlige Diskreditierung Russlands. Dieser barbarische Angriff, wie die West- Medien darstellten, war durch nichts zu rechtfertigen.

+++

Die Organisation war gut – ABER – mit einem schweren Fehler: Der ignorierten Gefechtsfeld- Überwachung.

Flugbahnen von Geschossen lassen sich nachvollziehen – mit Gefechtsfeld- Radar.
Selbst kleine Geschosse wie Artillerie- Granaten können erfasst, und deren Flugbahn nachvollzogen werden (und damit der Standort, von wo sie abgeschossen wurden). Große Geschosse – wie die verwendete Rakete – und deren Abschuss- Standort – sowieso.

Und nicht nur Russland- Geräte auf dem Gefechtsfeld können Flugbahnen nachvollziehen.
Auch militärische Aufklärungs- Satelliten – wie sie China und Indien über der Ukraine stationiert haben – können solche Flugbahnen nachvollziehen – und damit den Abschuss- Punkt der Rakete ermitteln.

Der Abschuss- Punkt war eine Ukraine- Stellung, das konnte Russland ermitteln, das ermittelten auch die Satelliten von China und Indien.
RIC- RussiaIndiaChina hatten damit – jeder für sich – unabhängig die Beweise, dass der Westen eine FalseFlagAktion umgesetzt hatte, und die eigene Bevölkerung gezielt ermordet hatte, um einen PR- Effekt zu erzielen.

Und das führt zu heftigen Problemen – für EU, NATO, Urkaine (USA nach bisherigen Erkenntnissen unschuldig) – und dortigen Aktivist-innen:

Beachten Sie den signifikanten Unterschied von False- Flag Butscha und Völkermord- Region / zu False Flag Bahnhof Kramatorsk:

   
Butscha
und Völkermord-Region
Butscha / Kramatorsk
< der signifikante Unterschied >
Kramatorsk (Bahnhof)
Im Staatsgebiet DNR
Tote Menschen- Körper
wurden so platziert,
damit ein Kriegsverbrechen
durch Russland
dargestellt werden konnte
 Lebende Menschen wurden
vorsätzlich- gezielt getötet,
damit ein Kriegsverbrechen
durch Russland
dargestellt werden konnte
Tote Menschen- Körper
wurden platziert / verwendet
= Leichen- Schändung,
ABER KEIN MORD
 Lebende Menschen
wurden gezielt ermordet
= Leichen- Schändung,
VORSÄTZLICHER MORD
   
Mehrere tausend
tote Körper (Völkermord-Region)
wurden platziert
TatbestandMehr als 50
völlig unbeteiligte
Menschen / Zivilisten
wurden vorsätzlich ermordet
Vorsätzliche vielfache
Leichen- Schändung
Verbrechens- TatbestandVorsätzlicher vielfacher
Mord = Massenmord
Verbrechen gegen
die Totenruhe
+ Verleumdung (False Flag)
 Verbrechen gegen
die Menschlichkeit
+ Verleumdung (False Flag)
   

Aufklärung durch Russland – das wird (bezogen auf das was bis heute passiert ist – es kann ja noch schlimmer kommen in den nächsten Monaten) – Prozess des Jahrhunderts.

Die Beweise werden über die russische Funküberwachung kommen – die sowohl Telefonate wie auch Funkverkehr grundsätzlich überwacht. Bei manchen Aktivitäten ist Russland so schon im Vorfeld gewarnt, es wird jedoch besonders geschickt gemacht – wie im Fall Kramatorsk – da wird erst im Nachhinein klar, was denn wie gelaufen ist, wer denn welche Weisungen gegeben hat.
Y
Russland hat schon vier Generäle auf dem Gefechtsfeld verloren, weil die Funk- Überwachung zwar gut, aber nicht lückenlos ist. Russland konnte aber im Nachhinein immer nachvollziehen, warum und wie es passierte.

Alles wird dabei sein: EU (Borrell und seine Verwaltung), NATO (Zuständige dort), Medien (die Eingeweihten), Ukraine- Ausführende (die die Rakete abschossen), alle werden eine Völkermord- Anklage (bei über 50 Toten durchaus berechtigt) bekommen – und zwar von der DNR (Kramators liegt in der DNR).
Die DNR hat die Todesstrafe – und hat gerade 3 Todesurteile gegen 3 Söldner verhängt. Todesurteile im Fall / Prozess Kramatorsk – sind mit Sicherheit anzunehmen.

Kramatorsk wird in die Geschichte eingehen. Nicht nur wegen des Massenmordes, den man bei der Ukraine für PR- Zwecke bestellte, sondern auch wegen der Beteiligten: Höchste Polit- Kreise aus der EU waren und sind eingeweiht.
Watergate: Nixon bestellte sich einen Einbruch um an Wahlkampf- Infos der Demokraten heranzukommen.
DAS IST DE FACTO NICHTS – DENN:
Die EU bestellte sich einen Massenmord, um eine gute PR- Grundlage gegen Russland zu haben – sic!
+++ +++ +++

Sehr geehrte Journalist-innen, die sie hier mitlesen – beachten sie – sie müssen genau überlegen, bei welchen Geschichten sie wie mitgehen.

Es ist eine Sache die Lügen über Putin (Putin- Palast= Hotelbaustelle, Putin- Geliebte, Navalny- Unterhose, etc.) darzubringen.
>>> Die russische Armee zu diskreditieren – mit Vergewaltigungs- Lügen (siehe Denisova und mehr) – kann gefährlich werden.
>>> Die russische Armee zu diskreditieren – mit Anschlags- und Völkermord- Lügen (Butscha, Kramatorsk, etc.) – kann gefährlich werden.

Einen Massenmord aber – siehe Kramatorsk – so hinzudrehen, dass man die wahren Täter-innen zu Ankläger-innen macht, die False-Flag- Betroffenen zu Kriegsverbrechern – UND damit auch noch die Anschlags- Opfer verhöhnt – das ist eine heftige Dimension – die sie, s. g. Journalist-innen aber perfekt abwickeln / durchspielen.

+++ +++ +++

Damoklesschwert für China, Indien und andere (Myanmar, etc.)

China und Indien muss klar sein was läuft – denn – was in Kramatorsk passierte / so eine False Flag – kann jederzeit auch gegen Indien fabriziert werden (Kashmir, Tamilen, etc.) oder gegen China (Uiguren, Tibeter, etc.).
X
Auch kleinere Länger: Myanmar wird seit Jahren Völkermord an den Rohinga vorgeworfen – und dann wird man eben so einen Massen- Mord dort auch inszenieren.
Y
Der Westen / G7 / EU wird sich irgendwelche Milizen bezahlen, die so einen Massenmord durchführen – nicht mit Raketen sondern mit Gewehren / die Opfer werden erschossen – und diese Erschießungen dann der China- Armee oder Indien- Armee anhängen.

Glaubt der Westen / G7 / EU wirklich, dass Indien, China – Myanmar und andere – unter diesen Damokles- Schwerten leben wollen?

Im Übrigen – diese Kramatorsk- Massenmord- Bestellung passt perfekt zu der Massenmord- Bestellung bezüglich des Donbass / 8 Jahre Beschießung auf Anordnung von NATO / US / und EU – fügt sich nahtlos ein.

Indien, China, Myanmar, und andere – das darf man unterstellen – sind aufs Höchste alarmiert – sic!

Schreibe einen Kommentar