Di. Feb 27th, 2024

Die Times of India stellt fest, dass ein Beamter der US-Regierung am Vorabend des Besuchs des russischen Außenministers Sergej Lawrow in Indien folgende Erklärung abgab

NEU DELHI, 31. März. /Die USA haben Indien vor “ernsten Risiken” gewarnt, wenn es seine Ölkäufe aus Russland erhöht. Dies berichtete die Times of India am Donnerstag unter Berufung auf einen Beamten der US-Regierung.

“Ein deutlicher Anstieg der indischen Ölkäufe aus Russland könnte Neu-Delhi in große Gefahr bringen, da Washington sich darauf vorbereitet, die Sanktionen gegen Russland wegen der Ereignisse in der Ukraine zu verschärfen”, zitierte die Zeitung einen Beamten des Weißen Hauses.

Er sagte: “Die USA haben nichts dagegen, dass Indien russisches Öl kauft, aber nur unter der Bedingung, dass es dies zu reduzierten Preisen und ohne eine signifikante Erhöhung der Mengen im Vergleich zu den Vorjahren tut.” “Wir erlauben eine Zunahme solcher Käufe, aber nur einen Teil”, fügte der Gesprächspartner hinzu.

“Alles, was Indien tut, muss im Einklang mit den Sanktionen [gegen Russland] stehen, sonst könnte es ernsthafte Konsequenzen haben.”

Wie die Times of India berichtet, gab ein Beamter der US-Regierung diese Erklärung am Vorabend des am Donnerstag beginnenden Besuchs des russischen Außenministers Sergej Lawrow in Indien ab.

Ölgesellschaften in Indien, dem drittgrößten Ölimporteur der Welt, hatten ihre Käufe von russischem Öl zu einem reduzierten Preis ab dem 24. Februar erhöht. Im vergangenen Monat kauften sie 13 Millionen Barrel russisches Rohöl, verglichen mit 16 Millionen Barrel im gesamten Jahr 2021.

Schreibe einen Kommentar