So. Apr 21st, 2024

Der Niger- Staatschef hielt eine Ansprache:

https://www.youtube.com/watch?v=63cMeupP978

Gegen Niger wurden gewaltige Sanktionen verhängt, die das Finanzwesen, das tägliche Leben, und die Wirtschaft betreffen.
Diese Sanktionen, die es seit 30. Juli gibt, sind total illegal und unmenschlich. Es ist ein ECOWAS- Angriff auf Niger. Ziel ist es, den Willen der Niger- Bevölkerung zu brechen, und Niger zu isolieren.

Unter die Blockade fallen alle Arten von Lebensmitteln, und auch Medikamente. Die Lage bei den Medikamenten ist so ernst, dass Menschen schon in den Krankenhäusern sterben.
Diese Sanktionen führen nicht zur Lösung, und das Volk von Niger muss Stärke zeigen, und sich diesem Terrorismus nicht beugen, sondern standhalten.

Jedwede Einmischung von außen ist unerwünscht.
Unsere Freunde sind Guinea, Mali und Burkina Faso.

Die Armee hat sich gestern formiert, wurde alarmiert.
Die Einwohner von Niger sollen patriotisch und stark bleiben.

Tiani ist gegen Korruption aber für die Demokratie, will keine Autokratie aber Demokratie. Krieg nicht gewünscht, aber wenn er aufgezwungen wird, wird man diesen führen.

Seit 10 Jahren gibt es die SAHEL- Zonen- Anti- Terror- Initiative.
Es betrifft insgesamt 26 Millionen Nigerianer, und einige sind schon wieder Terror- Anschlägen zum Opfer gefallen (namentliche Nennung).

Es wird ein Manifest zum Nationalen Dialog ausgearbeitet, wo es um traditionelle Werte in konkreten Formulierungen geht. Dieses Manifest sollte allerlängstens in 30 Tagen ausgearbeitet sein. Es beinhaltet 4 Punkte:
+> Fundamentale Prinzipien der Regierungs- Art
+> Dies soll sich in den nächsten 3 jahren manifestieren und umsetzen (=damit wird eine Übergangszeit von der Militär- zur Zivil- Regierung von 3 Jahren angekündigt).
+> Diese Umsetzung hat nationale Priorität
+> Dies führt zur Wiedererrichtung der Republik
+++ +++ +++

Euro-Politiker-innen und Journalist-innen: Sanktionen gegen Untermenschen sind unterstützenswert

Die EU:
Die EU begrüßt die Drohungen und Sanktionen der westafrikanischen Staatengemeinschaft ECOWAS gegen die neuen Machthaber im Niger. “Die Europäische Union unterstützt alle Maßnahmen, die die ECOWAS als Reaktion auf den Staatsstreich ergriffen hat und wird sie rasch und entschlossen fördern”, erklärte der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell.
https://www.tagesschau.de/ausland/afrika/niger-militaerputsch-102.html
Y
Das hat völkerrechtliche Auswirkungen, bezogen auf den ECOWAS- Militär- Angriff der nun kommt. Die Drohungen beinhalteten die Angriffs- Drohung, und wenn diese umgesetzt wird, also der Angriff gemacht wird, so ist klar von der EU dargestellt, dass sie diesen Angriff unterstützt.
Völkerrechtlich signifikant.
+++ +++ +++

Anmerkung durch FPI: Nigeria hat die Stromversorgung für Niger gekappt. Niger hat bisher 70 % seines Stroms aus Nigeria bezogen.
90 % der Privat- Hauhalte in Niger haben sowieso keinen Strom- Anschluss, ABER Institutionen wie die Krankenhäuser sind betroffen. Krankenhäuser fahren mit Notstrom- Aggregaten.
Y
Man beachte diesen Rede- Auszug aus der Rede von Tiani:
Unter die Blockade fallen alle Arten von Lebensmitteln, und auch Medikamente. Die Lage bei den Medikamenten ist so ernst, dass Menschen schon in den Krankenhäusern sterben.

Seit 2014 hat die Ukraine im West- Auftrag die Zivil- Gebiete im Donbass beschossen, und tausende zivile Männer, Frauen und Kinder dabei getötet.
West- Politiker-innen und Journalist-innen sahen und sehen (die Beschießungen werden auch aktuell noch gemacht) diese Beschießungen als Notwendigkeit, und die Zivil- Toten werden einfach abgetan mit “es waren bzw. sind doch nur Russen, also was solls”.

Seit 30 Juli 2023 sind die ECOWAS- Santkionen gegen Niger in Kraft, es werden vor allem die Zivil- Strukturen in Niger damit gezielt gestört bzw. zerstört, und damit zivile Männer, Frauen und Kinder dabei geschädigt bzw. getötet.
West- Politiker-innen und Journalist-innen sahen und sehen (die Sanktionen sind aktuell noch in Kraft – halten an) diese Sanktionen als Notwendigkeit, und die Zivil- Toten werden einfach abgetan mit “es waren bzw. sind doch nur Niger-Einwohner, also was solls”.

Ob nun Russen oder Niger- Einwohner, Untermensch bleibt Untermensch.

Schreibe einen Kommentar