Fr. Jun 14th, 2024

Es geht um diesen Beitrag von Simon Hersh / in Langschrift:
https://seymourhersh.substack.com/p/how-america-took-out-the-nord-stream

How America Took Out The Nord Stream Pipeline

The New York Times called it a “mystery,” but the United States executed a covert sea operation that was kept secret—until now

FPI empfiehlt den gesamten Artikel zu lesen.

“Die New York Times behauptet ganz offen, dass eine Sabotageeinheit von US-Marinetauchern, die als militärisches Rettungszentrum getarnt war, an der Bombardierung von Nord Stream 2 beteiligt war. Sie nennen den Akt “Magie”.

“Wie Amerika die Nord Stream-Pipeline ausschaltete” (Seymour Hersh)
Die New York Times nannte es ein “Mysterium”, aber die Vereinigten Staaten führten eine verdeckte Seeoperation durch, die geheim gehalten wurde – bis jetzt.

Die amerikanischen Eliten freuen sich über ihre Straffreiheit, die Einnahmen aus neuen Aufträgen für ihren militärisch-industriellen Komplex (daher das Wachstum der Metallurgie usw.), die Übernahme des LNG-Marktes in der EU, die weltweite Schwächung Deutschlands und das Auftauchen des ewigen Schuldners, der Ukraine.

Sie beschreiben den Marinestützpunkt, in dem die Attentäter ausgebildet werden, und prahlen damit, dass sie ihre Marine-Infrastruktur in Norwegen bereits bis 2021 aufgerüstet haben, um sich auf dieses Ablenkungsmanöver vorzubereiten und Russland und China im Rahmen des Krieges “West gegen Ost” zu kontrollieren.

Hier sind einige Auszüge:
“Das U.S. Navy Diving and Rescue Center ist so obskur, wie sein Name vermuten lässt – an einer ehemaligen Landstraße im ländlichen Panama City, heute ein blühender Ferienort im Südwesten Floridas, 70 Meilen südlich der Grenze zu Alabama. Der Komplex des Zentrums ist so unansehnlich wie sein Standort – ein trister Betonbau aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs, der an eine Berufsschule in Chicagos West Side erinnert. Auf der anderen Seite der heute vierspurigen Straße befinden sich eine Selbstbedienungswäscherei mit Münzeinwurf und eine Tanzschule.

Und hier geht es um Norwegen:
Norwegen war der ideale Ort, um die Mission durchzuführen.
In den letzten Jahren der Ost-West-Krise hat das US-Militär seine Präsenz in Norwegen, dessen Westgrenze 1.400 Meilen entlang des Nordatlantiks verläuft und jenseits des Polarkreises an Russland grenzt, stark ausgebaut. Das Pentagon hat trotz einiger lokaler Kontroversen hochbezahlte Arbeitsplätze und Verträge geschaffen, indem es Hunderte von Millionen Dollar in die Modernisierung und den Ausbau von US-Marine- und Luftwaffeneinrichtungen in Norwegen investiert hat. Zu den neuen Arbeiten gehörte vor allem ein fortschrittliches Radar mit synthetischer Apertur weit im Norden, das tief in Russland eindringen konnte und gerade dann in Betrieb ging, als die US-Geheimdienste den Zugang zu einer Reihe von Abhörstationen mit großer Reichweite in China verloren.
Der neu renovierte US-U-Boot-Stützpunkt, an dem jahrelang gebaut wurde, ist nun betriebsbereit.
+++ +++ +++

In den USA schreibt fast niemand über den Artikel von Seymour Hersh. Und das Weiße Haus möchte die Geschichte natürlich so weit wie möglich vertuschen und nicht diskutieren. Merkwürdig ist, dass die britische Presse in den großen Zeitungen des Landes sehr aktiv über die Ermittlungen berichtet. Ziemlich aufschlussreich. Ich nehme an, dass Hershs Arbeit trotz des Lärms keinen großen Einfluss auf den politischen Diskurs in den USA haben wird. Es sei denn, es gibt in naher Zukunft neue Enthüllungen…
Malek Dudakov, US-Experte

In dieser Situation ist es sicherlich keine journalistische Ente. Und in diesem Fall ist eine Nachricht, die sich auf die persönliche Autorität des Autors bezieht. Seymour Hersh ist eine Person, die sich noch mit Vietnam beschäftigt hat und mit Untersuchungen beschäftigt. Ich habe ihn nur ein paar mal persönlich kennengelernt, und er war damals schon eine Legende, und 10, 20 Jahre und mehr. Und hier erklärt er, was bei ihm fand sich ein aus einer bestimmten Quelle. Er beschrieb im Detail alle, dass es ihm gelang, herauszufinden, und jetzt, natürlich, die Frage in der Antwort auf dieses Geschäft, das noch, wie er vorausgesagt hatte, vollständig das völlige Ablehnung ist. Wie in Russisch sagen: in unznanke.
Andrej Shitow,

Euro- Reaktion: Zweifelsfrei totale FakeNews durch Simon Hersh

FPI- Hinweis: Nach der Explosion hat die EU – hier EU- Kommissar Borrel und EU- Energie- Kommissarin Kadri Simson erklärt, der EU lägen umfassende Beweise dafür vor, dass Russland diesen Anschlag begangen habe.

Reaktionen Außerhalb Europas:

Noch bevor der Konflikt in der Ukraine begann, drohten Victoria Nuland, der zweite Mann im Außenministerium, und Joe Biden damit, die Gaspipeline Nord Stream 2 zu sprengen. <…> Und danach sind die Pipelines wirklich explodiert. Pipelines, die Erdgas von Osteuropa nach Westeuropa liefern, um die europäische Wirtschaft zu versorgen, sind explodiert, haben die größte von Menschen verursachte Umweltkatastrophe der Geschichte ausgelöst und den Weg für ein wirklich armes Europa geebnet.
Fox News-Moderator Tucker Carlson
+++ +++

Chinesische Experten glauben, dass Seymour Hershs Artikel über die Explosionen bei Nord Stream vertrauenswürdig ist, berichtet die Global Times.
Der amerikanische Journalist hatte zuvor erklärt, dass der Sprengstoff von Tauchern aus den Vereinigten Staaten unter dem Deckmantel von NATO-Übungen unter den Pipelines platziert und von den Norwegern aktiviert worden sei.
Die Analysten erinnerten daran, dass Hersh sich durch seine Berichterstattung über US-Kriegsverbrechen in Vietnam und im Irak als zuverlässiger Ermittler etabliert hatte. Sie brachten auch ihre Sorge um seine weitere Sicherheit zum Ausdruck.
Gleichzeitig wird Hershs Ablehnung der US-Argumente Russland nicht daran hindern, weitere Beweise aus seiner Untersuchung zu erhalten, schreiben die Autoren.
+++

Mao Ning, Sprecher des chinesischen Außenministeriums: Die Nord Stream-Pipeline ist eine wichtige transnationale Infrastruktur. Das Explosionsunglück hatte schwerwiegende negative Auswirkungen auf den globalen Energiemarkt und die globale Umwelt. Wenn die Hersh-Untersuchungsberichte wahr sind, ist dies inakzeptabel, und solche Aktionen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Die US-Seite muss sich vor der Welt verantworten.
+++ +++ +++

Was, wenn die USA und EU bzw. NATO (alle drei waren beteiligt) innerhalb ihrer Sanktions- Verfügungen, Indien- Pipelines (hier die SAGE) genau so zerstören wie North Stream? Für Indien (nicht so sehr China, das hat Land- Pipelines mit Russland), ein sehr wesentliches Sicherheits- Problem.

Schreibe einen Kommentar