Mi. Jul 17th, 2024

Titelbild: EU- Finanz- Kommissar Johannes Hahn – Österreich / ÖVP.

FPI hat schon mehrmals über die im Westen (von West- Konten) verschwundenen Zentral- Bank- Gelder Russlands berichtet (Artikel 1Artikel 2, etc.)

Die Finanz- Agentur Bloomberg berichtet:

The European Union should consider requiring banks to report details on the value of frozen Russian central bank assets if it wants to use sanctioned funds to help pay for Ukraine’s reconstruction, according to the bloc’s lawyers. 

The EU’s legal service said the bloc’s laws would permit it to invest the frozen assets and use the proceeds to help Kyiv, but officials must first get a handle on the scale of central bank and other sanctioned state-backed assets that have been immobilized, according to a document shared this week with member states as leaders met with Ukrainian President Volodymyr Zelenskiy in Brussels.

Officials have estimated that some $258 billion could be located, based on information the Bank of Russia gave in a 2022 report on its foreign exchange and gold asset management, according to the document. So far, EU nations have reported about €33.8 billion ($36.4 billion) of Russian central bank assets that have been frozen, but that figure is still being assessed. 

FPI- Anmerkung: Wenn man hier rechnet,

Die russische Zentralbank gab 258 Milliarden an – die auch im Frühjahr 2022 beschlagnahmt wurden – und nun sind auf den Banken nur mehr 33,8 Milliarden auffindbar. WO sind die restlichen 220 Milliarden?

Das bedeutet, dass 220 Milliarden fehlen – keiner weiß wo sie sind – sic!

Man beachte:

Die 300 Milliarden (oder 258) müssen, als sie beschlagnahmt wurden – Frühjahr 2022 – vorhanden gewesen sein (logisch müssen sie vorhanden gewesen sein, sonst hätte die EU sie ja nicht beschlagnahmen können – sic!)

Bild: Von European People’s Party – A23A0071, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=82054884
EU-Finanz- Kommissar Johannes Hanhn / EVP- Fraktion / Österreich – ÖVP
Er ließ die 300 Milliarden durch die EU- Justiz beschlagnahmen, und verwaltet – mit dem EU- Justiz- Kommissar gemeinsam – die beschlagnahmten Vermögen (RUS-Staatsvermögen, RUS- Oligarchen- Vermögen, RUS- Firmen- Vermögen, etc.)
Bild: Von European Parliament from EU – Hearing of Didier Reynders 🇧🇪 , candidate commissioner for justice, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=82797503
EU- Justiz- Kommissar Didier Reinders / Belgien / ALDE-Fraktion (=Liberale)
Er ließ – im Auftrag von EU- Kommissar Hahn – die 300 Milliarden durch die EU- Justiz beschlagnahmen, und verwaltet – mit dem EU- Finanz- Kommissar – gemeinsam, die beschlagnahmten Vermögen (RUS-Staatsvermögen, RUS- Oligarchen- Vermögen, RUS- Firmen- Vermögen, etc.)

Schreibe einen Kommentar