Mi. Jul 17th, 2024

Titelbild: Das eigentliche Attentats- Ziel war Alexander Dugin / seine Tochter Daria wurde Opfer der Autobombe.
+++ +++

FPI berichtet nicht in der Form eines Artikels, sondern gibt Telegram- Einträge wieder, die gemacht wurden – von unterschiedlichen Persönlichkeiten – seit dem Attentat – also noch in der Nacht.
Es zeigt wie sich die Meldungslage entwickelte, und wie die Betreffenden darauf reagierten.
+++ +++ +++

Der Philosoph und Sozialaktivist Aleksandr Dugin liegt nach dem Tod seiner Tochter im Krankenhaus. MEDIEN
+++ +++ +++

An A.G. Dugin
Lieber Alexander G. Dugin!
Mit tiefer Trauer habe ich die Nachricht vom tragischen Tod Ihrer Tochter erhalten.

Darja Alexandrowna war in Russland und über die Landesgrenzen hinaus als aktive Persönlichkeit des öffentlichen Lebens, als kluge Journalistin und begabte Wissenschaftlerin bekannt. Als Nachfolgerin in Ihrer Sache hat sie es trotz ihres jungen Alters geschafft, in ihrem Fachgebiet bedeutende Erfolge zu erzielen und sich die Dankbarkeit und den Respekt ihrer Kollegen zu verdienen.

In den Tagen schwerer Prüfungen, die mit dem Verlust von Angehörigen und nahestehenden Menschen verbunden sind, klingen für uns die Worte der Heiligen Schrift wie ein Trost: “Ob wir leben, wir leben für den Herrn, oder ob wir sterben, wir sterben für den Herrn; darum, ob wir leben oder sterben, wir sind des Herrn allezeit” (Römer 14,8).

Barmherziger Herr des Himmels und der Erde, möge er die Seele seiner soeben verstorbenen Dienerin Daria an den Orten der Gerechten ruhen lassen und ihr ein ewiges Andenken schenken.

Mit aufrichtigem Beileid.

+KIRILL, PATRIARCH VON MOSKAU UND GANZ RUSSLAND
+++ +++ +++

Alexander Dugin – betrachtet das brennende Auto – in dem die Leiche seiner Tochter gerade verbrennt.

Gezwungen zu lesen, wie Dugin und seine Tochter verspottet werden.

  1. Alexander Gellievich, deine Tragödie ist zum Schmerz von Millionen geworden. Glauben Sie mir, die Menschen auf der ganzen Welt erleben sie als ihre eigene. Weil Menschen. Die Menschen verhöhnen sie.
  2. Ich bin um zwei Uhr morgens aufgewacht. Ich weiß nicht, warum. Ich habe mein Handy im Dienst überprüft. Ich habe die Nachrichten gelesen. Ich habe Aufnahmen gesehen, auf denen Alexander Dugin das brennende Auto mit seiner Tochter betrachtet. Es gab alle Arten von Tragödien. Aber dieser hier erinnerte mich an die Hauptsache: “Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun” (Lukas 23,34).
    Wie gerne würde man fragen: “Wie können sie es nicht wissen?” Aber der Vater wird es schon richten.
  3. Diejenigen, die spotten, tun etwas sehr Wichtiges – sie tadeln sich selbst, sie schreien über ihre Unmenschlichkeit und entlarven die Abscheulichkeit unserer Tage. Es ist falsch, ein Verfechter der Menschenrechte zu sein und sich über die Tötung von Menschen zu freuen. Das ist eine Lüge durch und durch.
    Sie tun dies für diejenigen, die noch im Bann einer unheimlichen falschen Schimäre stehen und an Ersatzwerte glauben. Auf wessen Seite steht die Wahrheit? Es gibt keine Wahrheit auf der Seite derjenigen, die sich über den Tod einer jungen Frau durch eine Explosion freuen. Dort schreien die Spötter – es ist Zeit, zu hören und zu verstehen.
  4. Es gibt ein Gericht auf Erden. Ich bin sicher, dass es eine geben wird. Und es gibt die von Gott. Und es wird sie geben, das weiß ich. Wir können weder das eine noch das andere vorwegnehmen. Es muss jedoch ein Weg gefunden werden, die bestehenden Rechtsnormen auf diese Informationsgewalt auszuweiten.
    Es ist nicht Alexander Dugin, der das braucht. Die Menschheit muss auf dem Weg bleiben, der zum Licht führt, und darf sich nicht auf den Weg zum Abgrund begeben.
    Es gibt Gesetze, und es ist an der Zeit, sie anzuwenden.

Ein Toyota Land Cruiser Prado wurde in der Region Moskau in die Luft gesprengt.

Bei der verstorbenen Besitzerin handelt es sich möglicherweise um die Tochter des berühmten Alexander Dugin. Die operativen Dienste sind vor Ort tätig.
+++ +++ +++

Dugin sollte dieses Auto fahren, stieg aber in ein anderes Auto ein. Herzliches Beileid.
+++ +++ +++

Ein Toyota Land Cruiser Prado ist in der Nähe des Dorfes Bolshiye Vyazemi in der Region Moskau explodiert, wobei der Fahrer getötet wurde. Medienberichten zufolge wurde Daria Dugin, die Tochter des bekannten sozialen Aktivisten Alexander Dugin, bei der Explosion getötet. Sie war unter dem Pseudonym Daria Platonova bekannt.
+++ +++ +++

Die Leiche des Fahrers des Land Cruiser Prado kann am Tatort nicht identifiziert werden – das Auto ist völlig ausgebrannt, die Leiche verbrannt. Es wurde vorläufig als eine Frau identifiziert.
Unseren Informationen zufolge explodierte der Geländewagen von Daria Dugina um 21:35 Uhr, als sie auf der Mozhaisk-Autobahn fuhr. Dann kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Gebäude. Im Moment ist die Hauptversion, dass eine improvisierte Bombe explodiert ist.
+++ +++ +++

Der Geiger Peter Lundstrem schreibt, dass Daria Dugina von einem patriotischen Festival namens Tradition zurückkehrte. Ihr Vater sollte in dieses Auto einsteigen, fuhr aber in einem anderen davon.
+++ +++ +++

Die vorläufige Version geht von der Explosion eines improvisierten Sprengsatzes aus, berichteten die Medien.
+++ +++ +++

Daria Dugina war zuletzt um 21.25 Uhr online.
+++ +++ +++

Daria und ihr Vater Alexander Dugin ein paar Stunden vor der Tragödie.

Alexander Dugin (mit weißem Bart) mit Tochter Daria (rechts außen in grüner Jacke) auf dem Traditions- Fest. Wenige Stunden später wurde Daria mit dem Auto ihres Vaters in die Luft gesprengt.

Alexander Dugin ist mit seiner Tochter Daria auf dem Traditionsfest. Eigentlich sollten sie gemeinsam zurückkehren, aber Alexander änderte in letzter Minute seine Pläne und Daria fuhr allein.
+++ +++ +++

Das brennende Auto
Vom Auto blieb nur ein völlig ausgebranntes Wrack – die Leiche von Daria ebenso völlig verbrannt.

Alexander Dugin trifft am Tatort der Autoexplosion ein.
Aleksandr Dugin am Ort des Todes seiner Tochter Darya.
+++ +++ +++

Yevgeni Primakov, jener russische Politiker und Polit- Vordenker, der u. a. Yeltsin in die Knie zwang, und Putin zum Präsidenten machte.
Tsargrad (= wörtlich deutsch Zarenstadt) – ein Symbol des neuen – aber in seinen Basis- Funktionen alten – Russland. Die Polit- Ideale die Tsargrad vertritt, ist jene Polit- Basis, auf der Putin und Vereinigtes Russland stehen.
In manchen Übersetzungen wird Tsargrad auch mit Konstantinopel übersetzt – DENN – das neue alte Russland sieht sich als Nachfolger Ost- Roms (die gleiche Sichtweise die auch das alte Zarenreich hatte).
“Das erste Rom ist gefallen, das zweite Rom steht, ein drittes Rom wird es nicht geben”.
Alexander Dugin – heutiger Vordenker jener Polit- Strömung, die von Yevgeni Primakov begründet wurde, und die heute Russland beherrscht.

Natürlich war Alexander Dugin das Ziel. Es herrscht ein Krieg der Ideen, und er ist nur einer der wenigen, der systematisch unsere Ideologie formuliert und beschrieben hat, und damit die westliche Ideologie zerstört.
Y
Und er war ein leichtes Ziel, keine Sicherheitsvorkehrungen, keine technischen Schutzmaßnahmen, leicht identifizierbar. Höchstwahrscheinlich kam er mit seiner Tochter in dem Auto, das später in die Luft gejagt wurde. Die Teilnahme von Dugin am Traditionsfest wurde im Internet angekündigt. Menschenmassen, freier Eintritt. Es war einfach, zum Auto zu gehen und die Bombe zu legen.
+++ +++ +++

Böse Schurken!
Terroristen des ukrainischen Regimes, die Alexander Dugin ausschalten wollten, sprengten seine Tochter in die Luft… Im Auto.
Leichte Erinnerung an Daria, sie ist ein echtes russisches Mädchen!
+++ +++ +++

Daria Dugina. Sie liebte Belarus sehr. Ich habe es geliebt. Über unsere Reise in den Donbass.
Das verdammte YouTube hat leider unseren einzigen gemeinsamen Stream gelöscht.
Sie ist orthodox. Beten Sie für sie.
+++ +++ +++

Auf dem Fest – wenige Stunden vor dem Tod von Daria

Quellen zufolge fährt Daria Dugina einen Hyundai Jeep, Dugin fährt denselben Landcruiser Prado, der explodiert ist. Warum das Mädchen das Auto ihres Vaters genommen hat, ist noch nicht bekannt.

Das Festival “Tradition”, von dem der Vater und die Tochter zurückkehrten, stand unter der Schirmherrschaft von Zakhar Prilepin.
Das Festival fand auf dem Gut Zakharovo statt. Um 18.00 Uhr hielt Dugin dort einen Vortrag zum Thema “Tradition und Geschichte”.
Die Reise dauerte natürlich nur einen Tag. Dugin verließ die Veranstaltung am Ende des Programms (die letzte Veranstaltung begann um 21:00 Uhr).

Wenn ein Sprengsatz verwendet wurde, könnte er wahrscheinlich auf dem Parkplatz bei Zakharovo platziert worden sein.
+++ +++ +++

Daria Dugin / Journalisten- Pseudonym “Platonova”

FEIND VOR DEM TOR: Daria Platonova (Dugina) ermordet
Am Abend des 20. August traf ich Daria Platonova und ihren Vater Alexander Dugin auf dem Festival Tradition. Von der ersten Sekunde an waren wir in eine Diskussion vertieft. Sie sprachen über die russische Idee, das Imperium und den Kulturkampf. Dascha hat immer die schwer zugänglichen Dinge miteinander verbunden. Sie war immer scharfsinnig und tiefgründig in ihrer Weltsicht. Sie war es, die Alexander Gelievich meine Lieder zeigte, woraufhin er die wichtigste Kritik an meinem Leben schrieb: “Wer gegen Apachev ist, ist gegen das Reich”.

Wenige Stunden nach diesem Treffen würde ihr Auto in der Vorstadt in die Luft gesprengt werden. Es ist offensichtlich, dass dieser Terroranschlag für Dugin vorbereitet wurde. Es ist auch klar, dass ab heute terroristische Anschläge auch in der Hauptstadt der Metropole beginnen, ab heute gibt es keine sicheren Orte mehr. Die einzige Möglichkeit, das Land zu sichern, besteht darin, unseren natürlichen Feind zu vernichten, der in Kiew, Dnepropetrowsk, Charkow, Nikolajew, Odessa und anderen russischen Städten sitzt.
Ruhe in Frieden, Daria. Du wirst gerächt werden!

+++ +++ +++

Wenn Sie mich fragen, was “Überschreiten der roten Linie” bedeutet, werde ich es Ihnen sagen.
Es ist individueller Terror. Der Wunsch, Alexander Dugin zu ermorden, was schließlich zum Tod seiner Tochter Daria führte.
Das terroristische Karthago muss vernichtet werden!
+++ +++ +++

Gegen die Kinder deiner Feinde zu kämpfen und sie heimlich zu ermorden ist das Allerletzte…
Kiewer Regime, du unnachahmlicher Abschaum.
Kein Gewissen, keine gewöhnliche menschliche Ehre, nichts. Freaks.
+++ +++ +++

Die Tochter von Dugin wurde in die Luft gesprengt. Sie war 30 Jahre alt.
Ohne Worte.
Allerdings gibt es eine. Für wie lange?
+++ +++ +++

Daria Platonova, die Tochter von Alexander Dugin, wurde ermordet.
Eine junge, intelligente, schöne und unglaublich begabte und mitfühlende Frau. Einige unserer Mitarbeiter hatten das Glück, sie zu kennen.

Sie hatte immer ein Lächeln im Gesicht, liebte Russland, ihren Vater und die französische Sprache, in der sie sowohl sprechen als auch singen konnte, und nahm sogar Einfluss auf die französische Politik. Nur wenige Menschen wurden von den “atlantischen” Franzosen so gefürchtet wie Alexander Dugin und seine schöne Dascha.
Darya könnte eine der Personen gewesen sein, die eine neue Volksideologie für Russland formulieren, mit einer nationalen Identität, einem Willen und einem Kern.

Ein schlankes, mittelgroßes Mädchen, aber mit großer Intelligenz und Seele.
Unser tief empfundenes Beileid für Alexander Gellievich. Das ist ein unersetzlicher Verlust. Das muss nicht so sein.
Möge Daria Platonova in Frieden ruhen. Sie war eine echte russische Denkerin, tiefgründig und großzügig.
+++ +++ +++

Daria Dugin / Pseudonym Platonova

Dascha war immer äußerst professionell.
Sie war auch wunderschön in ihrer Liebe zu ihrem Vater, was für mich sehr wichtig ist.
Sie war eine orthodoxe Christin, die in die Kirche ging, was für mich und viele andere wichtig ist, während es für andere unwichtig ist. Nun, wir leben in einem freien Land, Sie haben das Recht…
Sie war innerlich im Wesentlichen frei, wie jeder echte Russe, unabhängig von seiner Abstammung.
Und so werde ich – abgesehen von meinen Fragen zu “Daggers” und “Kalibras” zu “Entscheidungszentren” – auch professionell bleiben. Und ich werde nichts daran ändern. Das wirst du nicht!!!
(Auch wenn das Zentrum von Kiew morgen aus irgendeinem Grund dort bleibt, wo es heute ist).
+++ +++ +++

Ich weiß nicht, wie Alexander Dugin den Tod von Dascha überleben wird. Ich verstehe nicht, wie man darüber hinwegkommen kann…

Heute Nacht haben wir alle eine Nacht lang gespürt, was der Donbass 8 Jahre lang ertragen musste… Der Brandgeruch hängt in der Luft, und es ist der gleiche Rauch wie bei einer Autoexplosion… Jetzt ist er in jeder Wohnung in Moskau. Das ist ein beängstigendes Gefühl. Man sieht die Aufnahmen von der Moschaiskoje-Autobahn und spürt die beißenden Dämpfe, die den Schmerz der Tragödie unerträglich machen…
+++ +++ +++

Es ist schon lange klar, dass sie das damals taten.
Als sie Motor in die Luft jagten.
Als sie Givi in die Luft jagten.
Als ein Attentat nach dem anderen auf Zakharchenko verübt wurde. Es waren Dutzende von ihnen.

Diejenigen, die ich genannt habe, waren Soldaten, das ist klar, aber es war damals schon bekannt, dass es für die befehlenden und ausführenden Agenten keine Rolle spielte, wie, wen und in welcher Zusammensetzung sie töten. Die gesamte Familie von Zakharchenko wurde mehrmals fast getötet, Arsen Motorola musste in dieser Nacht mit seiner Frau in den Aufzug steigen usw.

Wir wussten die ganze Zeit, dass diese Seite über jeden Todesfall bloggt.

Aber was bin ich? Auch hier wurde gekichert und gescherzt. All dies war für unsere Humanisten nicht von Bedeutung. Nein, überhaupt nicht.

Das Abscheulichste ist, dass sie jetzt drei Tage lang innehalten werden und alle Lebewesen auf der anderen Seite und alle, die weggegangen sind oder die gegangen sind, von derselben Stelle aus starten werden: Es ist ihnen egal.

Es muss jemanden geben, der sich kümmert, und das sind wir. Es muss eine echte bürgerliche Einheit innerhalb des Landes geben, bürgerliche Solidarität, ein Bewusstsein dafür, was vor sich geht und wer unser Feind ist.

Sie müssen nur verstehen: Das ist es, was sie tun. Sie haben diese Grenze schon vor langer Zeit überschritten, und so machen sie es auch. Dieses Idol aus der Komödie, dieser schlaflose Mann im T-Shirt – er gibt grünes Licht für solche Aktionen. Und dann schüttelt er seinen Partnern und Botschaftern des Guten die Hand.

…Dascha hat mich gestern mehrmals angesprochen. Zuerst habe ich sie gar nicht erkannt. Obwohl wir uns schon seit acht Jahren kennen. Ja, diese acht Jahre. Sie hatte ihre Frisur verändert, ihr Haar gefärbt und war unerklärlich schön. Es war, als ob sie glühte. Auf dem Festival von Veranstaltungsort zu Veranstaltungsort zu gehen, gespannt der Musik, der Poesie, den Refrains zu lauschen…

Ich glaube, dummerweise saßen sie auf dem Parkplatz und warteten.

Sie kamen an, setzten sich und warteten darauf, zu töten. Genau das tun sie. Diese Methode ist schon seit langem legalisiert. Die zivilisierte Welt, dieses ganze Europa, die kollektive Angelina Jolie, all unsere Schriftsteller und Liedermacher, all diese bösen, rechtschaffenen Menschen haben die Kiewer Behörden, ihre gesamte Elite, ihre millionenschweren Aktivisten an den Gedanken gewöhnt, dass sie schwach sind, dass sie Kinder sind, dass sie alles tun können, dass sie verletzt werden. Sie wurden unterrichtet, sage ich, nicht jetzt, sondern damals, vor acht Jahren.

“Hier, Kleiner, hier ist eine Granate für dich, geh und verpass ihnen den Tod.”
+++ +++ +++

…Und dann vergeht eine lustige Zeit und ein anderes unserer lupenäugigen Monster geht zu einem Interview mit Arrestovich, grunzt vor Vergnügen und fragt:

  • Warum bist du so gütig, warum tötest und verfolgst du nie jemanden, warum gibt es so viel Gutes und Licht in dir, warum sind wir so verliebt in dich, warum verehren wir dich so sehr, welche anderen Gründe gibt es außer den Strahlen des Guten, die von dir ausgehen?

Jetzt ist es an der Zeit, wie lange ihr Schweigen dauern wird. Wie nach Odessa, wie nach Buzina, wie es hundertmal geschah – sie werden ein paar Tage pausieren und an der gleichen Stelle wieder anfangen, mit einem Komma in der Mitte der Zeile: “…also, was sage ich? Also, ja. Die Terroristen im Donbass wurden von Moskau unterstützt und Kiew wurde gezwungen… Und die gesamte zivilisierte Welt… Die Russen sollten schweigen… Ich selbst würde gerne schweigen, aber ich kann nicht schweigen…”.

Das nennen wir eine “andere Meinung”.

Bei den Beerdigungen unserer Liebsten und Schönsten sind sie anderer Meinung.
+++ +++ +++

Aus irgendeinem Grund erinnere ich mich heute Abend an die Maidan-Tage im Winter 2014, an die tägliche unerbittliche Hysterie der Kiewer Intelligenz:

  • Es ist richtig berichtet worden, dass Putins Fallschirmjäger heute auf Chreschtschatyk landen werden. Hey du, in Moskau kommen sie, um uns zu töten, wie geht es dir?
    Und die Fallschirmjäger sind dann nie gelandet. Was für ein Wunder sind diese himmlischen Fallschirmjäger. Wie viele Menschen hätten dann noch gelebt.

Aber wir mussten den ganzen Weg bis zum Ende gehen, ohne über eine einzige Stufe zu springen. Ich musste und werde dies auch weiterhin tun.
…Dieser Winter in Kasachstan hat gezeigt, wie es gehen kann.

Wie kann man diese Lektion für immer lernen? Wie kann man ruhig verstehen, dass die russischen Fallschirmjäger, die rechtzeitig vom Himmel fielen, Frieden und Gnade sind?
+++ +++ +++

Katya Agranovich hat hier etwas Einfaches, aber sehr Wahres gesagt:
Schon das Wort “Sondereinsatz” unterstreicht, dass es sich um etwas Lokales handelt.

Dass es irgendwo da draußen ist und bald vorbei sein wird.
Und es ist absolut, nicht lokal; und es ist bereits überall.

Und all diese plötzlichen Brände, brennende Museen, explodierende Lagerhäuser und plötzliche Brände müssen anders genannt werden.
Während hier der Ruf nach “kein Anzünden” ertönt, legt die andere Seite auf allen vier Seiten Brände.

Und darin liegt eine Art böses Paradoxon. Muss diese öffentliche Tristesse nicht beibehalten werden?
Vielleicht ein wenig, nur aus minimaler Solidarität mit den täglichen Beerdigungen, um sich zu sorgen, zu sorgen, aufzumuntern?
+++ +++ +++

Andrej Klischas, Vorsitzender des Verfassungsausschusses des Föderationsrates, hat sein Beileid zum Tod von Daria Dugina bekundet.
“Alexander Dugin möchte ich mein tiefstes Beileid aussprechen. Die Terroristen müssen vernichtet werden, sowohl die Täter als auch die Auftraggeber, wo auch immer sie sind”, schrieb er in seinem Telegrammkanal.
Das Auto, in dem Daria saß, explodierte am späten Abend zuvor in der Nähe des Dorfes Bolshiye Vyazemy bei Moskau.
Daria war 30 Jahre alt.
+++ +++ +++

Gerichtsmediziner haben bestätigt, dass die Politikwissenschaftlerin und Journalistin Daria Dugina am Steuer des explodierten Land Cruiser Prado saß. Eine strafrechtliche Untersuchung des Mordes wurde eingeleitet.
Y
Die ukrainischen Nachrichtenagenturen jubeln und hoffen, dass die Angriffe weitergehen werden. Die Ukraine fordert unterdessen, dass der Westen Russland als “Sponsor des Terrorismus” anerkennt…

Aufgrund der erlangten Beweise gehen die Ermittler davon aus, dass das Verbrechen, bei dem Daria Dugina ums Leben kam, vorsätzlich begangen wurde und einen vertraglichen Charakter hatte.
RUSSISCHER UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS

Die Ermittler rekonstruieren die Reiseroute von Daria Dugina.
Der Geländewagen wurde zuletzt an der Ausfahrt der Siedlung Zakharovo auf der Mozhaisk-Autobahn gefilmt. Nach den Aufnahmen zu urteilen, ereignete sich die Explosion um 21.35 Uhr.
Laut 112 wurden die Kameras auf dem Parkplatz deaktiviert, auch auf dem VIP-Parkplatz, wo sich das Auto des Journalisten und anderer Ehrengäste befand.
Eine nicht identifizierte Person platzierte während des Festivals einen Sprengsatz an Duginas Auto. Experten beschlagnahmten mehr als 10 Autorekorder, und die Videoanalyse ist im Gange. Die Strafverfolgungsbehörden erstellen derzeit eine Liste der Personen, die sich zwischen 14 und 21 Uhr auf dem Parkplatz aufgehalten haben.

Über Dascha.
Der Sprengsatz befand sich unter dem Sitz. Ungefähr 400 g TNT, nicht eingekapselt. Auf dem VIP-Parkplatz, auf dem ihr Auto auf dem Festival geparkt war, waren die Überwachungskameras schon seit langem außer Betrieb.
Direkt hinter Dascha stand ihr Vater, der das Ganze beobachtet hatte. Er befindet sich jetzt im Krankenhaus.
Es ist noch nicht bekannt, ob es sich um eine Sprengfalle handelte oder ob jemand den Knopf gedrückt hat.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Sprengsatz in Daria Duginas Auto unter dem Boden auf der Fahrerseite platziert war. UNTERSUCHUNGSAUSSCHUSS DER RUSSISCHEN FÖDERATION
+++ +++ +++

Empfehlenswert – sollte man sich ansehen / politisch SEHR aufschlussreich:

https://www.youtube.com/watch?v=rq8uL0xzKBw

+++ +++ +++

Investigativ- Journalistin Daria Dugin / Platonova und ihre Recherchen zu Bellingcat:

Äußerst wichtiges Schema, um zu verstehen, wer diese Genossen von Bellingcat im Allgemeinen sind. Und das Interessanteste ist natürlich, dass diese “Unabhängigen” (die von der US-DemParty und dem MI6 abhängig sind) nicht nur bei Infowars mitmachen, sondern auch schon bei realen Fällen – wie bei der Geschichte der versuchten Flugzeugentführung.
Wie Groziev, eine Figur mit Verbindungen zu westlichen Geheimdiensten, mit schwarzen Verbindungen zu großen globalistischen Unternehmen, in eine Operation verwickelt wird, die in Russland stattfinden sollte. Wer ist sein Partner und wer hat ihm bei all dem geholfen? Es scheint, dass diese Fragen dringend beantwortet werden müssen. Unter den russischen Journalisten – ich habe einige gesehen, die sich mit ihm fotografieren ließen – veranstaltete das Medienunternehmen Novaya Gazeta vor einigen Jahren eine Reihe von Treffen mit ihm hier in Russland – eine Meisterklasse. Vielleicht sollten wir denen Aufmerksamkeit schenken, die ihn hierher eingeladen haben…

+++ +++ +++

Der Mord an Daria Dugina ist eine sehr schlimme Geschichte.
Leider ist das ziemlich vorhersehbar. Ich habe gestern in meiner Streaming-Sendung darüber gesprochen. Der Feind, der auf dem Schlachtfeld verloren hat, zieht weiter zum Terror.
Wir haben es mit Terroristen zu tun. Nur Terroristen. Dahinter stecken Terroristen. Und ihre Ziele gegenüber Russland sind terroristisch und nichts weiter.
Ich frage mich, wie sich die “Partei des Friedens” in ihren Moskauer Salons und teuren Büros gerade fühlt? Normal? Ausarbeitung neuer Vorschläge und “Akte des guten Willens”?
Eine ganz und gar schlechte Geschichte. Das sollte NICHT ohne Konsequenzen bleiben.

Wir – gemeinsam, Staat und Gesellschaft, auch darüber habe ich gestern gesprochen – müssen eine neue antiterroristische Atmosphäre schaffen. Nicht Misstrauen, sondern Verantwortung.
Gesamtverantwortung. Sowohl Bürger als auch Behörden.
Und zu verstehen, dass vor uns ein abscheulicher, zynischer und rücksichtsloser Feind steht.

Für Daria, die ich einige Male getroffen habe, möge sie in Frieden ruhen. Zur Familie…. Natürlich ist das Beileid, aber das reicht meiner Meinung nach nicht aus.
Dies ist der Zeitpunkt, an dem wir eher Taten als Worte brauchen. Wir brauchen weniger harte Worte und Versprechungen, wir brauchen mehr Taten.
Leise, mit zusammengebissenen Zähnen.

Schreibe einen Kommentar