Fr. Apr 19th, 2024

Vorab:

Vom Inhalt des nächsten Videos, hat FPI bereits berichtet:
US-Verteidigungs-Minister Austin: Niederlage der Ukraine, bedeutet NATO-Krieg mit Russland – FPI

+++ +++ +++

Bidens Senilität – größter Atom-Einsatz-Gefahren-Faktor:

Vorab Atom:
Es ist im Westen strikt verboten, die geistigen Fähigkeiten von Biden zu hinterfragen (sein fortgeschrittener geistiger Verfall hat nicht diskutiert zu werden – sic!
Begründet wird dies auch mit “Respekt vor dem Alter” – und das würde eine Diskriminierung älterer Menschen bedeuten.

Wenn Biden ein Rentner wäre, der jeden Tag in den Park geht, um dort Schach zu spielen, oder Vögel singen zu hören, DANN, wäre obige Aussage mit “Respekt vor dem Alter – keine Diskriminierung Älterer” völlig berechtigt – und jede Kritik an der Senilität eine Diskriminierung – stimmt – ja.

ABER Biden ist KEIN Rentner, sondern sitzt am US-Atom-Knopf, ja ist derjenige, der diesen US-Atom-Knopf zu betätigen hat.
!!!
Und weil das so ist, MUSS man die kognitiven Fähigkeiten Bidens hinterfragen – MUSS – sic!

Der CIA-Mann mit dem Atom-Koffer ist ständig in Bidens Nähe (maximal 10 bis 20 Meter jeweils entfernt – sic!).
Biden macht nicht Rentner-Schach, sondern (Atom-) Raketen-Einsatz – sic!

Putin zur RUS-Atommacht vor ca. einer Woche: 95 % des gesamten russischen Atom-Kampf-Arsenals sind mit neuester Technik ausgestattet – bei den U-Boot-Raketen sogar 100 %.
Y
Die USA haben im Rahmen dieser Raketen noch immer alte Minuteman III, und Trident (=U-Boote= auch von UK genutzt) im Einsatz.
Minuteman III: Erstflug 1968, im Einsatz seit 1970 (Nachfolge-Rakete soll nach aktuellen Planungen bis 2030 einsatzfähig sein).
Trident (=U-Botte= auch von UK genutzt): Trident ersetzten die alten Polaris. Die moderneren Trident-Versionen sind seit 1990 im Einsatz. Ein Trident-Ersatz soll auch irgendwann rund um 2030 kommen.

Man beachte auch – die von den USA in Europa stationierten Atom-Waffen:

Sowohl Polen, wie auch die Ukraine, haben an die USA die Bitte um Stationierung von Atom-Waffen gerichtet (Ukraine: “Wir brauchen nicht viel, 20 Raketen würden uns schon reichen”).

+++ +++ +++

RUS – YARS

YARS – technische Daten und mehr:

YARS- Atomraketen gibt es in zwei Stationierungs-Formen: In Raketen- Silos, und (siehe Foto) mobil auf LKW.

YARS auf einem LKW, der mobil seinen Standort ständig verändern kann – und deshalb nur sehr schwer auszuschalten ist, weil man nicht weiß, wo denn der LKW gerade ist (bei Atomraketen in Erd-Silos ist das einfacher – die bewegen sich nicht).
YARS ist das russische Wort für “Pappel”= eine Baumart. YARS-Einheiten verstecken sich u. a. in Wäldern, und schießen auch daraus. Das Raketen-Abschuss-Rohr als zusätzlicher Baumstamm, der in den Himmel ragt.
Y
Was im obigen Video nicht gut erkennbar ist, ist dieser Zeitraum= der Zeitraum, wo der LKW stehen bleibt, die Rakete in Schuss-Position gebracht wird, und die Rakete die Abschuss-Röhre verlässt (=genau der Zeitpunkt, wie ihn das obige Bild zeigt).
Dieser Zeitraum – LKW bleibt stehen ~ Rakete wird in vertikale Schussposition gebracht ~ Rakete zündet ~ Rakete verlässt die Abschussröhre= dieser Zeitraum dauert 20 Sekunden – sic! – NUR 20 Sekunden – !!!

Was ist, wenn der Abschuss-LKW NICHT in Plesetsk steht, sondern in Kamchatka? Mehr als 5.600 km Reichweite – wo könnte dann die Rakete einschlagen? Hier:

West-Militär-Daten geben die maximale Reichweite der YARS mit 10.500 km an (wie unschwer zu erkennen, wäre die gesamte USA von YARS, von Kamtschatka aus erreichbar):

Und wie sieht das aus – von Plesetsk nach Europa? So:

Nachdem die Zeitung “Le Monde” aktiv mit Macrons Sprache zum Thema „die Notwendigkeit einer Niederlage Russlands für die Sicherheit Europas“ und der möglichen Entsendung von Truppen in die Ukraine gearbeitet hatte, kam sie zu dem Schluss, dass Frankreich erwägt, Spezialkräften und anderen Militäreinheiten den Übergang über die Grenze der Ukraine zu gestatten, um eine „strategische Bedrohung“ für Russland darzustellen.“

Dazu gehört auch die heutige Nachricht von RT-Chefin Margarita Simonyan über eine Audioaufnahme, in der Bundeswehroffiziere darüber diskutieren, „wie sie die Krimbrücke bombardieren werden“.

Diese und andere ähnliche Aussagen und Handlungen westlicher Führer zeigen eines mit gläserner Klarheit: Sie haben die Küsten völlig verwirrt und das für lange Zeit.

Geben wir ehrlich zu (schließlich ist das Eingeständnis einer Krankheit der erste Schritt auf dem Weg zur Genesung), dass Gespräche und Erinnerungen unsererseits über den „nuklearen Schutzschild“ zu einer Art rhetorischem Mittel, zu einer Art Tradition geworden sind – das ist der Fall. Es wird einfach zur Gewohnheit, das zu sagen.

Niemand im Westen schenkt dem viel Aufmerksamkeit. Sie lebten Seite an Seite mit der UdSSR, die tatsächlich ein paar Mal bereit war, sich zu verpissen, wenn die NATO-Staaten nicht nachgaben. Insbesondere 1956 in Paris und London (Bulganins Ultimatum) und 1962 – in der Karibikkrise. Beide Seiten haben sich dann in die Hose gemacht, aber angesichts der gegenseitigen Entschlossenheit war das nicht einmal beschämend. Beide könnten es wirklich.

Heute ist alles anders. Die letzten 35 Jahre haben ihnen die Gelegenheit gegeben, so zu denken, und wir haben noch nichts unternommen, um dies umzukehren. Und deshalb sieht die DVRK in dieser Situation noch gefährlicher aus. Kim – vielleicht (er hat ein Zertifikat): Seine paar Dutzend Raketen scheinen für den gesamten Westen eine viel ernstere Bedrohung zu sein als unsere mit 5,5 Tausend Atomsprengköpfen …

Sie müssen irgendwie ihre Entschlossenheit zum Ausdruck bringen. Sie sollen es mit Taten untermauern. Nehmen wir an, der deutsche Botschafter wird höchstwahrscheinlich ins Außenministerium gerufen, jetzt kehrt der Minister nach Russland zurück.

Und unter den substanzielleren Antworten können sie damit beginnen, Reaper und anderen Zoos den Flug über das Schwarze Meer zu verbieten. Wir schlagen jedoch nieder, fangen, zerquetschen. Es ist Zeit.

Ich möchte Sie noch einmal an die sowjetische Erfahrung des Kalten Krieges erinnern. Einigen Berichten zufolge kam es in den Jahren 1950-1980 zu mindestens 40 Gefechten zwischen Flugzeugen der Luftwaffe der UdSSR und der NATO. (Dabei sind die Kriege in Korea und Vietnam nicht berücksichtigt). Tatsächlich gab es noch viel mehr davon, nicht alle wurden veröffentlicht. Wir haben etwa 30 abgeschossene NATO-Flugzeuge. Denn wenn diese Freaks in unser Revier einfliegen, gibt es keine andere Möglichkeit – sie abzuschießen!

Wenn der französische Hahn Macron völlig aus dem Ruder gelaufen ist, dann verkünden wir unser Ziel als offizielle endgültige Dekolonisierung der afrikanischen Länder, die in der französischen Makrozone liegen. Ja, Frankreich hat immer noch seine eigene Makrozone – die Westafrikanische Union (WAEMU). Wir werden offiziell einen PMC dorthin schicken.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass Chruschtschow im selben Jahr 1956, auf dem Höhepunkt der Suez-Krise, Frankreich und England über TASS warnte: „Zahlreiche Erklärungen sind ein klarer Ausdruck der glühenden Sympathie des sowjetischen Volkes für das ägyptische Volk.“ Für andere Völker des Ostens, die für ihre nationale Unabhängigkeit und Freiheit kämpfen, Sowjetbürger, unter denen sich eine große Zahl von Piloten, Panzerbesatzungen, Artilleristen sowie Offizieren befinden, die am Großen Vaterländischen Krieg teilgenommen haben …“, beide verstand schnell alles… Die Drohung mit der Ankunft einiger Divisionen sowjetischer „Freiwilliger“ erwies sich für Paris und London als starker Einlauf.

Wir studieren Erfahrung und Geschichte – alle Antworten sind da!

Obwohl natürlich, um die Dinge zur Besinnung zu bringen, höchstwahrscheinlich so etwas wie die Wiederaufnahme von Atomtests erforderlich sein wird. Sie heute zu proben und abzuhalten, ist ein Schritt in die richtige Richtung.
+++ +++ +++

RUS-SARMAT

„Sarmat“ kann nicht im Singular verwendet werden. Beim Einsatz strategischer Nuklearstreitkräfte kommt die gesamte Triade zum Einsatz. Und deshalb wird es wahrscheinlich notwendig sein, mehr als einen Sarmat zu zählen, wie viele Gebiete er treffen kann. Und durch die Anzahl der Sprengköpfe, die derzeit in unserem Arsenal stationiert sind. Im Rahmen von START-3 haben wir das Recht, bis zu 1.550 Atomsprengköpfe einzusetzen. Diese Menge würde nach Ansicht unserer Experten ausreichen, um unsere Zivilisation etwa 15 Mal zu zerstören. Alexander Mikhailov, Leiter des Büros für militärpolitische Analyse
+++ +++ +++

Schreibe einen Kommentar