Fr. Mai 24th, 2024

Zakharova sagt, dass der Sanktionskrieg gegen Russland schon lange begonnen hat
Laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums hat der Westen dies nicht für dieses Jahr angekündigt

MOSKAU, 14. März. / Die westlichen Länder führen seit Jahren einen Sanktionskrieg gegen Russland. Dies sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, in der Sendung “Sonntagabend mit Wladimir Solowjow” des Fernsehsenders Russia-1.

“Der Sanktionskrieg hat nicht erst in diesem Jahr begonnen: Es gab einen Würgegriff, erst sanft, dann ruckartig, dann wieder sanft. Es gab neue Sanktionen, dann wurden sie verlängert, dann gab es Anschuldigungen, für die es keine Grundlage gab, und so ging es jahrelang”, sagte sie. – Es ging um Finanzen, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Bildung und humanitären Austausch.

Zakharova wies auch darauf hin, dass das russische Außenministerium vor dem 22. und 23. Februar Verhandlungen anstrebte, was die Position des Landes war, aber die Vereinigten Staaten und Frankreich lehnten dies ab. “Die USA als Chef auf dem Präsentierteller, was die Ukraine und globale Sicherheitsfragen angeht, und Frankreich als Vermittler. Es war ihre Initiative, sie haben es selbst getan, also warum jetzt darüber schreien, dass nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft wurden, angebliche Aggression auf nichts, wenn sie selbst abgelehnt haben?” – betonte der Diplomat.

Wenn einem Land Verhandlungen vor dem Hintergrund verweigert werden, dass es jahrelang nicht nur diskriminiert, sondern an allen Fronten angegriffen wurde – von den Finanzen bis zur Information, von der Kultur bis zum Sport -, ist es unmöglich, dringende Probleme, die mit der Existenz des Staates verbunden sind, nicht zu lösen”, so die Ministerin.

Schreibe einen Kommentar