Fr. Jun 14th, 2024

Dieser Artikel dient dazu, Präzisierungen zu diesem Artikel darzustellen. Ziel beider Artikel ist es, ein gewisses Nachdenken über die völkerrechtlichen Zustände im Rahmen der Kriegs- Zustände anzuregen.

Beachten sie – das Deutschland vom 1.1.1937 ist hier NICHT mehr aktiv / gemeint dieses 1937er-Deutschland (in blau):

Deutschland 1937 (blau)

Nun kommt es wohl zum Krieg im Donbass – und das mit NATO- Beteiligung. Nun kann man sich fragen – WER ist denn rechtlich WIE daran beteiligt.

Ganz einfach, werden manche sagen, Russen gegen Ukrainer, und dann die NATO und die Staaten, mit Österreich – und die kämpfen eben dann.
Stimmt vollkommen, nur ist diese Erklärung in Bezug auf die völkerrechtlichen Gegebenheiten sehr unpräzise.

Vorab: Verwendet wird das Wort Russland, obwohl im zweiten Weltkrieg die Sowjet- Union als Rechts- Zustand aktiv war. Da aber Russland als Rechts- Nachfolger der Sowjet- Union aktiv ist / hat deren Schulden bezahlt und so weiter / ist heute Russland die verantwortliche Macht im Rahmen der ehemaligen Sowjet- Union.
In den nachfolgenden Zeilen wird einheitlich Russland verwendet, und auf die Sowjet- Union (SU) nur hingewiesen.

Sobald deutsche Truppen gegen Russland kämpfen, wird die Kapitulations- Erklärung vom 9. Mai 1945 / jene von Deutschland mit Russland (SU) / gebrochen.

Deutschland hatte Russland (SU/Sowjet-Union) am 21. Juni 1941 angegriffen, und damit einen militärischen Krieg eröffnet, und einen Völkerrechts- Kriegs- Zustand geschaffen, der mit der Kapitulation vom 9. Mai 1945 zwar militärisch „ruhig“ gestellt wurde (die Waffen schwiegen), ABER, der in der Folgezeit NICHT durch einen Friedensvertrag, in einen Normal- / Friedens- Zustand übergeführt wurde.
Y
Jener völkerrechtliche Kriegs- Zustand, der am 21. Juni 1941 geschaffen wurde – zwischen Deutschland und Russland (SU) – herrscht bis heute (es gibt nur die Kapitulation, aber keinen Friedensvertrag der den Kriegszustand, in einen Deutschland-Russland (SU) Friedenszustand überführt hätte / bzw. überführen würde).

Deutschland hatte also Russland (SU) angegriffen – die Frage die sich stellt – WELCHES Deutschland?

Groß- Deutschland halt, werden viele meinen. Ja stimmt. Aber WELCHES Groß- Deutschland?

Hitler- Deutschland hatte ab 1937 zahlreiche Erweiterungen umgesetzt (Österreich, und so weiter), die Deutschland zu Groß- Deutschland machten. Die Frage die man stellen darf – wie groß war das völkerrechtlich anerkannte Groß- Deutschland?
Y
Am 1. September 1939 begann mit dem Angriff auf Polen der 2. Weltkrieg. Dieses Groß- Deutschland das davor völkerrechtlich anerkannt (per 31.08.1939) existierte, war jener Rechts- Zustand, der als völkerrechtlich anerkannter Groß- Deutschland Rechtszustand (und Kriegs- Beginner) aktiv ist.
Jenes Groß- Deutschland, das am 31.08.1939 – völkerrechtlich allseits anerkannt – existierte, war jenes Großdeutschland, das am 21. Juni 1941 Russland (SU) angriff (nachdem es vorher schon Frankreich und andere Länder besiegt hatte).

Das Groß- Deutschland, das den 2. Weltkrieg führte, das völkerrechtlich anerkannt in den 2. Weltkrieg ging, war jenes Groß- Deutschland, das am 31.08.1939 völkerrechtlich allseits in seinen Grenzen anerkannt aktiv war – und das war dieses (Groß-) Deutschland:

Dieses Groß- Deutschland führte nach dem 1. September weitere Kriege, und fixierte weitere Staats- Gebiets-Erweiterungen, die jedoch NICHT völkerrechtlich anerkannt waren.
Die Teilung Polens war eine bi-laterale Angelegenheit zwischen Groß- Deutschland (vom 31.08.1939) und der Sowjet-Union (Russland), unter Stalin, die jedoch NICHT völkerrechtlich anerkannt war (die West- Mächte anerkannten diese Gebiets- Teilung nicht, sondern erklärten Groß- Deutschland (vom 31.08.1939) den Krieg.

In der Folge gab es Krieg – und zahlreiche Siege Groß- Deutschlands (vom 31.08.1939), auch weitere Deutschland- Staats- Gebiets- Erweiterungen, die jedoch NICHT völkerrechtlich anerkannt wurden / völkerrechtlich anerkannt waren.

Am Vorabend des Angriffs auf Russland (SU) sah die Landkarte Europas so aus (man beachte, völkerrechtlich anerkannt waren bei Groß- Deutschland, nur die Grenzen, wie sie am 31.08.1939 bestanden):

Europa vor dem vor dem 21. Juni 1941 (Angriff auf Russland (SU))

Auch hier wieder: Jenes Deutschland, das hier Krieg gegen Russland (SU) führte, war jenes (Groß-) Deutschland, das am 31.08.1939 völkerrechts- anerkannt bestand (und das ist auf dieser Karte vom Juni 1941 – schauen sie genau hin – auch genauso eingezeichnet).

Im Krieg mit Russland wurden große Gelände- Gewinne gemacht, und dieses Gebiet auch aufgeteilt / teils nach Deutschland einverleibt (wiederum ohne Völkerrechts- Deckung) bzw. als deutsche Vasallen- Polit- Zustände definiert (auch das jedoch ohne Völkerrechts- Deckung).
So sah Deutschland in der Kriegszeit mit Russland aus (mit Teilen der Reichs- Kommissariate Ostland und Ukraine):

Zur Slowakei: Sie wird manchmal als Teil Deutschlands gesehen, manchmal als selbstständig. Die Slowakei hat eine gewisse Zwitter- Existenz. De Facto waren die Verträge mit Deutschland so “eng”, dass es zwar selbstständiger Staat war, aber eigentlich rein politisch als Teil Deutschlands gesehen werden konnte (Vasallen-Staat pur).

+++++++++++++++++++++

Sobald deutsche Truppen gegen Russland kämpfen, wird die Kapitulations- Erklärung vom 9. Mai 1945 / jene von Deutschland mit Russland (SU) / gebrochen.
Damit herrscht automatisch wieder normaler Kriegs- Zustand (ohne Kapitulations- Erklärung / die ist ja gebrochen), zwischen Deutschland und Russland (SU).
Y
WELCHES Deutschland ist dann – in 2022 – wieder im Kriegs- Zustand mit Russland? Nun jenes Groß- Deutschland, wie es völkerrechtlich anerkannt, am 31.08.1939 bestand.

Beachten sie 1941: Groß- Deutschland (darin völkerrechtlich korrekt integriert Österreich, Tschechien,) griffen zusammen mit den baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen), und Verbündeten (Slowakei, Ungarn, Rumänien, Bulgarien) Russland (SU) an.
Zu diesem Zeitpunkt waren die USA und UK schon im Krieg mit Groß- Deutschland (vom 31.08.1939) – und zwar im Krieg seit dem 1. September 1939.

Beachten sie 2022: Besatzungs- Rechts – Deutschland, in Zusammenarbeit mit Österreich, Tschechien, greifen zusammen mit den baltischen Staaten (Estland, Lettland, Litauen), und Verbündeten (Slovakei, Rumänien, Bulgarien) Russland (SU) militärisch (Waffenlieferungen an die Ukraine sind militärische Tätigkeiten laut Völkerrecht) an.
Unterstützt wird dieses Deutschland nun von den Deutschland- Besatzungsmächten USA und UK, die führend, die militärische Situation gegen Russland aufbauen und vorantreiben.
Y
Man beachte: Ungarn betont ständig, dass über sein Gebiet keine Waffen- Lieferungen in die Ukraine laufen dürften, UND, es auch in keiner Weise Kombattant in der Ukraine werden wolle (Orban im Dauerzustand: Ungarn ist da nicht dabei).
Betrachten sie 1941 zu 2022 / Ungarns damalige Rolle – Ungarns heutige Rolle / Orban weiß, was er tut, und WARUM er es genau so tut, wie er es tut. Er versucht alles, um Ungarn aus den 1941er Kriegs- Rechts- Zuständen herauszuhalten.

Wenn es nun zum breiten Krieg kommt – also die USA/NATO/EU (und Deutschland und Österreich und Tschien / und andere) Truppen in die Ukraine entsenden, zum Kampf gegen Russland – dann wird damit eine gewaltige völkerrechtliche Gemengelage aktiviert.

Beachten sie, dass hier vor allem die Militär- Beteiligung von Deutschland, Österreich und Tschechien (= am 31.08.1939 völkerrechtlich gültig Teil (Groß-) Deutschlands) wesentlich sind.
Durch die Waffenlieferungen wird der Rechtszustand sowieso schon gestaltet, aber – und vor allem – die Entsende- Beschlüsse, die in diesen Parlamenten gefasst werden, sind von zentraler völkerrechtlicher Bedeutung.

+++++++++++++++++++++

USA und UK begreifen diese Gemengelage vollinhaltlich und sind sehr vorsichtig in ihren Aktivitäten (auch wenn Johnson poltert – seine Aktivitäten sind sehr genau auf alle Zustände abgestimmt / sehr präzise).
X
Ob Frankreich begriffen hat ist nicht ganz klar (dort ist wegen Präsidentschafts- Wahlkampf alles etwas speziell). Bei Le Drian kann man vermuten, dass er zumindest ahnt, was er tun darf und was nicht – und sich genau daran hält (und Le Drian steuert Macron / Macron selbst kann man intellektuell vergessen).

Jedenfalls aber – für Russland (SU): Die Angreifer von 1941 bestätigen – Affirmative Action – in 2022 – durch ihre Kriegshandlungen gegen Russland, dass sie den Kriegs- Zustand mit Russland, von 1941 wieder aufleben lassen.
Hier muss man allerdings differenzieren.
Slovakei, Ungarn, Bulgarien und Rumänien haben Friedensverträge mit Russland (SU), Deutschland hat keinen.
Y
Österreich war völkerrechtlich damals Teil Deutschlands, hat einen Staatsvertrag (Friedensvertrag kann man es ja nicht nennen – es gab ja völkerrechtlich kein selbstständiges Österreich) mit Russland (SU).

Grundsätzlich ist zu betrachten, ob jene Staaten die damals völkerrechtlich korrekt (per 31.08.1939) in Groß- Deutschland zusammengefasst waren, den Kriegszustand vom 21. Juni 1941 wieder aufleben lassen / also in der Ukraine gegen Russland (SU) militärisch mitkämpfen, gegen jenes Russland (SU), das Rechtsnachfolger der Sowjet- Union ist.

Betrachtet man die aktuelle Ukraine- Waffen- Lieferungs- Lage, Waffen selbst, Liefer- Routen von Waffen (durch Österreich z. B.) und so weiter, so darf man klar feststellen:
Österreich, Tschechien, machen diese Affirmative Action – und zwar in umfassender Reinkultur. Das betrifft nicht nur die Waffen- Durchfuhr, das betrifft auch die Sanktionen.
Als neutrales Land müsste Österreich jene Sanktionen die es gegen Russland verhängt, auch gegen alle anderen Staaten der Welt (inklusive USA und UK) verhängen – vor allem aber gegen USA, UK und Frankreich, weil auch diese Länder den Staatsvertrag unterschrieben.
Y
De Facto – und man darf annehmen de Jure auch – hat Österreich keinen Staatsvertrag mehr – sic!

Deutschland macht dies auch – die Rechts- Grundlage ist jedoch bei Deutschland unbekannt.
Besatzungs- Deutschland ist angewiesen alle Befehle der Alliierten zu befolgen.
Wenn nun USA oder UK oder Frankreich den Deutschen befehlen, Waffen zu liefern, dann sind die Deutschen fein raus, denn sie befolgen ja nur eine alliierte Anordnung, und somit ist es halt so.

WENN Deutschland diese Lieferungen jedoch von sich aus macht – OHNE schriftlichen alliierten Befehl – dann ist Deutschland dran – und zwar voll. Dann wird die Kapitulations- Erklärung vom 9. Mai 1945 gebrochen, und der völkerrechtliche Kriegszustand, der seit 21. Juni 1941 zu Russland (SU) besteht, lebt wieder voll auf.

Beachten sie, dass in Europa derzeit die ahnungslos- dümmsten Politiker-innen und Journalist-innen weltweit aktiv sind. Das ist keine Beleidigung, sondern eine Zustands- Beschreibung.
Restlos – totale Voll- Verblödung, die mit Größenwahn angereichert, zu Polit- Zuständen führt, die man als angewandten Wahnsinn bezeichnen darf (man betrachte die wirtschaftlichen und sozialen Sanktions- Folgen, etc.).

Einzig Ungarn – clever Orban – begreift, in welches 1941er Kriegs- Fahrwasser die ganze Situation driftet / bzw. schon drin ist – schon darinnen driftet – und tut alles, um aus der 1941er Kriegslage draußen zu bleiben (was ihm auch gelingen wird).

Schreibe einen Kommentar