So. Apr 14th, 2024

Ummayaden, von diesen kommt das Umma:
Umma oder Ummah (arabisch أمة, DMG Umma „Gemeinde“) bezeichnet im Bereich des Islams eine Gemeinschaft, die ähnlich wie ein Volk oder eine Nation über den Rahmen eines Stammes oder Clans hinausreicht. Im engeren Sinne wird der Begriff für die religiös fundierte Gemeinschaft der Muslime verwendet. In diesem Fall ist er im Arabischen meist von dem Adjektiv islāmī (إسلامي) begleitet, also al-Umma al-islāmīya (الأمة الإسلامية). Der arabische Plural von umma ist umam. Das arabische Wort scheint dem hebräischen umma („Stamm“, „Geschlecht“) entlehnt zu sein, das sich möglicherweise aus dem assyrischen ummanu ableitet. Es ist jedoch auch eine gemeinsame semitische Wurzel möglich.

Die Heiligen Stätten von Mecca und Medina gehören nun zu Saudi- Arabien, das deshalb ein Schwert in der Fahne hat, weil es – als Heilige Pflicht – diese Heiligen Stätten bewacht und beschützt:

Die Nationalflagge zeigt auf grünem Grund ein weißes, waagerecht angeordnetes Schwert, darüber weiße arabische Buchstaben. Grün ist die Farbe des Islams, genauer die Farbe Mohammeds. Die Schrift gibt das Glaubensbekenntnis des Islam (Schahāda) wieder: لَا إِلَٰهَ إِلَّا ٱللَّٰهُ مُحَمَّدٌ رَسُولُ ٱللَّٰهِ Lā ilāha illā ‘llāhu Muḥammadun rasūlu ‘llāhi: Es gibt keine Gottheit außer Gott und Mohammed ist sein Gesandter.

Das glatte Schwert versinnbildlicht die militärischen Triumphe des Islam, der Familie Saud und der Wahhabiten. Es steht für Gerechtigkeit und Rechtschaffenheit
+++

Diener der beiden edlen heiligen Stätten (arabisch خادم الحرمين الشريفين Chādim al-Haramain asch-scharīfain, DMG ḫādim al-ḥaramain aš-šarīfain) ist ein Herrschertitel, der seit Ende des 12. Jahrhunderts von muslimischen Herrschern verwendet wird, die die Herrschaft über die beiden im Islam heiligen Bezirke von Mekka und Medina innehaben. Der erste Herrscher, der diesen Titel führte, war Saladin. Derzeitiger Titelträger ist König Salman ibn Abd al-Aziz von Saudi-Arabien.

In offiziellen Veröffentlichungen aus Saudi-Arabien wird der Titel im Deutschen mit „Diener der beiden heiligen Moscheen“ oder „Hüter beider heiligen Stätten“ wiedergegeben. Es handelt sich jeweils um Übersetzungen, die die Bedeutung des Titels nur annäherungsweise erfassen, denn das arabische Wort ḥaram bezeichnet nicht eine „Moschee“, sondern ein Heiligtum oder einen heiligen Bezirk, und das Wort ḫādim hat nicht die Bedeutung von „Hüter“, sondern von „Diener“. Das arabische Adjektiv šarīf („edel, erhaben“), das Teil des vollständigen Titels ist, bleibt im Deutschen meist unübersetzt.

Die OIC:

Ägypten – sagt das nicht als Meinung, sondern als OIC- Verlautbarung (darf man unterstellen):
Dies ist als Friedens- Angebot zu sehen – keinesfalls den Waffenstillstand, der aktuell für 4 Tage angesetzt ist – nach den 4 Tagen durch neue Kämpfe zu brechen.
Die Islamischen Nationen bieten den Frieden – unter Aufgabe aller Sicherheits- Zustände für Palästina (wie hier im Vorschlag klar dargelegt). Mehr kann man nicht bieten – teilweise weg von Oslo – hin zu einem “Klein-Oslo” (ein ultimatives Zugeständnis – eine ultimative Warnung):

++++++++++++++++

Schreibe einen Kommentar