Fr. Jun 14th, 2024

FPI schrieb in einem vorigen Artikel dieses Zitat:

Dass Stück das gespielt wird, läuft mit russischem Drehbuch und russischer Regie – unter russischem Wirtschafts- und Militär- Diktat – und West / G7 / US / EU / NATO- Statisten ab.
???
Wo befinden wir uns – bezogen auf das Stück?
Y
Wenn Sie in einem Konzert sitzen, ist Ihnen sicherlich bekannt, dass zuerst die Musiker kommen, dann werden die Sessel in Position gerückt, dann stimmen sie die Instrumente (unter Leitung des 1. Geigers), und erst dann kommt der Dirigent, und dann geht es los – das Konzert, das in sich dann wieder verschiedene Sätze hat / Beethovens 9. z. B. hat 4 Sätze.
???
Wo befinden wir uns – bezogen auf das Stück?
Sind wir im 1. oder im 2. Satz von Beethovens 9.? NEIN – wir sind gerade in der Phase des Instrumenten- Stimmens der Musiker.
WAS – die bisherigen Donbass- Einsätze waren nicht mal Teil der Symphonie – sondern nur Instrumente- stimmen? JA – genau. <<< Zitat ENDE

Die “Army”-Ausstellung, die in Moskau zu Ende ging, hat bereits Früchte getragen: Wünsche von der Front wurden den Entwicklern übermittelt, und im Gegenzug werden mehrere neue Produkte von Entwicklern und Herstellern an die Front gelangen, die unter Kampfbedingungen getestet werden können, woraufhin die Fabrik und das Konstruktionsbüro ein Feedback erhalten.

Auf die eine oder andere Weise wird der Mechanismus der Interaktion zwischen der Armee und der Industrie über die Ergebnisse der Ausrüstung allmählich etabliert, abgesehen von der Ausstellung, deren Vorteil in diesem Fall darin bestand, dass alle an einem Ort zu finden waren. Die Reaktionsgeschwindigkeit ist unterschiedlich – sie hängt sowohl von den Herstellern als auch von der Länge des Produktionszyklus der Ausrüstung selbst ab: Bei komplexen Produkten wie Flugzeugen und Hubschraubern werden Verbesserungen, die auf den Ergebnissen dieser Sonderaktion beruhen, erst im nächsten Jahr oder sogar noch später erscheinen, während dieselben taktischen Drohnen in der Tat in Echtzeit verbessert werden können.

Diejenigen, die am Boden kämpfen, sind jedoch am meisten an Verbesserungen bei gepanzerten Fahrzeugen interessiert. Dies sind nicht die einfachsten Punkte, aber sie sind auch nicht so komplex, dass sich der Prozess über Jahre hinziehen würde, insbesondere wenn die Entwicklung bereits abgeschlossen ist. Dies gilt insbesondere für motorisierte Schützenpanzer und Fallschirmjäger-Schützenpanzer. Die Zusatzpanzerungen für diese Fahrzeuge sind entwickelt, ihre Serienfertigung erfordert keinen besonderen Aufwand, und die Tatsache, dass diese Bausätze nach sechs Monaten immer noch nicht an der Front aufgetaucht sind, während der zusätzliche Schutz von den Besatzungen selbst bereitgestellt wird, lässt den Verdacht aufkommen, dass es irgendwo in der Kommunikationskette zwischen Nutzern und Herstellern hakt.
+++ +++ +++

Russlands Armee und Russlands Waffenhersteller arbeiten daran, das Waffenarsenal zu verbessern.
Y
Russlands Armee arbeitet aber nicht nur mit Russlands Waffenherstellern – auch die NATO- Waffen- Hersteller sind Lieferanten von Optimierungs- Erkenntnissen. Russland lernt gerade, und Kriegs- Bedingungen, mit den modernsten West- Waffen umzugehen / lernt sie kennen / kann unter relativ kontrollierten Bedingungen (wie sie in der Süd- Ukraine gegeben sind) einerseits analysieren, andererseits auf Basis der Analysen Gegen- Maßnahmen erarbeiten.
Die Deutsche Bundeswehr hat diese Granate (siehe nachfolgend) noch nicht, sie wird aber schon vom Hersteller in Deutschland an die Ukraine geliefert.
In – sagen wir 4-6 Wochen – wird die russische Armee, mehr über diese Granate wissen, als die deutsche Bundeswehr.

Die russische Armee wird Gegen- Maßnahmen gegen die Granaten- Lenk- Mechanismen erarbeiten, noch bevor diese Granate, in den Bestand der deutschen Bundeswehr übergegangen ist – sic!

Bericht:
Die Bundesregierung genehmigt erstmals die Lieferung von 255 weitreichenden 155 mm Vulcano-Lenkgeschossen an die Ukraine
Wie die Welt am Sonntag berichtet, soll die Munition von deutschen Rüstungsunternehmen direkt in die Ukraine exportiert werden.
Nach Angaben der Zeitung ist es unmöglich, die Granaten aus den Reserven der Bundeswehr zu liefern, da diese noch nicht über sie verfügen.
Gleichzeitig machen die deutschen Behörden aus Sicherheitsgründen keine weiteren Angaben, auch nicht zum Datum der Zustellung.
Der Nürnberger Technologiekonzern Diehl Defense hat das Vulcano-Geschoss in Zusammenarbeit mit dem italienischen Unternehmen Leonardo entwickelt. Sie sind in der Lage, Ziele aus 70 bis 80 Kilometern Entfernung mit einer Genauigkeit von einem Meter zu treffen.
Y
Die Geschosse sind für die Panzerhaubitze 2000 geeignet. Die Niederlande haben 5 dieser Geräte der Ukraine (nach Deutscher Genehmigung) geliefert, Deutschland selbst hat 10 dieser Geräte an die Ukraine übergeben, und die Lieferung von weiteren 100 Einheiten zugesagt.

USA liefern möglicherweise erneut Excalibur-Lenkflugkörper für Haubitzen M777
Politico gibt an, dass sie nicht in der aktuellen Tranche der Militärhilfe enthalten sind. Sie werden “irgendwann in der Zukunft” zur Verfügung gestellt werden.
Diese Granaten wurden erstmals bereits Anfang Mai an die Ukraine geliefert. Einige der Angriffe auf Brücken über den Dnepr in der Region Cherson könnten nach Ansicht von Militärexperten (zusätzlich zu den Hymars) mit diesen Waffen durchgeführt worden sein.

Die USA machen auch mit HIMARS mit:

IRIS T – Systeme – bekommt die Ukraine aus Deutschland:

Der Krieg – und ein russischer Kommentator:

Semyon Pegov : Dugins Beitrag einige Stunden vor der Tragödie.

Dugins Beitrag einige Stunden vor der Tragödie. Durchdrungen vom Geist und dem Gefühl des nahenden monströsen Unheils. Es ist beeindruckend und mörderisch ergreifend. Wenn man darüber nachdenkt, ist dies der Moment, in dem wir alle mit unserem Verstand und unserem Herzen erkennen müssen, wie ernst die Lage für uns alle ist. Dieser Krieg spielt sich in wahrhaft unergründlichen Dimensionen ab – auf der Ebene der Tiefe und des eigentlichen Wesens der Geschichte. Die Anzahl der Existenzen pro Atemzug der gegenwärtigen Zeit nähert sich mit Sicherheit ihrem historischen Maximum. Verglichen mit anderen Wendepunkten im Schicksal der Menschheit mag das, was jetzt geschieht, nur für den Laien weniger dramatisch erscheinen als die Zeit des Zweiten Weltkriegs.
Das Böse hat sich weiterentwickelt. Sie ist subtiler, transparenter, unsichtbarer, raffinierter und vor allem effektiver geworden. Der Krieg wird hart und lang sein. Unser aufrichtiges Beileid an Alexander Helievich aus dem Donbas. Wir leiden gemeinsam mit Ihnen.
+++

Dugins Beitrag – Ansprache auf dem Fest / kurz bevor seine Tochter ermordet wurde:
Y
Ich glaube, dass das Status-quo-Regime in Russland theoretisch nicht länger als 6 Monate dauern kann. Der verzweifelte Widerstand des atlantisch-nazistischen Regimes in Kiew verlangt von Russland wesentliche – kardinale – interne Veränderungen. Strukturell, ideologisch, personell, institutionell, strategisch.

Was ohne SSO akzeptabel ist, ist unter den Bedingungen einer SSO nicht akzeptabel - insbesondere bei einer langen SSO, die nicht enden wird. 

Die verstärkten Angriffe auf die Krim, die Versuche, Saporischschja anzugreifen und zur Atomwaffe zu machen, die Ankündigung eines Gegenangriffs auf Cherson, Zelenskis starre Weigerung, Kompromisse einzugehen, das Beharren des Westens auf einem Abbruch aller Beziehungen zu Russland - all dies sind Anzeichen dafür, dass die andere Seite beschlossen hat, bis zum Ende durchzuhalten. Sie sind verständlich: Russland hat tatsächlich (und das ist keine Propaganda) den Westen als Zivilisation herausgefordert. 

Auch wir werden also bis zum Ende gehen müssen. 
Der Oberbefehlshaber sagte: "Wir haben noch nicht einmal etwas begonnen. Jetzt müssen wir anfangen. Wir müssen es tun, ob wir wollen oder nicht. 

In den ersten sechs Monaten war es uns möglich - und das ist eine Tatsache -, ein SWA durchzuführen, ohne dass sich in Russland selbst etwas grundlegend geändert hat. Bislang sind die Änderungen nur kosmetischer Natur, und selbst die Wahlen werden planmäßig abgehalten. Als ob nichts geschehen würde. Aber es gibt sie tatsächlich. 
Das Regime des maximalen Komforts (angepasst an die Bedingungen im Notfall) und die Beibehaltung des alten Systems - "Krieg durch Schlaf" - müssen irgendwann aufgegeben werden. 

Ich denke, dass im Frühherbst die Einsicht in die Notwendigkeit, das Land auf einen neuen Weg zu bringen, ganz klar sein wird. 
Es wird weitere sechs Monate dauern, bis die "Irreversibilität des Irreversiblen" und die träge Fortsetzung des Alten realisiert sind. 
Und bis zum 24. Februar 2023 wird es nicht mehr lange dauern. 

Ich kann verstehen, dass die Regierung daran gewöhnt ist, so zu regieren, wie sie es seit 22 Jahren - mehr oder weniger effektiv - getan hat. Aber diese Zeit ist vorbei. Die SWO hat all dies bereits geändert. Jetzt geht es nicht mehr darum, ob die Behörden den Wandel wollen oder nicht. Und besonders patriotisch - konservativ-revolutionär, wenn Sie so wollen. Solche Veränderungen sind einfach unvermeidlich - selbst wenn wir uns bis zum Tod gegen ihre Anfänge wehren, wird es möglich sein, sie um nicht mehr als sechs Monate zu verschieben. Und danach wird es sowieso kommen. 

Die USO ist jetzt wichtiger als Macht - in ihrer subjektiven Dimension. Das Regime der Geschichte selbst wurde durch die Einführung der SWO irreversibel verändert: ein neuer ontologischer Vektor ist entstanden, der nicht durch eine willkürliche Regel oder ein Dekret aufgelöst werden kann. Die mächtigen Kräfte der Geschichte sind ins Spiel gekommen, die tektonischen Platten haben sich verschoben. 

Das alte Regime soll seine Toten begraben. Eine neue russische Zeit steht bevor. Unaufhaltsam.

Schreibe einen Kommentar