Sa. Mai 18th, 2024

Warum dieser Artikel?
Das russische Militär wird nicht müde darzustellen, dass die Notabschaltung – und der Abtransport – dieser Bio-Waffen im Gange ist.
Was sie alle die sie das lesen nachdenklich machen sollte – DENN: Der Abtransport erfolgt über europäisches Gebiet – ob zum nächsten Flugplatz oder nach Bremerhafen (=Haupthafen der USA in Europa) ist unklar.
Was klar ist, ist der Umstand, dass überall dort, wo diese Transporte durchfahren, für die Bevölkerung höchste Gefahr besteht.

Wir wissen nicht welche Routen genommen werden. Nach Bremerhafen, oder nach Genua – oder werden diese BioWaffen doch schon in Warschau in ein Flugzeug gepackt?
Nur die US- Biowaffen- Logistiker wissen, was sie hier tun.
Ob die Biowaffen in Deutschland sind – oder doch über Österreich nach Genua – oder doch schon lange per Flugzeug über Warschau in die USA? Wir wissen es nicht – sic!

++++++++++++++++++++++++++++

Russisches Verteidigungsministerium: Militärbiologische Arbeiten mit Pest- und Milzbranderregern wurden in Lemberg durchgeführt
Mehr als 30 Labors seien in der Ukraine im Rahmen der militärisch-biologischen Programme des Pentagons tätig, sagte Igor Kirillow, Leiter der CBRN-Truppen der russischen Streitkräfte.
Die Arbeit mit Pest-, Milzbrand- und Brucelloseerregern wurde in Lviv im Rahmen der militärischen biologischen Programme des Pentagon durchgeführt. Dies sagte Igor Kirillov, Leiter der Strahlen-, Chemie- und Biologieschutztruppen (RCHBZ) der russischen Streitkräfte, bei einem Briefing.
#
“Die Analyse der Zerstörungsakten zeigt, dass im Biolabor in Lemberg mit Erregern von Pest, Milzbrand und Brucellose gearbeitet wurde”, sagte er.
#
Kirillov fügte hinzu, dass die Arbeit mit Diphtherie-, Salmonellose- und Dysenterie-Erregern in Labors in Charkiw und Poltawa durchgeführt wurde.

Ihm zufolge wurden allein in Lviv über 320 Container mit Bakterien vernichtet: 232 Behälter mit Leptospirose-Erreger, 30 mit Tularämie, 10 mit Brucellose und 5 mit Pest. Insgesamt mehr als 320 Bazillen. Die Nomenklatur und die übermäßige Anzahl von Biopathogenen deuten darauf hin, dass die Arbeiten im Rahmen von militärischen und biologischen Programmen durchgeführt wurden, so Kirillov.

Er fügte hinzu, dass insgesamt mehr als 30 Labors in der Ukraine im Rahmen der militärisch-biologischen Programme des Pentagons arbeiten. Alles, was für die Durchführung dieser Programme erforderlich ist, wurde aus der Ukraine entfernt, und das Büro des Chefs der CBRN-Truppen analysiert ständig die biologische Situation im Land, betonte Kirillov.

++++++++++++++++++++++++++++

Leiter der russischen CBRN-Truppen: Im Rahmen der Pentagon-Programme wurde in der Ukraine ein Netz von biologischen Labors eingerichtet
Die Tätigkeit der Biolabore in der Ukraine seit 2014 und die Gesundheitsreformen haben zu einem unkontrollierten Anstieg der Häufigkeit besonders gefährlicher Infektionen geführt, so Igor Kirillov.
Im Rahmen der militärisch-biologischen Programme des Pentagons wurde in der Ukraine ein Netz von mehr als 30 biologischen Labors eingerichtet. Igor Kirillov, Leiter der russischen CBRN-Truppen, sagte.
#
“Das russische Verteidigungsministerium hat wiederholt auf die militärisch-biologischen Programme aufmerksam gemacht, die das Pentagon im postsowjetischen Raum durchführt. Auch in der Ukraine wurde ein Netz von mehr als 30 biologischen Laboratorien gebildet, die sich in Forschungs-, Sanitäts- und epidemiologische Laboratorien unterteilen lassen”, sagte er.
#
Die Aktivitäten der Biolabore in der Ukraine seit 2014 und die Gesundheitsreformen haben zu einem unkontrollierten Anstieg der Inzidenz besonders gefährlicher Infektionen geführt.
#
“Die Zahl der Röteln-, Diphtherie- und Tuberkulosefälle ist in der Ukraine gestiegen. Die Inzidenz von Masern hat sich um mehr als das Hundertfache erhöht. Die Weltgesundheitsorganisation hat die Ukraine zu einem Land mit hohem Risiko für einen Polioausbruch erklärt”, fügte Kirillov hinzu.
#
Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums ist eine Notabschaltung der biologischen Programme im Gange. Das russische Verteidigungsministerium ist nach der Analyse der Dokumente zu dem Schluss gekommen, dass die ukrainische Verteidigungsagentur den Auftrag erteilt hat, die in den Labors befindlichen Bioagenten ab dem 24. Februar vollständig zu vernichten.

Schreibe einen Kommentar