Do. Jun 13th, 2024

Vorab – Russland- Armee und Bart ab / Darum geht es:

In einigen Einsatz- Gegenden sind von der Ukraine- Armee chemische Kampfmittel gegen die russische Armee eingesetzt worden. Offiziell ist Russland die Zusammensetzung dessen was eingesetzt wurde noch unbekannt, inoffiziell wird man aber wohl schon wissen, was da eingesetzt wird (die Ukraine setzt dies im Auftrag der leitenden NATO- Offiziere ein).
Dieser Einsatz chemischer Waffen war noch nicht großflächig – offensichtlich wurden in ausgewählten Gebieten, Tests durchgeführt, wie man das denn am besten macht (ohne dass die Ukraine sich selbst – also ihre eigenen Soldaten – auch vergiftet).
X
Russland hat dies sehr klar kommuniziert – und zwar an verbündete Armeen – wie China und Indien – die sich nun auch auf einen möglichen chemischen Krieg vorbereiten.
Y
Darauf reagierte die russische Armee- Führung / mit der Bart- ab- Vorschrift (die in alten Zeiten auch in D- Bundeswehr und Ö- Bundesheer aktiv war).
Was soll das bringen, werden viele verständnislos fragen. Nun – es bringt überleben.
Um zu überleben, müssen vor allem die Atemwege vor den Chemie- Kampfstoffen geschützt werden – dazu gibt es die ABC- Schutzmaske, landläufig auch Gasmaske genannt.
Diese muss möglichst luftdicht am Gesicht anliegen, damit keine vergiftete Luft an die Atemwege gelangt (nur die durch den Masken- Filter gesäuberte Luft darf an die Atemwege). Wer Bart trägt, verhindert, dass die Schutzmaske direkt auf der Haut aufliegt, und diesen luftdichten Verschluss herstellt. Durch den Bart, der die Maske und die Haut trennt, kommt Luft – und damit die vergiftete Luft an die Atemwege. Deshalb Bart ab (wie in alten Zeiten auch in D- Bundeswehr und Ö- Bundesheer als Vorschrift aktiv).
Y
Diese „Kein Bart“- Vorschrift führe in der russischen Armee zu heftigen Problemen mit den muslimischen Einheiten (rund 20 % der russischen Bevölkerung sind Muslime) – Bart ist bei den Muslimen auch ein Religions- Symbol. Das muss die russischen Armee- Führung aber ignorieren – denn – siehe vorige Erklärungen.

Die Maske ist nur OHNE BART wirklich luftdicht am Gesicht / auf der Haut anliegend

+++ +++ +++

Die “Marsch auf Moskau”- Entscheidung ist längst gefallen – und nun in Umsetzung

When all is said and done – dieser Zustand, ist im Rahmen der West-RUS-Auseinandersetzung erreicht.

Die Entscheidung zum großen Showdown – irgendwann nach Ende der Schlammzeit – also im Mai vermutlich – ist gefallen (Davos war – nach vorheriger Absprache / Koordination – der letzte Struktur- Teil der dahingehend positiv war – und dies abnickte).

So eine Chance (Russland zu kippen) gäbe es nur einmal in einer Generation – meint der US- Soros- Republikaner Senator Lindsay Graham – und ist einer jener, die mehr oder weniger sehr offen sagen, wohin die Reise geht.

+++
John Varoli, politischer Beobachter aus New York:
Ich frage mich ständig: Sind unsere Eliten Psychopathen? Oder sind sie Idioten? Man hat das Gefühl, dass sie nicht wissen, was sie tun.
Die Motivation ist klar. Demokraten sind ideologische Eiferer. Die Republikaner betrachten den Krieg als ein Geschäftsprojekt. Aber sie wissen nicht, was in sechs Monaten oder einem Jahr passieren wird. Sie sind sich ihres Erfolges so sicher, so siegessicher. Dass sie wie Blinde vorwärts gehen.
Wir wissen sehr gut, dass Amerika in der Ukraine verlieren wird. Amerika konnte in Afghanistan nicht gewinnen. Er konnte den Irak nicht gewinnen. In Syrien konnte er nicht gewinnen.
Und wie können wir Russland direkt an der russischen Grenze besiegen? Das ist unmöglich. Unsere Elite versteht das nicht.
+++

Auch Russland hat erkannt, dass der point of no return, im Westen, überschritten wurde. Putins Besatzungs- Erklärung und so weiter – zeigt – auch Russland geht nun in die Polit- Offensive.

Eine Auswahl dessen, was der Westen schon an Waffen in die Ukraine geliefert hat (unvollständige Auswahl).
Als das russische Verteidigungsministerium die abgeschossenen AFU-Flugzeuge meldete, waren viele Skeptiker verblüfft, woher die ukrainische Luftwaffe so viele Maschinen hat.
Und jetzt, nach Scholz’ Worten über die historische Rolle Deutschlands bei der Unterstützung der Ukraine, konnte die polnische Publikation Dziennik es nicht mehr ertragen und veröffentlichte einen Artikel darüber, dass Polen im Frühjahr 2022 mehrere MiG-29 unter dem Deckmantel von Ersatzteilen an die Ukraine geliefert hatte.
Wir erwarten mit Interesse weitere Bekenntnisse von allen “Nicht-Parteien” des Konflikts.

53 % der Deutschen – Forsa – begrüßen die Leopard- Entscheidung – 39 % sind dagegen. 89 % der AFD- Wähler lehnen sie ab, 83 % der Grün- Wähler stimmen ihr zu.

Die Kriegs- Begeisterung ist in der Bevölkerung angekommen. Die Journalist-innen haben lange daran gearbeitet, die Bevölkerung dahingehend zu indoktrinieren, und dürfen sich nun über den Erfolg freuen.
Das kann schnell kippen:
1914 gab es allseits Kriegs- Begeisterung, als 1918 der Krieg verloren war, wollte keiner mehr in 1914 begeistert gewesen sein (alle waren von Anfang an dagegen – so in der Nach- Betrachtung).
Y
Jänner 2023= begeisterte Zustimmung – wird auch nach dem Showdown im Mai / Juni – und nach einer Niederlage – im Juli / August 2023 die Begeisterung anhalten, oder wie 1918, werden alle mitteilen, dass sie schon immer dagegen waren?

Analyst-innen und Journalist-innen sorgen nun für die nächste Mobilisierungs- Welle:
Putin seien die Panzer egal – wird allerorts berichtet / und der Ukraine würden die Soldaten ausgehen – wird auch mitgeteilt.
Warum auf einmal diese Offenheit, für West- Aktivitäten, und Ukraine- Probleme?
Y
In EU und NATO gibt es aktuell schon Diskussionen, ob nicht Soldaten in die Ukraine gesendet werden sollten – also reguläre Soldaten von West- Armeen. Das kommt natürlich nur dann in der West- Bevölkerung gut an, wenn die West- Bevölkerung die Notwendigkeit von „West-Soldaten in die Ukraine“ erkannt hat, und positiv sieht.
Y
Die Panzer hat man über Monate – von Seiten der Journalist-innen – so gut promotet, dass schließlich eine Mehrheit dafür da war. Beim Personal / Soldaten wird es genauso gemacht werden.

Es ist eine schiefe Ebene, auch bei den West-Entscheidungs- Eliten:
Einerseits Begeisterung (auf Grund von Fake- Infos und Ahnungslosigkeit), andererseits Notwendigkeit (der Westen steht mit dem Rücken zur Wand – ein Sieg über Russland MUSS umgesetzt werden) – und Fatalismus (wir wissen, dass wir nur eine geringe Chance haben, aber wenn wir es nicht versuchen, haben wir auf jeden Fall verloren).

Und dann gehen nicht nur ein paar Soldaten rein – sondern viele. Und es gehen auch nicht nur ein paar Abrams, Challenger und Leopard rein, sondern viele – es wird ein Feldzug – gegen Moskau – die Karte dürfte schon manchen bekannt sein:

Die Panzer der Deutschen im 2. Weltkrieg hatten unterschiedliche Ketten – die normalen für West- Europa – und über- breite für Russland / weil der Boden dort sehr schnell schlammig wird (andere Zusammensetzung der Erde dort), und deshalb dies erforderlich war (auch Regengüsse im Frühling / Sommer, können ganze Landstriche zu Schlammlöchern machen).
Y
Beim Leopard hat man nur eine Kettenbreite – jene schmale für West- Europa (gleiches gilt für UK-Challenger, F-Leclerc und auch US-Abrams) – was die Wehrmacht noch wusste, ist US/NATO und Bundeswehr verloren gegangen – und wird nun mit Schrecken (man interessiert sich mit einem mal für Realitäten und Details – zur Kenntnis genommen (ändern kann man nichts mehr – neue Ketten- Entwicklung würde zu lange dauern).
Manche mögen meinen, na dann zieht man eben breite Ketten auf – ist wie bei den Reifen – zieht man eben andere auf. Geht nicht, denn dafür sind die Fahrwerke der Panzer nicht ausgelegt. Die Wehrmacht hatte bei Ihren Panzerkonstruktionen diese Variabilität mit konstruiert – die West- Hersteller der letzten 50 Jahre haben dies nicht getan.
Wenn man auf West- Panzer breitere Ketten aufziehen will, muss man das Fahrwerk modifizieren / partiell neu konstruieren / und umbauen. Gewaltiger Aufwand, der Zeit braucht – also für diesen Moskau- Feldzug nicht mehr machbar ist.
Y
Russland hat grundsätzlich nur die breiten Ketten (sie kennen die Tücken Ihres Geländes) / West- Europa- Schmal- Ketten gibt es keine.
Y
FPI bringt hier nur ein Beispiel von vielen, im Rahmen welcher Waffen- Zustände, der Westen in den Krieg gegen Russland zieht.

Marsch auf Moskau – WER macht mit?

Eine interessante Frage – WER von den NATO- Mitgliedern (oder PfP-Mitgliedern) macht beim Feldzug mit?

Keine Frage, werden viele sagen – alle natürlich – die NATO wird den Krieg erklären, und schon geht’s los.
!!!
NEIN – genau so ist es NICHT!
Die NATO kann keinen Krieg erklären, weil sie nur eine Organisation ist – ein Staaten- Verbund – streng genommen ein Verein.
Kriege müssen von den NATO- Staaten selbst erklärt werden.
Auch die Entsende- Beschlüsse (so viele Soldaten senden wir in den Krieg gegen Russland), müssen die jeweiligen Parlamente selbst machen (die NATO kann nicht einfach mal – beispielsweise 1.000 Soldaten aus Spanien in die Ukraine abkommandieren – das spanische Parlament muss diese mit Entsende-Beschluss in den NATO- Einsatz schicken – sic!).

Kriege müssen von den NATO- Staaten selbst erklärt werden.
Die NATO kann einen Beschluss fassen, der alle Mitglieds- Staaten auffordert, Kriegs-Erklärungen gegen Russland abzugeben – das ja – aber selbst Kriegs- Erklärungen im Namen Ihrer Mitglieder abgeben, das darf sie nicht.
Auf Grund dieser Empfehlung können dann die NATO- Mitglieder – also die dortigen Parlamente – die Kriegs- Erklärung beschließen. > Und genau hier wird es interessant:
Wie viele Länder machen mit, beim Marsch auf Moskau – wie viele erklären Russland den Krieg – das ist die große Frage.
???
Naja, Polen wird doch – oder? Naja, es ist eine Sache große Klappe zu reißen, eine andere Sache, richtige Fakten zu setzen.
Estland, Lettland, Litauen – die werden doch – Slowakei auch – oder?
Wird Spanien an Russland den Krieg erklären, oder Portugal – oder die Niederlande – oder die Slowenien – oder … ???

Der kroatische Präsident Zoran Milanovic: Die deutsche Außenministerin hat vorgestern in Straßburg auf Englisch gesagt, dass wir uns einig sein müssen, weil wir uns im Krieg mit Russland befinden. Ich zitiere: “Wir befinden uns im Krieg mit Russland.”
Das habe ich nicht gewusst. Vielleicht befindet sich Deutschland wieder im Krieg mit Russland, dann wünsche ich ihnen viel Glück, vielleicht klappt es besser als vor 70 Jahren.
Nun, wir befinden uns mit niemandem im Krieg. Und ich weiß nicht, wie Panzer der Ukraine helfen werden. Vielleicht werden sie helfen, vielleicht werden sie aber auch wie im Irak verbrannt. Wir werden sie nicht berücksichtigen (gemeint Kroatien wird keine Panzer für die Ukraine bereitstellen), und ich bitte Sie, sie dies ernst zu nehmen. Ich selbst werde darauf bestehen, so lange ich kann.”

Nur 1939-Deutschland – also Deutschland und Österreich (Tschechien ist unklar) – brauchen den Krieg nicht zu erklären, sie sind seit 1941 im Kriegs- Zustand mit Russland, also ist bereits alles geregelt.

Die Zuschauer (= Länder mit Militär- Aufklärungs- Satelliten) sehen die Realität – und reagieren darauf

Weltweit sagen Militär- Experten, dass wohl kein Krieg bisher transparenter abgewickelt wurde, wie der Ukraine- Krieg.
Diese Transparenz ist nicht der Ukraine- Info- Politik, und den West- Journalist-innen mit ihren Dauerlügen zu verdanken, sondern den Satelliten. Alle Länder die Militär- Satelliten betreiben haben zumindest 1 oder 2 (manche sehr viel mehr) über der Ukraine stationiert – und schauen mit.
Gute Militär-Satelliten bringen nicht nur Bilder, sondern auch Gefechts- Feld- Aufklärung / das geht bis dahin, dass die Flugbahnen von Artillerie- Granaten verfolgt werden können. Bedeutet, die Welt sieht zu – und weiß genau – wer wann wohin geschossen hat (was die von West- Journalist-innen mit der Ukraine ausgearbeiteten Fake- Beschuldigungen Russlands mehr oder weniger unmöglich macht – zumindest im Rahmen der Fach- Beobachter der Welt – der Euro- Bevölkerung kann man alles erzählen – und erzählt man auch alles – die Lüge als Normal- Zustand der West- Info- Darstellung).

Diese Satelliten- Fach- Zuschauer sehen die Realität – und reagieren darauf. Mit Zuschauer sind eben diese Staaten gemeint, die Ihre Satelliten über der Ukraine die Geschehnisse beobachten lassen. Zuschauer wie diese hier – siehe Liste:

Anmerkung zur Liste: Durchaus korrekt, vermutlich – die Zahlen sind vermutlich zu niedrig. Ob wirklich alle Länder korrekt die Anzahl Ihrer Militär- Satelliten angegeben haben, oder ob es mehr sind – ist vermutlich für alle Länder ein Militär- Geheimnis.
China 68 und Indien nur 7 – beide Länder haben eigene Weltraum- Programme und Raketen / und man darf annehmen, dass im Rahmen gegebener Militär- Geheimnisse, manche Satelliten als „zivil“ ins All wandern, die gar nicht so zivil sind (das gilt für alle Länder die obig gelistet sind – ALLE lügen bezogen auf die Satelliten- Verwendungs- Zwecke – ALLE – sic!).

Es gelingt de facto dem Westen nicht mehr, mit seinen Lügen über das Ukraine- Gefechtsfeld (und die Greuel Russlands) durchzukommen.
Kleine Länder orientieren sich an den Leit- Ländern, die mit ihren Satelliten direkt Infos vom Ukraine- Gefechtsfeld erfassen – und somit auf Basis eigener Satelliten- Real- Informationen ein korrektes Bild der Lage haben (abseits der West- Journalist-innen PR- Lügen).

Am Verhalten der Länder – z. B. Indien – erkennen diese kleineren Länder dann, wer denn militärisch wohl die Oberhand hat. Indien war am Anfang der Ukraine- Situation sehr abwartend („mal schauen was passiert“), und ist jetzt offiziell politisch neutral, und wirtschaftlich absolut pro- russisch / und die Indien- Medien tun sich schwer, an der Ukraine Gutes zu finden.

Was damit gesagt werden soll: In einem modernen Aufklärungs- Umfeld zu lügen – wie die Ukraine und West- Journalist-innen es tun – ist schlicht nur mehr für den Inlands- Medien- Konsumenten geeignet. Ausländische Fach- Personen sind damit nicht zu beeindrucken.
Was jedoch Ländern wie Indien gezeigt wird: Die West- Politiker-innen und Journalist-innen zeigen sehr offen, mit welchen Techniken sie lügen, wie Hetze betrieben wird – all das, was West- Journalist-innen Ländern wie Indien vorwerfen, machen sie selbst – und Indien erkennt die Lügen- Moral, die West- Journalist-innen versprühen.

Die EU kommt nicht mal in Namibia durch – mit Ihrer Russland- Blockade- Forderung

Russland – immer wieder mal einen Versuch wert:

Napoleon in 1812
Deutschland 1941
Das Ende / russische Siegesparade 1945
Resultat in 2023?

Schreibe einen Kommentar