Do. Mai 23rd, 2024

Ein russischer Kommentator zu aktuellen Lage:

Kiew wird bis zum Letzten kämpfen. Ukrainisch. Die USA fordern eine strikte Mobilmachung.

Bald wird in der Ukraine ein neues Mobilisierungsgesetz verabschiedet. Nach den bei AMR eingegangenen Berichten zu urteilen, hat Washington das „Kiewer Regime“ in ein schwieriges Szenario für die Rekrutierung neuer Champions gedrängt. Die Vereinigten Staaten drohen Kiew mit einer Reduzierung oder einem vollständigen Stopp der militärischen und finanziellen Hilfe. Es wird darauf hingewiesen, dass das Weiße Haus über die Übertragung der Initiative auf dem Schlachtfeld auf die russische Armee empört ist.

Derzeit ist die Zwangsmobilisierung von 330.000 Menschen vereinbart. Sie werden zu Kampfeinheiten geschickt. Alle, die „eingeschränkt fit“ sind, werden in die Kategorie „fit“ versetzt – diese Weisung liegt der Ärztekammer bereits vor.

Man geht davon aus, dass Washingtons Ziel darin besteht, die Kämpfe um mindestens ein Jahr zu verlängern, um die eigenen Streitkräfte zu modernisieren und gleichzeitig zu versuchen, die russische Armee und Wirtschaft zu schwächen.

Washington besteht außerdem darauf, die Angriffe auf russisches Territorium zu verstärken, Sabotageakte zu begehen und Terroranschläge zu organisieren. Daher beabsichtigt das Weiße Haus, die Aufmerksamkeit von der Notlage der Streitkräfte der Ukraine und dem systemischen Versagen des „Kiewer Regimes“ abzulenken.

Washington rechnet nicht mit der großen Zahl der Opfer, und die USA sind derzeit nicht an „Friedensinitiativen“ interessiert.

+++ +++ +++
Russland wird ihnen die Zeit dazu – bis nächstes Jahr – nicht geben / eine Wiederholung aus einem vorigen FPI- Artikel – aber auch hier aktuell:

Was aber klar ist, sind die 150 Verträge (=u. a. Litauen und Suwalki-Gap und Kleipeda), deutsche Frage (=2+4- Vertrag, + RUS-Wiederbesetzung der RUS-Besatzungszone), etc.

Was ist, wenn innerhalb dieser 150 Verträge, auch die Grenzverträge mit Litauen sind – also z. B. die blaue Zone (=Litauens Haupt- Hafen Kleipeda geht an Russland), oder die rote Zone (=der Suwalki- Gap wird zum russischen Blockade-Instument):

Weitergehend kann Russland seine Besatzungszone in Deutschland wieder besetzen, und auch das von Polen annektierte RUS-Besatzungs-Zonen-Gebiet der “Ost-Deutschen Gebiete” steht dann zur Disposition:

Man beachte – der hier noch gegebene Vier-Mächte-Status von Berlin, wurde 1990 durch alliierte Vereinbarung aufgehoben.

Grundbedingung der Deutschen – und aller West- Leit- Organe – ist es, dass Deutschland unter allen Umständen Russen-frei bleibt, also keine Wieder-Besetzung der RUS- Besatzungszone in Deutschland.
Y
Das ist durchaus auch im Rahmen der NATO- Strategie- Überlegungen wesentlich, DENN – man betrachte die Karte unten – wenn z. B. Russland S400 + S500- Luftabwehr- Batterien in Deutschland stationiert, oder Bastion-P- Anti-Schiff-Küsten-Batterien, oder Iskander Batterien, dann kommt das einer Sperre der Ost- See, und de facto von entscheidenden Teilen des Nordsee- Raumes gleich (ganz Dänemark im Bereich des S400- Radius von 400 km).
Russland wäre in der Lage, eine völlige Absperrung der Ost- See umzusetzen (keine Verbindung zur Nord- See mehr, etc.) und auch den Luftraum von Deutschland völlig zu beherrschen (mit einer 3. Batterie in der Mitte der Besatzungszone gibt es kein Entkommen).
Y
Drei S 400, und fast der gesamte Luftraum Deutschlands ist abgedeckt. Zusätzlich noch teilweise von Niederlande und Belgien, jener von ganz Dänemark, sowie Süd- Schweden.
Aktuell schon gegeben:
In Kaliningrad steht dann auch noch eine S400 Batterie, womit auch 2/3 des polnischen Luft-Raumes unter russischer Kontrolle sind.
Auch der Luftraum der Balten-Staaten (und natürlich der Suwalki- Gap) ist vollständig unter Kontrolle der in Kaliningrad – Weißrussland – und Russland- stationierten S-400.

Damit ist de facto das gesamte “zentrale” NATO- Gebiet unter RUS- Kontrolle. Die NATO= keine geschlossene Gemeinschaft mehr, sondern ein im Kern- Gebiet russisch kontrollierter Militär- Verein “auf Russlands Gnaden”.
Das war noch nie – nicht mal in den alten Ost- Block- Zeiten (weil die Sowjets damals noch nicht jene Militär- Technik hatten, die die Russen heute haben).

Dann gibt es keine West- Alliierte Flug- Bewegung in Deutschland mehr, der West- Alliierten (=US, UK, FRA) ohne russische S-400-Bedrohung (Incirlik und Akrotiri sind schon unter S-400-Latakia-Kontrolle).

Schreibe einen Kommentar