Fr. Jun 14th, 2024

Überall stehen die Zeichen auf Sturm.
Die Ukraine macht unmißverständlich klar, dass sie kurz vor dem Zusammenbruch steht.

Die Armee ist in des-Integration. Unglaubliche Verluste, gewaltige Desertionen – und nun wie man hört werden schon 12-13-jährige Schul- Jungs in die Armee aufgenommen (Polen hat für seinen Volks- Sturm die Altersgrenze bei 15 – FPI berichtete).

Die Ukraine steht – wegen der russischen Angriffe auf die Ukraine-Infrastruktur – kurz vor dem Staats-Stillstand – es wird immer dramatischer – FPI berichtete.

Die NATO muss rein, sonst zerbröselt die Ukraine – das ist allen klar. Die Vorbereitungen laufen:
.1. Der US- Kongress hat einen Gesetzentwurf in Vorbereitung, der Russland zum Aggressor- Staat erklären soll – FPI berichtete.

.2. Eine Provokation wird wohl gesetzt werden (vielleicht die schmutzige Bombe, vielleicht ein neues Bucha oder Kramatorsk – man wird sehen).

.3. Der Ukrainische Präsident wird dann ein Hilfeersuchen an die NATO stellen, und die NATO einladen (genau der gleiche Ablauf, den Syrien machte, um 2015 die russischen Truppen “einzuladen”).

.4. Die NATO wird einmarschieren – wohl so an die 600.000 Mann wird man wohl zusammenbringen – und dann in den Bereitstellungsraum gehen.
Die PR wird trommeln, dass sich die NATO auf den Donbass vorbereite (und die Krim für die Ukraine zurückholen wolle) – aber – nunja – es kann auch anders kommen – siehe hier:

Natürlich kann man als NATO im Donbass eingreifen – ABER – Moskau ist doch viel interessanter – oder?

+++ +++ +++

Polit- und Militär- Analysten

Mearsheimer war „überrascht“ von der „low performance“ der russischen Armee im Rahmen der Ukraine, und sieht Russland als den USA militärisch völlig unterlegen – sie könnten sich keinen Krieg gegen die USA leisten, meint er.
Und weil Russland so schwach sei, müsse es bei Bedarf Atomwaffen einsetzen – meint er.

Die Sichtweise von Mearsheimer wird von den Offizieren / Analysten des Ö-Bundesheeres bzw. der D-Bundeswehr geteilt.
YouTube wird in dieser Weise eine echte Konkurrenz zu Disney. Polit- und Militär- Traumfabriken promoten Phantasia- Land.
Y
Chef- Träumer (er träumt diese Träume seit 2004) ist der Offizier des Ö-Bundesheeres, Gustav Gressel. Seit 22. Dezember 2002 im Ö-BH / BfSiPol (Büro (und Direktion) für Sicherheitspolitik (BfSiPol)) als Wissenschaftlicher Mitarbeiter aktiv.
Before joining ECFR, Gressel worked as a desk officer for international security policy and strategy in the Bureau for Security Policy of the Austrian Ministry of Defence from 2006 to 2014, and as a research fellow of the Commissioner for Strategic Studies with the Austrian MoD from 2003 to 2006. He was also a research fellow with the International Institute for Liberal Politics in Vienna. Before his academic career he served five years in the Austrian Armed Forces.
X
Gressel hat sich sein eigenes Universum erschaffen, eine Gläubigen- Gemeinde aufgebaut (Scientology kann hier noch was lernen), und lebt derzeit seinen Traum sehr intensiv.
Man sollte seine Macht nicht unterschätzen, manche meinen er sei „Der“ Euro- Vordenker im Rahmen der „Russen-Sache“.
Y
Ist Gustav Gressel ein würdiger Nachfolger von Walt Disney? Aus heutiger Sicht gesehen – naja – schon auch, aber wohl eher von L. Ron Hubbard (=Scientology-Gründer), wobei beide Vorfahren, bei Gressel noch einiges an PR- Wahn lernen könnten.

Minute 0:50 bis 1:20 – sehr treffende Darstellung aktueller Polit-Religions-Entfaltung. Überhaupt kann man sich den ganzen Clip ansehen – sehr treffend – sic!

+++ +++ +++

Russian Army: Low Performance oder Plan- Performance?

Die angesprochene low performance ist eine Betrachtung wert.
War es eine low oder eine Plan- Performance?

Russland hat während dieser low performance- Zeit eigentlich viel geschafft.
.1. Eine Armee ins Feld gestellt, und im Rahmen dieser Kriegs- Implementierung aus einem anfangs (wie bei jeder Armee die einen Krieg beginnt) etwas sperrigen Ablauf- Maschine eine gut geölte Kriegs- Maschine geschaffen.
Wenn die NATO gegen Russland antritt, so muss deren Kriegs- Maschine – und deren Soldaten im Rahmen der Kampf- Erfahrung – erst auf das Kriegs- Erfahrungs- und Ablauf- Niveau der russischen Armee kommen – sic!

.2. Russland hat eine Teil- Mobilisierung umgesetzt – 300.000 Mann – eine Mobilisierung, die im Inland zu heftigen Diskussionen führte (weil sich heftige Problemzonen offenbarten), und im Westen zu Häme über die Unfähigkeit russischer Mobilisierungs- Strukturen führten.
Anmerken sollte man, dass dies die erste Mobilisierung seit über 80 Jahren war (die letzte in 1941), und offenbar viel durchgearbeitet wurde (862.000 fehlerhafte Datensätze wurden nach Ende der Mobilisierung gezählt – und das sollte so manchen mit-Denkern im Westen sehr zu denken geben – sic!).

.3. Der russische MIK (Militärisch-Industrielle Komplex) läuft zwischenzeitlich auf Kriegs- Produktion, und zwar so reibungslos, dass der weißrussische MIK aufgeschaltet werden kann. Borisov hat ganze Arbeit geleistet.

.4. Die russische Kampf-Führung hat die Verluste minimiert – und die NATO + Söldner- + Ukraine- Verluste maximiert.
Russland führt den Krieg, die NATO reagiert (mit der Ukraine) auf die russischen Vorgaben. Russlands Generalstab bestimmt und steuert die Geschehnisse auf dem Schlachtfeld – NICHT die NATO – sic!

.5. Die russische Kampf- Führung führt im Dauer- Betrieb die Hilflosigkeit der NATO vor. Ungehindert werden Luftangriffe auf die Infrastruktur der Ukraine geflogen – die jetzt – das darf man sagen – kurz vor dem Staats-Stillstand steht.
Y
Wenn die NATO dann kommt – um gegen Moskau zu marschieren – steht sie in einem stillstehenden Land. Was die NATO- Truppen an Infrastruktur brauchen, müssen sie selbst mitbringen / sich selbst schaffen, denn von der Ukraine ist keine Hilfe zu erwarten.

Und so weiter – die Liste lässt sich lange fortführen.

Und nun erneut die Frage – bezogen auf die letzten 10 Monate:

War es eine low oder eine Plan- Performance der Russischen Armee?
+++ +++ +++

Manche meinen die NATO habe zu lange gewartet. Was nun kommt – im Frühjahr 2023 – hätte bereits vor einem Jahr gemacht werden müssen – da hätte man noch eine relativ starke Ukraine- Armee und einen noch relativ guten Ukraine- Staat als Unterstützung gehabt.
Nun aber gibt es Beides nicht mehr. Ukraine- Armee am Boden – Ukraine- Staat vor dem Staats- Stillstand – das Umfeld für die NATO- Truppen ist denkbar schlecht – sic!
+++ +++ +++

https://www.youtube.com/watch?v=qRsoVK99x4U

Schreibe einen Kommentar