So. Apr 21st, 2024

Vorab – Information über die man einfach nachdenken kann – taktisch Denken, operatives Denken oder strategisches Denken – alles möglich:
Das Wichtigste aus den Aussagen des Chefs der RCBZ-Truppen der Streitkräfte der Russischen Föderation, Generalleutnant Igor Kirillov:

📌Während der Sonderoperation erhaltene Dokumente bestätigen die Beteiligung der Biden- und Soros-Stiftungen an der Finanzierung ausländischer militärisch-biologischer Aktivitäten der Vereinigten Staaten;

📌Die Vereinigten Staaten haben sich in die Untersuchung der Ursachen der Pandemie eingemischt, Pfizer und Moderna erzielten überschüssige Gewinne aus dem Verkauf minderwertiger Impfstoffe;

📌Die Vereinigten Staaten betreiben biologische Spionage in der Nähe der Grenzen zu China, der Türkei, Pakistan und Saudi-Arabien;

📌Washington baut die Technologie für ein „offensives biologisches Programm“ neu auf;

📌Im Oktober 2023 kündigte das Pentagon den Beginn der Ausbildung von Militärspezialisten in Bioprogrammen an;

📌Pentagon-Biologen erforschen die mögliche Verwendung des Affenpockenvirus als schädlichen biologischen Wirkstoff;

📌US-Militärbiologen führen trotz des WHO-Verbots Experimente mit Stämmen des Pockenvirus durch;

📌Im Jahr 2023 identifizierte das russische Verteidigungsministerium mehr als 50 Personen, die an US-amerikanischen Biolaboren in der Ukraine beteiligt waren;

📌US-amerikanische Dual-Use-Bioforschung und damit verbundene globale Risiken erfordern eine unabhängige internationale Untersuchung;

📌Die Vereinigten Staaten haben die Erreger von Tularämie, Milzbrand und durch Zecken übertragenen Infektionen als vorrangige Bereiche der biologischen Forschung in der Ukraine ausgewählt;

📌Die systemische Ausweitung der militärischen Bioprogramme der USA stellt eine Bedrohung für die Russische Föderation und andere Länder dar;

📌Die weltweite Meinung über US-Bioprogramme ändert sich aufgrund der während der Sonderoperation gewonnenen Daten.
+++ +++ +++

Eine kleine Übersicht, was denn gerade läuft:

Front / ISRAEL:

Die Fronten in Israel sind – naja wie nennt man das – in einem hoffnungslosen Zustand.
Dauer-Siegesmeldungen erreichen die Welt aus Israel, nur um dann mitzuteilen – so war es doch nicht (Sieg in Nord-Gaza – verkündet und dann für “war doch nicht so” erklärt worden).

Wie FPI mehrmals schon anmerkte, blieb Israel von Anbeginn an nur eine knallhart- bedingungslose Vorwärts- Strategie (also jene die Netanyahu fährt, und die die USA voll unterstützen – diese Meldungen über angebliche US-Netanyahu-Differenzen sind nur PR – ohne jede Substanz).
Diese Strategie ist zwar eine knallharte Völkermord-Strategie (bezogen auf die Völkermord-Definition des Völkerrechtes), ABER, die einzige die möglich ist.
Y
Aus dieser Vorwärts- Völkermord- Strategie gibt es kein Entkommen, keinen Plan B.
Entweder totaler Sieg, oder absolute Niederlage. Israel kann weder einen Waffenstillstand akzeptieren, noch sich zurückziehen, weil es sonst sein Gesicht verlieren würde – und das auch in Israel selbst nicht verstanden werden würde (die Propaganda hat die öffentliche Meinung in eine Erwartungs-Haltung geschossen= sie erwarten den vollen Sieg, sodass ein Zurückziehen einem politischen Selbstmord gleichkommen würde).

Die Nord-Front entscheidet – hat FPI schon mehrfach dargestellt – und daran ändert sich auch nichts.
US+Israel tun alles, um eben diese Nord-Front ruhig zu halten.
Dazu gibt es eine Aufteilung: Frankreich macht “lovely cop”, die USA machen “good cop” und Israel macht “bad cop”.
Was ist “Good Cop” – “Bad Cop”? Das:
Unter Guter Bulle, Böser Bulle (auch: Guter Cop, Böser Cop; englisch “good cop”, “bad cop”) versteht man eine psychologische Taktik, die bei Bedarf von Polizeibeamten für ein Verhör genutzt wird.
Zwei Polizisten wechseln sich bei der Befragung eines Verdächtigen oder Zeugen ab. Generell wird darauf abgezielt, eine Sympathie für den Guten Bullen zu erzeugen, so dass dieser sich als eine Art „Beichtvater“ geben kann.
Der Böse Bulle sorgt mit scheinbar ungerechtfertigten, heimlichen aber beabsichtigten persönlichen Angriffen gegen den zu Verhörenden, diesen zu provozieren und zugleich einzuschüchtern oder sogar ihm zu drohen. Dies ist die Grundlage für den Auftritt des Guten Bullen. Dieser wirkt verständnisvoll, unterstützend und vorsichtig auf den zu Verhörenden ein. Er versucht, eine lose persönliche Bindung aufzubauen. Dabei macht er dem zu Verhörenden vor, ihn nur schwerlich vor den Angriffen des Bösen Bullen beschützen zu können.

Im Rahmen der Israel-Nordfront dies:
“Loveley Cop”= Steigerung des “Good Cop”= Frankreichs (=Ex-Kolonialmacht im Libanon) Sonderbotschafter für den Libanon (ex-Außenminister Le Drian), versucht mit sanft-zarten Verhandlungen den Libanon ruhig zu halten.
Y
“Good Cop”= die USA versuchen mit “Verständnis und auch so umfassender Liebe zum Frieden”, den Libanaon ruhig zu halten.
Y
“Bad Cop”= Israel, das mit massiven Drohungen – aktuell mit einem Boden- Krieg – und mit harten Luftschlägen dem Libanon Druck machen soll.

Alle fürchten die Hezbollah, den Iran – und vor allem, dass Syrien aktiv wird (und damit Russland reingezogen wird – was keiner will).
+++ +++ +++

Arabien: Momentan sieht es für die USA nicht gut aus:

US+UK setzen bereits umfangreiche volle Luft-Angriffe auf den Yemen um. Hier ist man bereits auf maximum Escalations-Stufe.
Der Yemen ist noch auf Soft- Bum- Bum. Der Yemen kämpft akuell nur auf Sparflamme.
Die Einschläge sind in den Schiffs-Aufbauten, und zwar an Stellen, wo einerseits keine Gefahr ist, das Wasser eindringt, und auch die Besatzung jeweils nicht gefährdet wird – was auch von den USA bestätigt wird. Schäden, aber ohne Belang für die Sicherheit des Schiffes, und die Besatzung (keine Verletzten und Toten), das Schiff kann weiterfahren – fährt auch weiter – und fährt über den Suez-Kanal dann auch u. a. nach Europa.
Viel PR bezüglich der Sperre, die der Westen setzt, ABER, hat eigentlich (noch) keine Auswirkungen auf den Schiffs-Verkehr. Jene Reedereien, die mitteilten, sie würden das Rote Meer meiden, fahren aktuell nach wie vor durch das Rote Meer.
Wenn, dann machen die Houthis “Blechschäden”, das haben die Reedereien schon erkannt, und diese Blechschäden sind billiger zu reparieren, als würde man das ganze Schiff rund um Afrika schicken.
Y
Fazit: Die US-NAVY+Verbündete haben kein Eskalations-Potential mehr, sie machen schon volle Angriffe auf Yemen, die Houthis schon.

Wenn die Houthis beginnen, nicht mehr die Aufbauten zu bekämpfen, sondern an die Wasserlinie, bzw. unter die Wasserlinie der Schiffe zielen – und treffen – und es zu den ersten Wasser-Einbrüchen in den Handels-Schiffen kommt, dann werden die Redereien nicht nur davon reden, das Rote Meer zu meiden, sondern es auch tun – dann kommt die Fahrt über Afrika – und das bedeutet das:

Genau dann, wenn die Euro-Ost-Front brennt, werden die Houthi den Suez-Kanal so blockieren, dass Europa Probleme haben wird – mit der Versorgung aus Asien bzw. Ost- Afrika.

Aber die EU will doch mit einer eigenen Flottilie das Rote Meer sichern.
Y
Aktuell ist unklar, ob es den Houthis gelungen ist, einen US- Zerstörer anzugreifen – mit einer Rakete – und zu treffen.
Die Houthis brachten ein Video, dass dies zu zeigen scheint, die USA haben das Thema in keiner Weise angesprochen (was darauf hindeutet, dass sie es nicht ansprechen wollen).

Nun wird die EU also eigene Schiffe senden (im Rahmen der NATO, wo die USA voll das Sagen haben). Also eine zweite Mission, die genau so wenig bringt, wie die erste Mission (USA +andere), darf man mal unterstellen.

Egal, und wie auch immer.
Die beiden Fronten – Yemen und Israel – warten auf die Explosion in Europa.

Dann werden alle Arabien-Feuerstellen, die noch nicht brennen, von ihren glühenden Kohlen zu lodernden Feuern werden.

Mit lodernden Feuern, wird der Westen, im Kriegs-Topf weichgekocht werden.

Aber China hat dann doch auch Probleme, wenn der Suez-Kanal geschlossen ist – oder? – NEIN – denn:

Die Nord-Ost-Passage ist seit 2022 ganzjährig befahrbar – sic! – vorher nur von April bis November.

Wie man sieht, ist Rotterdam für China gut erreichbar – und zwar sogar schneller als über den Suez-Kanal:

Für Russland auch kein Problem – die Schiffe können in Arkhangelsk (bzw. der Schwesterstadt Sverdovinsk) laden / entladen:

Aus russischer Sicht sieht die Lage so aus:

Ganz schön viele Häfen, die Russland anfahren kann:

+++ +++ +++

Fronten/ Europa: Ukraine-Front aktiv / St. Petersburg +Murmansk-Front + Front im Wartestand

Politisch ist es ein Koordinieren zwischen New York (Money-Maker= NYMM) und Europa (Österreich), mit organisatorischen Sub-Stellen in Washington (Politik) und Brüssel (NATO+EU) – und dem US-Pentagon (völlig eigener Block – de facto über beiden anderen schwebend= dominierend).

Ein gewaltiger Wandel, der sich in Europa vollzogen hat.
2022 war man überzeugt, Russland würde innerhalb der nächsten 3-6 Wochen wirtschaftlich, politisch und militärisch zusammenbrechen (die hochgradigen Analyst-innen von Universitäten und Think Tanks hatten das so vorausgesagt= Voll-Idiot-innen oder von Russland bezahlte Auftrags-Lügner-innen).
Diesen Traum träumte man noch bis Mitte 2023.
Y
Nun, Anfang 2024 sind wir in einem anderen Traum: Russland muss militärisch besiegt werden – und zwar durch eine “US+NATO-Koalition der Willigen”, weil die Ukraine das nicht schafft (trotz US+NATO-Führung, West-Waffen und Munition, etc.).
X
Aktuell teilt die NATO mit, es würde wohl innerhalb der nächsten 20 Jahre Krieg mit Russland geben, eine andere Studie meint, Mitte 2025 (Zeitrahmen der “Bild”), und die Bundeswehr hat eine Studie, die meint es würde wohl 2024, und zwar während des Zeitraumes von der Wahl des US- Präsidenten zur Amtseinführung (5. Nov. 24 bis 20. Jän. 2025) zu einem RUS- Angriff kommen.
X
Des Weiteren wird dies mit taktischen Meldungen begleitet, die man nicht kommentieren kann, weil offensichtlich der Kiev- Drogenkonsum so weit fortgeschritten ist, dass das Einhorn- Imperium zwischenzeitlich nicht mehr die Ausnahme, sondern der Standard geworden ist – und die deutschsprachigen Journalist-innen in dieser High-Wolke mitschweben.
+++

Das aktuelle US+NATO-Manöver, wo die 90.000 Mann so herausgestellt werden, ist, wie US+NATO selbst sagen, eine Nachschub-Übung, geübt wird also Waffen +Munition aus den USA nach Europa zu bringen.
Y
Genau genommen wird massiv alles was möglich ist nach Europa verschoben, weil alle wissen, wenn der Krieg mal da ist, dann fliegt und fährt nur mehr wenig bis nichts (weil Russland mit Raketen sowohl Transport-Flugzeuge abschießen, wie auch Transport-Schiffe versenken wird).
+++

Wir werden also jenen Krieg erleben, der auch schon seit langem so geplant war, den sich das US- Militär bisher aber nicht traute, ABER nun gezwungen ist, ihn umzusetzen:

WANN?

WANN kommt dieser Krieg? Nun – einerseits leeren sich die US+NATO- Munitionslager (=hier ist Zeitdruck, damit noch genug Munition da ist, um einen Krieg zu führen), andererseits gibt es Polit- Zeitdruck:
Die Umfragen für Biden sind schlecht, die Umfragen für Sunak und seine Konservativen in UK auch (das Titelbild ist irreführend – es geht um aktuelle UK- Umfragen):

Die USA wählen am 5. November 2024, UK muss bis spätestens 25. Jänner 2025 wählen (=Auslaufen der Legislaturperiode), und Deutschland hat noch bis 26. Oktober 2025 Zeit.
Für beide regierenden Parteien – Demokraten und Biden in den USA, Konservative und Sunak in UK – wäre es also gut, wenn VOR den Wahlen noch irgendetwas geschehen würde (z. B. ein Sieg über Russland), das die Wahlchancen verbessern würde.

+++ +++ +++

Plan B: Vorbereitungen für das US-Exil laufen

Das dieser Krieg natürlich auch in eine Niederlage führen kann, ist den West- Entscheidungsträgern (und das sind nicht die Hampelmänner-frauen, die Frontgaukler beim Fernseh-BlaBla sind) sehr wohl bewusst.

Es gibt da diese alte Plan A und Plan B Philosophie, und hier kommt sie nun zur Anwendung.
Im Rahmen der 2022er “Russland ist in 3-6 Wochen erledigt”- Sache gab es keinen Plan B. Daraus haben die West-Euro-Entscheidungsträger-innen gelernt.
Irgendwie ist das mit dem Plan B gar keine so schlechte Idee.
Y
Sollte Plan A (=Sieg über Russland) nicht funktionieren – weil eine Niederlage gegen Russland sich einstellt – so gibt es Plan B (=Exil der heute aktiven West-Euro-Entscheidungsträger-innen in die USA).
Y
FPI hat dahingehend schon mehrfach die Notwendigkeiten von Zweit-Wohnsitzen in Florida und Kalifornien angeregt, dort ist es sonnig, es gibt Meer und Yacht-Möglichkeiten.
+++ +++

War das das letzte WEF?
2025 wird das nächste Davos stattfinden – bzw. sollte das nächste WEF in Davos stattfinden. Es wird (vermutlich) nicht stattfinden, weil sich keine Teilnehmer finden.
Die heutigen WEF-Teilnehmer werden dann, 2025, irgendwo in den USA im Exil sitzen, und nach Europa blicken, wo sie vertrieben wurden – NEIN – nicht vertrieben – sie flüchteten.
Y
Sie flüchteten vor den russischen Kriegs-Verbrecher-Tribunalen, bzw. den RUS- Spezial- Abteilungen, die nach Kriegsverbrechern fahnden. Nun sitzen sie in den USA, und haben trotzdem Angst, DENN, sie wissen nicht, was die Zukunft bringt.
Israel hat sich Eichmann geholt – ein Beispiel, dass Russland für seine Kriegs-Verbrecher-Festnahmen ziemlich sicher, vielfach kopieren wird.
+++ +++

WEF- Davos 2024: Plan A und Plan B werden in Position gebracht

Die aktuelle USA ist kein so erstrebenswerter Zustand, um seinen politischen Exil- Lebensabend zu verbringen. Also braucht man Trump, damit der mit seinem Programm die USA wieder so bewohnbar macht, wie es sich die West-Euro-Entscheidungs-Träger-innen wünschen.

Dazu wurden in Davos 2024 schon Weichen gestellt:
Zwischenzeitlich ist den West- Aktivist-innen klar, dass sie die Welt-Eroberung vergessen können, und die USA als Exil- Refugium brauchen werden – eine funktionierende USA – bedeutet eine Trump-USA.

https://www.youtube.com/watch?v=zvPuWVqUz2k
Trump-WEF ab Minute 10:15

WEF – Erwartung – Abschied – Endzeit- Stimmung

WEF 2024 Davos, es herrscht eine seltsame Mischung aus Erwartung und Abschied, und ein morbider Endzeit- Geruch.
Abschied, denn dieses WEF in Davos könnte das letzte sein – oder auch der Startschuss für den so lange erwarteten Sieg (gegen Russland).

Wobei – diese ganze Veranstaltung – WEF – ist unwesentlich, weil sie nur Worte produzieren, BlaBla, das inzwischen unwesentlich geworden ist.
Dieses ganze West- Selbstlob- und Überlegenheits-Gequatsche, das die Rednerpulte und Flure bestimmt, ist bedeutungslos – heiße Luft in der Schallwellen Worte und Sätze weitergeben – EGAL – DENN, es ist nicht mehr die Bla-Bla-Software, die die Welt bestimmt, sondern die Militär-Hardware= WER hat genug Waffen, genug Munition, genug technische Überlegenheit, um auf dem Schlachtfeld den Sieg zu erringen.
Y
Vorbei die Zeiten, als im Rahmen des WEF “Anordnungen an den globalen Rest” formuliert wurden. Hegemonie der USA (mit EU-Vasallen-Beteiligung) – “tempi passati” – wie ein Habsburger- Kaiser vor Jahrhunderten treffend formulierte.
Y
Was vielen jetzt vor allem auf dem WEF bewusst wird – die Bla-Bla-Software ist vorbei, seit dem 24.02.2022 ist die Militär-Hardware der bestimmende Faktor. Ein Zustand, den viele sehr lange nicht begriffen, und manche noch immer nicht begriffen haben – aber der gegebene Zustands-Fakt ist: die Bla-Bla-Software ist vorbei, seit dem 24.02.2022 ist die Militär-Hardware der bestimmende Faktor.
Y
Bla-Bla-Software kann diese Gemeinschaft aus großmäuligen Schwätzern unbeschränkt liefern, bei Waffen und Munition sieht es schon anders aus – hier ist im Westen zu wenig vorhanden (Militärlagerbestand und Produktionskapazität).

Es war (und ist in den jeweiligen Staats-Kanzleien) Führerbunker-Zeit in Rahmen der Staaten dieses WEF, und war auch am gerade stattgefundenen WEF.
Führerbunker 1945 in Berlin= die Russen (Sowjets) stehen vor den Toren Berlins. Führerbunker 2024 in Davos= die Russen stehen vor den Toren Europas.

Wie damals Hitler in seinem Führerbunker, wartet nun auch die Davos-WEF-Führerbunker-Gemeinschaft auf ein Wunder.
Hoffnungsvoll richten sich alle Augen auf das US- Militär, dass den Sieg über Russland bringen soll, ja bringen muss. Ein Militär, dass in zwei Jahren Ukraine-Krieg (US+NATO-Militärs= Generalstäbe, hatten die Ukraine-Militärs kommandiert) bewiesen hat, dass es unfähig ist, mit dem RUS-Militär fertig zu werden.

Hoffnungsvoll richten sich alle Augen auf das US- Militär, DENN, es gibt sonst nichts. Die NATO-Armeen sind Papiertiger mit niedrigem Kampfwert, das US- Militär, das wissen alle, ist auch ein Papiertiger, aber alle hoffen, das US- Papier sei etwas dicker als das Euro-Papier.

Selenky ist auch da, auf dem WEF 2024, in Davos. Er wird verhalten mit Applaus bedacht. Der ehemalige Hoffnungsträger (2022 bis Frühjahr/Sommer 2023) wurde zum Todesengel des Westens. Eine Niederlage der Ukraine, wäre das Ende der NATO. Der Westen MUSS eingreifen, ob er will oder nicht, denn sein Schicksal hängt an der Ukraine (ein strategischer Fehler, diese Verbindung so zu gestalten – den man 2021/22 machte – und der sich nun rächt).
Selenksy, vom Superstar zum (möglichen) Totengräber, eine interessante Karriere, die Selensky da hingelegt hat.
Y
Diese unglaubliche Sieges-Zuversicht, die noch beim WEF von 2023 die Hallen und Gänge erfüllte, gibt es nicht mehr. Diese unglaubliche Selensky- Begeisterung (vor allem bei den Frauen, selbst alt gediente Polit-Frauen wurden zu Groupies, in restloser total-Verzückung, wenn der Name Selensky fiel – oder sie ihn sahen).
Y
Vorbei die Zeiten des Jubels, als Selensky nur aufzutreten brauchte, und ihm Standing Ovations und unglaubliche frenetische beinahe unglaubliche restlose total- Begeisterung und tosender Applaus entgegenschlug.

Wunderwaffe die den Westen rettet?

Durchaus clever von Deutschland: “Je weniger Waffen und Munition wir haben, desto weniger können wir (beim kommenden großen Konflikt) kämpfen.”

Der China- Joker: Die Lage rund um Taiwan und SCS Philippinen heizt sich auf:

Taiwan und SCS (South-China-Sea) sind bekannte “Problemzonen”, die nun durch die Philippinen, als neuen Hot-Spot ergänzt werden:

Schreibe einen Kommentar