Fr. Feb 23rd, 2024

General Surovikin zum Befehlshaber der gemeinsamen Gruppierung in der NWO-Zone ernannt

Das russische Verteidigungsministerium hat die Ernennung von General Sergej Surowikin zum Kommandeur der kombinierten Gruppierung im Bereich der militärischen Sonderoperation (SFO) offiziell bestätigt.

“Auf Beschluss des russischen Verteidigungsministers wurde Armeegeneral Sergej Surowikin zum Kommandeur der kombinierten Truppengruppierung (Kräfte) im Bereich einer speziellen Militäroperation ernannt”, zitiert die RBC den Befehl.

Neulich sagte der russische Präsident Wladimir Putin, dass der Befehlshaber der Truppen des Zentralen Militärbezirks, Alexander Lapin, und der Befehlshaber der Luft- und Raumfahrtstreitkräfte, Sergej Surowikin, Vorschläge zur Entwicklung der Offensivaufgaben der NWO gemacht haben.

General Sergeij Surovikin

Armeegeneral Sergej Surowikin wurde Oberbefehlshaber der militärischen Sonderoperation.
In den acht Monaten des Sondereinsatzes wurde eine Art Stavka geschaffen, ein einheitliches Kommando, an dessen Spitze ein Mann steht, der nicht nur geachtet, sondern auch gefürchtet ist. Denn ein Kopf kann ihnen im Handumdrehen von den Schultern rollen: Surovikin ist nicht feierlich mit dummen Kommandanten.
Ja, es gibt eine Menge Fragen, warum das nicht schon früher gemacht wurde. Es gibt viele Fragen, warum wir noch nicht von einigen hochkarätigen Verhaftungen, Degradierungen und Ermittlungen gehört haben.
Aber endlich ist etwas in Bewegung gekommen. Und das ist genau das, was unter den heutigen Umständen notwendig ist. Es gilt, Ordnung zu schaffen und den gordischen Knoten in den Problemen der Zusammenarbeit zwischen den Einheiten und Formationen, die eine gemeinsame Sache machen, zu lösen.
Es wurde damit begonnen, Kommandeure zu ersetzen und abzusetzen. Am 29. September wurde der Kommandeur der 4. Kantemirow-Division seines Postens enthoben. Erneut wurde das Kommando über den westlichen Militärbezirk gewechselt.
Das System, nein, nein, nein, damit man es nicht verhext, begann zu heilen.

+++ +++ +++

Ein russischer Kommentator:

Wir nehmen 300.000 Mobilisierte, wir ziehen uns aus der Volkswirtschaft zurück. Zu diesem Thema wird das CIPSO jetzt verbreitet. Und ich frage Sie zum 150. Mal:
Wir haben eine Armee von 2 Millionen Menschen, 150 Tausend sind im Militärdienst tätig. Wir haben eine Armee von 2 Millionen Menschen, von denen 1,15 Millionen direkt beim Militär sind. Warum fangen Sie nicht mit der Einberufung von Militärs an? Und wo sind diese 2 Millionen? Wer sind sie?
Wenn ich lese, dass die Einberufung schon so viele Wochen zurückliegt und Cherson und Saporischschja immer noch nicht vollzählig sind… Hier hatten wir Vertragsbedienstete, und als der Sondereinsatz begann, sind sie abgehauen und weggelaufen. Und was sollen wir tun? Sie beobachten und mit der Zunge schnalzen? Sollen wir die Volkswirtschaft ausnehmen, anstatt Menschen zu rekrutieren, die bereits in Uniform und ausgebildet sind?
Y
FPI- Anmerkung: Vieles von dem was hier gesagt wird ist völlig richtig – anderes “diskussionswürdig”.
Manches wird vielleicht durch den nächsten Kommentar geklärt:
+++

Der Krieg ist längst überfällig, denn der Konflikt mit der Ukraine ist nur ein kleiner Teil der bevorstehenden Kämpfe, so General Andrej Gurulew, Mitglied des Verteidigungsausschusses der Staatsduma.
“Denn wir kämpfen nicht gegen Ukrainer. Die Ukrainer sind nur ein Zwischenstadium, um auf Russland zu scheißen, ein Druckmittel in Europas Aufgabe, Russland zu zerstören.

General Gurulew (aktuell Militär- freigestellt weil er Duma- Abgeordneter ist / dort im Verteidigungs- Ausschuss).

Und wenn sie sagen, lasst uns bis zum Winter fertig werden, dann werden sie erfrieren – sie werden nicht erfrieren!”
“Das Problem ist jetzt die Ausbildung der Offiziere. Ich bin sicher, dass wir mehr als eine weitere Mobilisierungswelle erleben werden. Wie viele Monate haben wir Junior Lieutenants ausgebildet? Damit sollten wir wahrscheinlich weitermachen. Ich möchte Sie daran erinnern, dass die Unteroffiziersschulen, in denen sie im Großen Vaterländischen Krieg ausgebildet wurden, vier Monate dauerten, und erst danach wurden sie in den Dienst gestellt”.

FPI- Kommentar:
Das Grundproblem – und das prägt auch die dadurch … Politiker-innen und Journalist-innen, ist die Darstellung “Putins Krieg”.
Das ist falsch, denn es ist der Krieg Russlands (Politik wie Gesellschaft), und dieser Krieg wird im Einvernehmen mit China und Indien umgesetzt.
Putins Krieg suggeriert “eine Figur”, in Wahrheit ein globales System, das dem Westen die Stirn bietet.
Y
Auch ist der Krieg in Russland selbst nicht als “Kabinetts- Krieg” angelegt.
Seit Monaten werden Gedichte von ganz normalen Leuten über Krieg und Mobilisierung geschrieben (da war von Mobilisierung noch keine Rede.
Hilfsorganisationen sammeln Geld, um die Familien von Soldaten zu versorgen, oder Material für die Front zu kaufen (Quadrokopter, etc.).
Was Russland hier macht, ist diesen Kriegs zu einem Volks- Krieg zu machen.
Y
In verschiedenen Städten wird es keine Weihnachts- Feiern und Weihnachts- Beleuchtung geben, das Geld geht in Fonds, die entweder die Familien von Mobilisierten unterstützen, oder aber Material für die Front kaufen (= alles was NICHT- Waffe ist, also Sockern, Quadrokopter, Ferngläser, etc.).
+++ +++

Seit Monaten ständig dieser Slogan (und wer Putins Reden die letzten Wochen gelesen hat, weiß, dass dies ständig darin enthalten ist):

“Alles für die Front – Alles für den Sieg”

Mutterland Russland ruft zu den Waffen.

WER bestimmt den Krieg?

Natürlich der Westen, werden nun die Meisten sagen, DENN, so war es doch die letzten Jahrzehnte.
Der Westen bestimmte den Krieg / wann er begann / wann er aufzuhören hatte:
Libyen, Syrien, Irak, Afghanistan, CFA- Staaten Afrikas – und so weiter. Der Westen bestimmte – nun machen wir Krieg – und die Länder mussten sich in die Gewalt einfügen.
Und wenn der Westen bestimmte – der Krieg hat nun zu Ende zu sein – na dann war das eben so.
Y
Nun hatte man geglaubt, mit Russland die gleichen Abläufe fahren zu können, wie mit diesen Klein- Ländern (an denen die ach so mächtige NATO schon kläglich gescheitert ist – und diese Unfähigen wollen nun Russland in die Knie zwingen? Bei Libyen gescheitert aber Russland schaffen sie? ECHT?).
Y
Russland ist aber nicht Libyen, nicht Syrien – und so weiter – Russland ist Russland.

Und nun? Das:

Russland bestimmt den Krieg

Russland bestimmt wann er wie und in welcher Weise eskaliert. Russland bestimmt, welches Ausmaß der Krieg zu umfassen hat. >>> Der Westen kann Russland dahingehend nicht stoppen.
Y
Der Westen denkt, dies sei ein Ukraine- irgendwie- Krieg. >>> Das ist falsch.

Russland ruft zum Volkskrieg – und der umfasst nicht nur die Ukraine – der umfasst das gesamte System des West-Bedrohungs- Apparates (und der West- Apparat bedroht nicht nur Russland, sondern auch Indien, China und alle anderen Staaten).

RUS-ARMEE / AKTUELLE PERSONALIEN

Drei Personalien im Rahmen der russischen Militär-Führungs-Spitzen:

Beachten Sie, dass über die Schwarzmeerflotten- Kommando- Übergabe bereits durch FPI berichtet wurde – und dies in diesem Artikel nicht mehr abgehandelt wird.
+++ +++ +++

Diese beiden folgenden Personalien sind diese Woche fixiert worden:

Beachten Sie: In BEIDEN Kriegs- Bezirken – West und Ost – war bisher NICHTS los.
Die Ablösungen auf “Kriegs-Unfähigkeit der Kommandanten” hinzuführen ist deshalb falsch, DENN, beide bisherigen Kommandanten hatten bisher mit dem Krieg kaum Berührung.

Westlicher Kriegs- Bezirk – NEU: General- Leutnant Roman Berdnikov

Beachten Sie: Dem West- Kriegs- Bezirk obliegt sowohl die Verantwortung für Kaliningrad, als auch Transnistrien.

Als Kommandant des West- Kriegs- Bezirkes abgelöst – General-Oberst Alexander Zuravlev
Neuer Kommandant des West- Kriegs- Bezirkes: General- Leutnant Roman Berdnikov

Berdnikov hat vorher die 29. verbundene Garde- Armee befehligt, ging dann nach Syrien, und ist jetzt – sofort nach seinem Syrien- Kommando – zum Kommandanten des West- Kriegs- Bezirks ernannt worden.

Östlicher Kriegs Bezirk – NEU: General- Leutnant Rustam Muradov

Als Kommandant des Östlichen Kriegs- Bezirkes abgelöst – General- Oberst Alexander Tsaiko

Neuer Kommandant des Östlichen Militärbezirkes – General- Leutnant Rustam Muradov

General- Leutnant Muradov, der nun den Kriegsbezirk Ost übernimmt, war direkt in der Ukraine aktiv – Zone Ost – also Charkow und Umgebung.
Der Kommandant der Charkow- Region – wird nicht entlassen – sondern steigt auf – bekommt einen eigenen Kriegsbezirk – und zwar jenen, der abseits gelegen, vom Kommandanten viel Eigenständigkeit verlangt (die Kriegs- Aktivitäten in Europa haben Priorität, der Ost- Kriegsbezirk muss relativ eigenständig seine Aufgaben wahrnehmen).
Das genau ist Muradovs Spezialität. In Syrien befreite er mit einem Raid Deir Ez Zur, dann war er Kommandant der Karabach- Friedenstruppen (Problemzone maximale), und schließlich, nun zuletzt, war er Kommandant der Ukraine- Ost- Zone (= u. a. Charkov- Region).

Und nun stellt er sich im Osten der US- Navy, und eventuellen weiteren Militär- Bedrohungen, die die USA aus Alaska nach Russland schicken werden.
+++ +++ +++

Kriegs- Bezirke: Blau= Nord / Pink= West / Rot= Süd / Gelb= Zentral / Orange= Ost

Südlicher Kriegs-Bezirk – KEINE Veränderung: (wie bisher) General Dvornikov

Die ganze aktuelle Kampfzone in der Ukraine ist im Bereich des südlichen Kriegs- Bezirkes, und damit von General Dvornikov. Dvornikov ist nicht von Personalien betroffen.
Sein bisheriger Untergebener – der bisher u. a. für die Region Charkov zuständige General- Leutnant Muradov – wurde sorgar zum Kriegs- Bezirks- Kommandanten befördert.

Schreibe einen Kommentar