Do. Jun 20th, 2024

Vorab – die aktuelle türkische Lieferung:

Ukrainische Quellen berichten über Lieferungen von gepanzerten BMC Kirpi 4×4-Fahrzeugen aus der Türkei für den Bedarf der Streitkräfte. Ähnliche MRAPs konnten bei gemeinsamen russisch-türkischen Patrouillen in Syrien gesichtet werden.
Angeblich hat die ukrainische Armee bereits 50 türkische gepanzerte Fahrzeuge erhalten, und weitere 150 sollen in naher Zukunft zu Erdogans “gutem Freund” geliefert werden.

+++ +++ +++

U.S. Security Assistance Fact Sheet für die Ukraine, 1. August 2022.

Insgesamt haben die USA der Ukraine rund 8,8 Milliarden Dollar an Sicherheitshilfe zukommen lassen. Die USA haben der Ukraine insgesamt 8,8 Milliarden Dollar an Sicherheitshilfe zur Verfügung gestellt.
Am 1. August kündigte das US-Verteidigungsministerium die siebzehnte Lieferung von Ausrüstung im Wert von bis zu 550 Millionen Dollar an.

Die gesamte Sicherheitshilfe der Vereinigten Staaten für die Ukraine umfasst:
▪️Mehr als 1.400 Stinger-Flugabwehrsysteme;
▪️mehr als 6.500 Javelin-Panzerabwehrsysteme;
▪️mehr als 20.000 weitere Panzerschutzsysteme;
▪️Mehr als 700 taktische Switchblade-Drohnen (Kamikaze-Drohnen);
▪️126 155 mm Haubitzen und bis zu 486.000 155 mm Artilleriegranaten;
▪️72.000 105-mm-Artilleriegranaten;
▪️126 Taktische Fahrzeuge zum Ziehen von 155 mm Haubitzen;
▪️22 Fahrzeuge zur Bergung taktischer Ausrüstung;
▪️16 Hochbewegliche Artillerieraketensysteme und Munition;
▪️Vier Gefechtsstandfahrzeuge;
▪️Zwei fortschrittliche Boden-Luft-Raketensysteme (NASAMS);
▪️20 Mi-17-Hubschrauber;
▪️Batterie-Gegensteuerungssysteme;
▪️Hunderte von gepanzerten Mehrzweck-Radfahrzeugen mit hoher Mobilität;
▪️200 gepanzerte Mannschaftstransportwagen M113;
▪️mehr als 10.000 Granatwerfer und Kleinwaffen;
▪️mehr als 59.000.000 Schuss Kleinwaffenmunition;
▪️75.000 Sätze von Schutzwesten und Helmen;
▪️Etwa 700 taktische Phoenix Ghost-Drohnen (Kamikaze-Drohnen);
▪️Lasergesteuerte Raketensysteme;
▪️Unbemannte Luftfahrzeuge Puma;
▪️ Unbemannte Küstenschutzschiffe;
▪️26 Flugabwehrradare;
▪️Vier Anti-Minen-Radare;
▪▪️ Vier Luftüberwachungsradare;
▪️Zwei Harpunen-Küstenschutzsysteme;
▪️18 Küsten- und Flusspatrouillenboote;
▪️Die Antipersonenmunition M18A1 Claymore;
▪️C-4 Sprengstoff, Sprengmunition und Sprengmittel zur Hindernisbeseitigung;
▪️Taktisch sichere Kommunikationssysteme;
▪️Tausende von Nachtsichtgeräten, Wärmebildsystemen, Optiken und Lasern
Entfernungsmesser;
▪️Kommerzielle Satellitenbilddienste;
▪️Schutzausrüstung für die Kampfmittelbeseitigung;
▪️Chemische, biologische, radiologische und nukleare Schutzausrüstung;
▪ Medizinisches Material, einschließlich Erste-Hilfe-Kästen;
▪️Elektronische Entstörungseinrichtungen;
▪️Feldausrüstung und Ersatzteile;
▪️Mittel für Ausbildung, Wartung und Instandhaltung.

+++ +++ +++

Die USA werden bei ihren Waffenlieferungen an die Ukraine in erster Linie von ihren NATO-Partnern dazu gezwungen, denen im Gegenzug Neuheiten aus dem militärisch-industriellen Komplex der USA versprochen werden.
Im Juni 2021 haben die USA in Rumänien 18 M142 HIMARS MLRS stationiert, die in diesem Sommer in 4 Chargen an die Ukraine geliefert wurden.
Es sei daran erinnert, dass die Lieferung an Rumänien im Rahmen des Vertrags W31P4Q-16-C-0036 als Teil des Foreign Military Sales-Programms für Rumänien erfolgte.
Die rumänischen HIMARS sind also nicht gerade rumänisch, und woher soll das mittellose Rumänien 218 Millionen Dollar für einen solchen “Kauf” nehmen?
Die HIMARS wurden im Rahmen der im April 2021 begonnenen Verlegung der AFU in die LBS vorab nach Rumänien gebracht.
Bei den Lieferungen aus Rumänien und den USA handelt es sich also nicht um unterschiedliche logistische Operationen, wie unsere Sprecher jetzt behaupten, sondern um ein und dieselbe Operation, die sich über einen längeren Zeitraum erstreckt.
+++ +++ +++

Das US- Verteidigungsministerium zum aktuellen Paket:
Capabilities in this package include:
+ Additional ammunition for High Mobility Artillery Rocket Systems (HIMARS);
+ 75,000 rounds of 155mm artillery ammunition;
+ 20 120mm mortar systems and 20,000 rounds of 120mm mortar ammunition;
+ Munitions for National Advanced Surface-to-Air Missile Systems (NASAMS);
+ 1,000 Javelin and hundreds of AT4 anti-armor systems;
+ 50 armored medical treatment vehicles;
+ Claymore anti-personnel munitions;
+ C-4 explosives, demolition munitions, and demolition equipment;
+ Medical supplies, to include first aid kits, bandages, monitors, and other equipment.
In total, the United States has now committed approximately $9.8 billion in security assistance to Ukraine since the beginning of the Biden Administration. Since 2014, the United States has committed more than $11.8 billion in security assistance to Ukraine.

Angeblich enthalten die USA Anti-Radar-Raketen in den jüngsten Militärhilfepaketen für die Ukraine
Wahrscheinlich handelt es sich um US-amerikanische AGM-88 HARM-Raketen, die eine maximale Startreichweite von 150 km und eine minimale Reichweite von 25 km haben. Da ihre Überreste vom russischen Militär entdeckt wurden, hat die AFU sie möglicherweise bereits eingesetzt.
AGM-88 HARM (High-speed Anti-Radar Missiles) sind Hochgeschwindigkeits-Anti-Radar-Raketen. Sie sind mit einem passiven Radarsuchkopf ausgestattet und werden auf Radarstationen ausgerichtet.
Über ihre Versetzung wurde bisher nicht berichtet.
+++ +++ +++

USA liefert Anti-Personen-Minen: Völkerrechtlich verboten / G7-rechtlich erlaubt

Beachten Sie, dass Anti- Personen- Minen wie die LINK- M18A1 Claymore de jure und de facto durch das Völkerrecht verboten ist.
Man beachte Link- dieses UN- Dokument und LINK – dieses UN- Dokument:
b Protocol on Prohibitions or Restrictions on the Use of Mines, Booby-Traps and Other Devices as amended on 3 May 1996 (Protocol II, as amended on 3 May 1996) annexed to the Convention on Prohibitions or Restrictions on the Use of Certain Conventional Weapons which may be deemed to be Excessively Injurious or to have Indiscriminate Effects

FPI hat schon über den Einsatz von völkerrechtlich verbotenen Waffen durch die Ukraine berichtet. Die in der Ukraine produzierten Blütenblatt- Minen wurden dargestellt, auch die von Deutschland gelieferte Cluster- Munition der PzH 2000, und so weiter.

Warum produziert die Ukraine verbotene Minen – warum liefert Deutschland verbotene Munition?
Der Grund ist einfach: Weil durch die Westen / G7 / US / EU – rules based world order dies erlaubt wurde.
Was ist? Der Westen kann das Völkerrecht außer Kraft setzen? JA – sic! – genau so ist es – sic!
Y
Im Rahmen der Selbst- Ermächtigung der G7 (Selbst- Ermächtigung – sic!) – sie hat sich die G7-rules-based-world-order gegeben – ist es den G7 im Rahmen ihrer Kompetenzen erlaubt, Teile des Völkerrechts für ungültig zu erklären.
Haben andere Staaten / Staatenbünde der Welt auch dieses Recht (z. B. China-rules-based-world-order oder Indien-rules-based-world-order)? NEIN sie haben dieses Recht NICHT.
Ausschließlich die West / G7 / US / EU- rules- based- world- order ist berechtigt, für sich – oder andere Staaten die sie in ihre Entschließungen mit einbezieht – die nicht- Gültigkeit des Völkerrechts zu verfügen.
+++

Österreichs Außenminister Schallenberg hat sehr offen dargestellt, dass Österreich die Anti- Regierungs- Organisationen in Weißrussland umfassend unterstützen würde – ob nun Büro- Ausrüstung, Schulungen, Telekommunikation, und so weiter – Österreich versucht der Weißrussischen Opposition zu helfen wo es kann.
Y
Genau das alles ist völkerrechtlich verboten – durch UN- Resolution A/RES 2625 (XXV) 1970.
Y
Ruft man in Österreichs Außenamt an, und fragt, warum trotz des A/RES 2625- Verbotes trotzdem unterstützt werde (und damit das Völkerrecht durch Österreich gebrochen werde – und das trotz Artikel 9 der Ö- Bundesverfassung) bekommt man als Antwort, dass die A/RES 2625 für die Länder des Westens nicht gültig sei, weil sie durch West / G7 / US / EU- rules based world order Beschluss außer Kraft gesetzt sei.
Für den Rest der Welt (außerhalb des Westens / G7 / US / EU) sei die A/RES 2625 aber weiterhin gültig – wird vom Außenamt weiter mitgeteilt.
+++ +++ +++

Der Westen / G7 / US / EU (und auch Süd- Korea, Japan, Australien und Neuseeland mitgezählt) haben 1,06 Milliarden Einwohner, Indien 1,40 Milliarden und China 1,45 Milliarden Einwohner. Lassen Indien und China sich das gefallen, dass sie keine eigene “Indien oder China – rules- based- world- order” machen dürfen – obwohl sie doch mehr Einwohner haben?
Sowohl Indien als auch China verzichten – bisher – auf eine eigene “rules based world order”, und fordern statt dessen, alle Staaten mögen die “UN-based world order” respektieren und einhalten – auch die USA – deren “West / G7- rules based world order” sie NICHT anerkennen.

Sehr geehrte Leser-innen, Sie merken, wir kommen hier in eine Liga des Wahnsinns – der auch jene Sanktionen bescherte, unter denen wir derzeit leiden.
Der Westen lebt nach dieser West- / G7 / US / EU- rules based world order. Sanktionen werden dort beschlossen – und alle Länder die im Verbund sind müssen gehorchen / diese umsetzen, Völkerrechts- Außer- Kraft- Setzungen werden dort beschlossen – – und alle Länder die im Verbund sind müssen gehorchen / diese Außer- Kraft- Setzung des Völkerrechts umsetzen (wobei die Länder individuell die Verantwortung für ihre Völkerrechts- Brüche tragen).

Schreibe einen Kommentar