Do. Mai 23rd, 2024

Vorab:
Die israelische Armee und die israelische Luftfahrt sind auf alle Angriffe vorbereitet. Wir haben 4 Ebenen der Luftverteidigung. Es ist Iron Dome, dann David’s Sling, dann Patriot-Raketen und dann Arrow. Das ist es, was uns auf der Welt als den einzigen oder fast einzigen Staat auszeichnet, der zur Selbstverteidigung bereit ist und über die Technologie verfügt, sich gegen Drohnen und Raketen, auch interkontinentale Raketen, zu verteidigen. Efraim Michaeli, Militärbeobachter, Oberst aD.

+++ +++
Vorab 2:
Irans erster Gegen-Angriff bestand aus 2 Komponenten:
+> ein paar wenige modernste Angriffs- Projektile, die auch ihre Ziele erreichten (alle Iran- Hyperschall- Projektile durchbrachen die Abwehr – und einige weitere Iran- Projektile ebenfalls.
+> die Masse an durchaus eher älteren Projektil- Typen (Drohnen, Raketen), die die West- und Israel- Luftverteidigungs- Techniken offenbaren sollten – und dies auch erfolgreich taten.

Russland und Iran haben eine Gemeinsamkeit: Sie werfen nichts weg.
Alt- Gerät das eigentlich nicht mehr Gefechts- tauglich ist, wird dazu verwendet, um die Abwehr- Strukturen des Gegner zu reizen, diesen zur Abwehr zu bewegen, und dadurch Abwehr- Daten und Mechanismen zu erkennen, bzw. abzufangen (elektronische Daten, wie Satelliten-Verkehr, etc. etc.).

Zentrales Aufklärungs- Ziel: Funkverkehr (Waffen- Steuerung, Satelliten- Verbindungen, etc.) und Waffen- Elektronik

Es besteht kein Zweifel, dass der Iran reagieren wird. Die Hauptziele der Streiks wurden weitgehend erreicht. Sie testeten ihre Systeme auf die Fähigkeit, israelische Luftverteidigungs- und Raketenabwehrsysteme zu durchdringen.
Semyon Bagdasarov, Direktor des Zentrums für das Studium des Nahen Ostens und Zentralasiens

+++ +++ +++
Vorab 3: Strategische Lage – Arabien – / strategische Lage in der islamischen Groß- Region:

In grün jene islamischen Staaten, die derzeit ein sehr distanziertes Verhältnis zum Westen haben.
Algerien verweigerte Frankreich den Überflug seiner Kampf- Flugzeuge für Angriffe auf die 3 Rebellen- Staaten (=Mali, Burkina Faso und vor allem Niger, das für eine Militär- Aktion definitiv bestimmt war= Entschluss der ECOWAS).
Die Lage im Rahmen der islamischen Staaten in Arabien ist nicht viel besser als jene in Nord- Afrika. Der Westen in der Defensive.

Man beachte, dass in den meisten West- Publikationen – vermutlich basierend auf den entsprechenden Wikipedia- Eintragungen, weder Saudi- Arabien, noch UAE, noch Iran als BRICS- Mitglieder geführt werden. Das ist politisch motiviert, weil Schwergewichte wie Iran bzw. Saudi- Arabien BRICS zusätzlich aufwerten= internationales Gewicht geben.
Fakt jedoch ist – BRICS+ besteht aus 10 Ländern, inclusive Saudi Arabien, UAE und Iran.
Nur Argentinien hat seinen BRICS- Antrag (nach dem dortigen Regierungswechsel) zurückgezogen, und wurde nicht Mitglied.

Wie vertrauenswürdig sind Wikipedia- Eintragungen?
Wenn man nach Basis- Daten sucht – also wie groß ist ein Land, wie viele Einwohner – dann ist Wikipedia durchaus als Quelle brauchbar.
Bei politisch brisanten Eintragungen, wird Wikipedia auch politisch – und dann wird eben verschwiegen oder gelogen, wie es eben notwendig ist, um dem Westen gute Dienste zu erweisen.

Hien ein Bricht – von BBC – zur BRICS+ (=10 Mitglieder).
https://www.bbc.com/news/world-66525474

Den China Commonwealth sollte man auch beachten:

+++ +++ +++
Vorab 4:
Ganz gleich was Israel und der Westen nun machen – es ist falsch (außer man geht auf Friedensverhandlungen= anerkennt die 1967er-Zwei-Staaten-Lösung an und setzt die Oslo- Vereinbarungen um).
Y
Die Existenz Israels ist nicht gefährdet.
Fast alle arabischen Staaten (und das sind genau die Nachbarstaaten Israels) – bis auf den Iran (und der ist 1.300 km von Israel entfernt) – haben bekundet, dass sie die Zwei- Staaten- Lösung wollen, wobei Israel genau diese Lösung keinesfalls umsetzen will.
+++ +++ +++

Der Inhalt:

+> Arabien- Lage aktuell: 4 West- Atom- Mächte gegen ein Arabien im Widerstand
+> Iran und der Isfahan-Angriff der keiner war: Harte Reaktion für Null Wirkung hätte in Arabien keiner verstanden
+> Iran- Gegenangriff als Zeitenwende: Druck von Israel und dem Westen auf den Iran= VORBEI
+> Israel – nach dem Isfanhan- Angriff – ist OHNE Handlungsspielraum
+> Die Iran- Fehl- Verhaltens- Drohung: Nicht nur Israel, der ganze Westen (US+UK – alle West- Staaten) sind angesprochen
+> Iran/Damokles-Schwert: Iran- Militär- Schlag nach Fehl- Verhalten= Israel wird zum militärischen Pflegefall
+> Die UK (bzw. UK-gesteuerte USA)- / West- Herrschaft, die seit 1919 den Nahen Osten bestimmte, ist am Ende
+> Stimmen aus Arabien: Vergangenheit und aktuell
+> Vergleich Israel-Ukraine: Israel hat wenig Landesgröße, jedoch mehr Waffen- Potential und helfende Verbündete

+++ +++ +++
+> Arabien- Lage aktuell: 4 West- Atom- Mächte gegen ein Arabien im Widerstand

Die Welt sieht nach Arabien, nach West- Asien, wie es die Asiaten nennen, oder den Nahen Osten, wie die Region von Europa und USA genannt wird. Manche sagen auch Arabien dazu – was auch stimmt.

Dort gibt es seit 7. Oktober letzten Jahres heftige Kämpfe – und seither einen Völkermord, den man nicht so nennen darf (obwohl er gemäß UN- Definition exakt erfüllt wird), nämlich jenen an den Palästinensern in Gaza, umgesetzt durch Israel.

Es gibt Kämpfe – und es gibt die Situation, dass sich Israel- Palästina schon seit längerem ausgeweitet hat, auf Israel-Gaza, Israel-Yemen (Houthis), Israel-Libanon (Hezbollah) und Israel-Syrien.
Gleichzeitig lief auch Israel-Iran, zuerst auf Sparflamme, dann immer weiter sich aufbauend, dann der Angriff auf die Iran- Botschaft in Syrien/Damaskus, dann der Iran-Gegenschlag.

Und nun könnte man eigentlich aufhören, denn es ist zu Ende.
Mit dem Gegenschlag wurde offiziell die Macht Israels in Arabien zertrümmert.
Y
Was sich nun darstellt, ist eine Phalanx aus zunehmend selbstbewusster werdenden arabischen Staaten, die sich den Wünschen westlicher Kriegs- Planer-innen entziehen wollen – und auch entziehen.

So stellt sich die aktuelle Lage dar:

Man beachte, dass hier alle 4 westlichen Atom- Mächte (US+UK+FRA+ISR) aktiv sind.

+++ +++ +++
+> Iran und der Isfahan-Angriff der keiner war: Harte Reaktion für Null Wirkung hätte in Arabien keiner verstanden

Der Angriff Israels auf Isfahan, wird in Iran selbst, nicht als Angriff, sondern als “Vorfall” gewertet.
Iran kennt die arabische Seele, und deren Denkweisen:
Y
Eine harte Reaktion gegen Israel – bei gleichzeitig null Wirkung im Rahmen des Iran – hätte in Arabien keiner verstanden (und es geht dem Iran um Arabien, nicht um den Westen).
Y
Darauf setzte Israel, darauf setzte der Westen (mit dem vorher alles abgesprochen war).
Y
Das war auch erfolgreich.

+++ +++ +++
+> Iran- Gegenangriff als Zeitenwende: Druck von Israel +Westen auf Iran= VORBEI

Der Iran gibt den Takt vor.
Jedes noch so kleine Falsch- Verhalten Israels (also z. B. einen Angriff auf Iran- Offiziere in Syrien oder sonstwo – wie schon so oft in den vergangenen Jahren), kann zu einem massiven Gegenschlag des Iran gegen Israel führen, so die schon mehrfach geäußerte Drohung des Iran- Präsidenten.
Y
Dieser zweite Iran-Gegenschlag, würde wohl die militärische Infrastruktur Israels so hart treffen, dass Israel de facto zum militärischen Pflege-Fall für US+NATO werden würde.

Wirtschaftlich und finanziell ist Israel schon seit Jahrzehnten ein Pflegefall – ohne Hilfe des Westens kein Überleben. Bisher aber war Israel wenigstens militärisch eigenständig lebensfähig (abgesehen von der Militär- Hilfe in Form von Waffenlieferungen, Finanzierungen, etc.), was nach dem zweiten Iran- Gegenschlag nicht mehr der Fall sein wird, denn dann wird Israel auch zum Militär-Pflegefall.

+++ +++ +++
+> Israel – nach dem Isfanhan- Angriff – ist OHNE Handlungsspielraum

Ganz gleich was Israel und der Westen nun machen – es ist falsch (außer man geht auf Friedensverhandlungen= anerkennt die 1967er-Zwei-Staaten-Lösung an und setzt die Oslo- Vereinbarungen um) – aber die Umsetzung von 1967 und Oslo hat Israel nicht im Programm.

Wenn Israel nun keine Angriffe gegen Iran mehr macht (machen kann) – wie z. B. die ständigen Flugzeug- und Drohnen- Angriffe gegen Iran- Offiziere in Syrien (und Syrien wurde extra vom Iran- Präsidenten als Gebiet angesprochen, wo auch nichts mehr passieren dürfe), dann ist Israel im Rahmen von Aktionen gegen den Iran praktisch zur Untätigkeit verdammt (=Israel wurde und ist nun bezogen auf den Iran kastriert – sic!)
Y
Wenn Israel sich in die Iran- Vorgaben einfügt, wird Israel zum zahnlosen Militär- Tiger in Arabien – was sich (eigentlich) weder der Westen noch Israel leisten kann.
Wenn Israel aber wieder zuschlägt (erneute Angriffe auf Iran- Militär-Personal / Offiziere), dann wird Israel zum Militär- Pflegefall – was sich weder der Westen noch Israel leisten kann.

+++ +++ +++
+> Die Iran- Fehl- Verhaltens- Drohung: Nicht nur Israel, der ganze Westen (US+UK – alle West- Staaten) sind angesprochen

Die bei den USA so beliebten US-Drohnen- Morde an Iran- Offizieren sind nun auch verboten. Iran will weder von Israel, noch USA, noch Euro- NATO- Staaten, noch von sonst irgend wem bedroht bzw. angegriffen werden.
Damit werden US+NATO+EU+G7 zu global erkannten Total- Versagern im Survival-Modus. Der Westen, ein substanzloses Konglomerat von psychopathischen großmäulichen Phantasten – so das globale Urteil über die großmäuligen Looser im Arabien- Game.

Die Transformation der West- Gläubigen: Von der Sieges- Gewissheit, zum Überlebens- Kampf- Bewusstsein

Langsam sollte den Phantasten im Westen bewusst werden, dass sich – überall – die Lage ändert – und zwar zu-ungunsten des Westens.

+++ +++ +++
+> Iran/Damokles-Schwert: Iran- Militär- Schlag nach Fehl- Verhalten= Israel wird zum militärischen Pflegefall

Manche West- Analyst-innen meinen, Israel werde einen kleinen Angriff machen, damit der Iran keinen Grund habe mit einem größeren Gegen- Angriff zu antworten.
Andere meinen dies nicht.

Aller Voraussicht nach, wird sich – nach einer kurzen Pause zu den jetzigen Vorfällen – folgender Ablauf einstellen:
Y
+1> Israel verhält sich nicht nach Iran- Vorgaben und greift (in umfassender Absprache mit dem Westen) Iran- Interessen (welcher Art auch immer) an.
+2> Iran macht umfassenden (zweiten) Gegenschlag, der die militärische Infrastruktur Israels massiv schädigt.
+3> Israel ist nach diesem zweiten Iran- Gegenschlag militärisch am Boden, de facto ein militärischer Pflegefall für den Westen (der schon den Pflegefall Ukraine versorgen muss, und der den Pflegefall Taiwan und South-China-Sea= Philippinen auch noch zu betreuen hat).
Israels Wandel für den Westen: Vom Asset (=Macht-Umsetzungs-Faktor des Westens in Arabien) zum Burden (der Westen muss das militärische Überleben Israels sicherstellen).
Y
Wobei: Die Existenz Israels ist nicht gefährdet.
Fast alle arabischen Staaten – bis auf den Iran – haben bekundet, dass sie die Zwei- Staaten- Lösung wollen, wobei Israel genau diese Lösung keinesfalls umsetzen will.

Die Alternativen für Israel sind also nicht unbedingt das, was Israel und der Westen ersehnen.
Wenn Israel gegen den Iran vorgeht, wird es nach dem zweiten Iran- Gegenschlag zum militärischen Pflegefall für US+NATO, und wenn es nichts tut, gegen den Iran, wird es zum “Normal-Staat”, der sich (dem Iran- Druck beugend) in den normalen Arabien- Zustand einfügen muss (und diesen Zustand nicht mehr dominiert, wie vorher).
Y
Für den Westen und die USA fällt damit auch ein williger Aktivist aus. Israel machte oftmals jene “Drecksarbeit” gegen den Iran, die Euro- Staaten oder die USA nicht machen wollten.
Y
Die Vorherrschaft des Westens in Arabien, die mit der bisherigen Dominanz von Israel sichergestellt wurde, wäre damit dahin – und zwar egal ob nun Israel etwas gegen den Iran tut, oder nicht.

+++ +++ +++
+> Die UK (bzw. UK-gesteuerte USA)- / West- Herrschaft, die seit 1919 den Nahen Osten bestimmte, ist am Ende

Diesen regionalen Macht- Zustand, den die Briten 1919 dem Osmanischen Reich wegnahmen, und seither über USA bzw. Israel ausübten, wurde mit dem ersten Gegenangriff dem Westen weggenommen, wird vom Iran aktuell eingenommen/ verwaltet, würde aber im Zuge des Arabien- Ausgleiches, an die Araber fallen (sie würden ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen – selbst bestimmen).
Y
Genau das will der Westen, will auch Israel nicht.
Mit der Gaza-Offensive sollte Israel (in West- Auftrag) eigentlich diese Macht- Position ausbauen. Nun hat aber Israel diese Macht- Position an den Iran (und damit die Araber) verloren (so hatte sich der Westen das nicht vorgestellt).

Es ist vorbei.
Der Westen steht im Rahmen des Nahen Ostens – bzw. West- Asien – wieder dort wo er 1914 auch schon stand – im Abseits. Damals, 1914, hatten die Briten wenigstens noch Ägypten (vom Osmanischen Reich abgetrennt) – aber auch Ägypten ist 2024 nicht mehr im Macht- Bereich des Westens (sondern in der arabischen Gemeinschaft).

Als Israel die Iran- Botschaft in Damaskus bombardierte, eröffnete der Westen das, was Rommel auch erlebte – El Alamein – und damit DIE regionale strategische Niederlage.
Y
Was die Briten (und deren Werkzeug, die USA) hier in Arabien durchmachen, ist eine Kopie dessen, was Frankreich in Afrika im Rahmen der CFA- Zone durchmacht. Das was Mali, Burkina und Niger in der CFA- Zone sind, die Zerstörer des Systems, das ist der Iran im Rahmen von Arabien.
Damals, bei El Alamein, verloren die Deutschen, und die Briten gewannen. Heute, im neuen El Alamein, verlieren die Briten – zusammen mit den Deutschen und anderen.

Es ist vorbei.
Alles was an Kämpfen jetzt noch kommt, ist sinnloses Blutvergießen, DENN, die strategischen Macht- Entscheidungen in West- Asien, im Nahen Osten, sind gefallen.
Es ist vorbei.
Nach etwas mehr als 100 Jahren, ist die West- Dominanz in Arabien vorbei – nur mehr als Eintragung in den Geschichtsbüchern zu finden.

Es ist FPI völlig klar, dass diese Aussagen, die hier im Artikel getroffen wurden, bei manchen mit Unglauben aufgenommen werden.
Y
Fakt ist jedoch – dass es so ist – genau so – sic!
Es ist vorbei – sic!

+++ +++ +++
+> Stimmen aus Arabien: Vergangenheit und aktuell

Hier im Video sehen Sie König Faisal von Saudi Arabien, in einer Ansprache. Neben ihm stehend sein Halb-Bruder Salman, der nun König von Saudi Arabien ist (sein Sohn, MBS= Mohammed bin Salman führt für den nun kranken König die Amtsgeschäfte).
FPI empfiehlt, sich alle 3 Videos anzusehen. Weitergehend sollte man erkennen, dass MBS die Faisal- Linie klar umsetzt, ohne jedoch die harten Aussagen von Faisal darzubringen.

+++ +++ +++
Der iranische Angriff zerstörte Israels Unbesiegbarkeitsgleichung

 01. Mai 1403 – 09:20 Uhr politische Nachrichten Nachrichten über das iranische Parlament und die iranische Regierung 

Gewähltes Mitglied des 12. Majlis Kaft: Über mehrere Jahrzehnte hinweg hatten sie der öffentlichen Meinung der Region und der islamischen Länder eingeflößt, dass die Macht des zionistischen Regimes als fünftstärkste Armee der Welt unbesiegbar sei, doch diese Gleichung änderte sich.

Laut dem Parlamentsreporter der Nachrichtenagentur Tasnim sagte Alaeddin Boroujerdi, der ehemalige Chef der Nationalen Sicherheitskommission im 12. Parlament und vom Volk gewählt, in einem Sondernachrichteninterview: „Tatsächlich verdanken wir alle Erfolge den bewaffneten Kräften.“ Es stellte sich heraus, dass diese Autorität in diesen wenigen Jahrzehnten das Produkt seiner präzisen und sehr intelligenten Führung war, sogar die Point-of-Care-Raketen, was in der Militärliteratur und in der öffentlichen Meinung eine gängige Interpretation ist. Sein Rat ist, dass die Raketen Point-of-Care-Raketen sein sollten.

Er betonte weiterhin: Ich glaube, dass in Westasien eine neue Bühne geschaffen wurde und dass die aktuelle Krise und das Kräftegleichgewicht jahrzehntelang in der öffentlichen Meinung der Region und der islamischen Länder diese Illusion geweckt haben. Als das zionistische Regime als fünftstärkste Armee der Welt unbesiegbar wurde, änderte sich diese Gleichung.

Der gewählte Volksvertreter im 12. Parlament fuhr fort: „Die Widerstandsfront ist ein Produkt der strategischen Politik der Islamischen Republik Iran in den revolutionären Ländern der Region und sie handelte so, nach einem halben Jahrhundert der Niederlage.“ Die islamischen Länder zeigten vom zionistischen Regime seit 2000 und insbesondere 2006, als der 33-Tage-Krieg und das Scheitern des zionistischen Regimes in praktisch allen nachfolgenden Operationen bis zur aktuellen Al-Aqsa-Operation offensichtlich wurde eine völlig neue Machtdemonstration.

Der ehemalige Leiter der Nationalen Sicherheitskommission fügte weiter hinzu: Tatsächlich ist das zionistische Regime mit Hilfe des Westens, insbesondere der Vereinigten Staaten, nach sieben Monaten trotz aller Aufregung ein illegitimes Regime, das von innen heraus zusammengebrochen ist. In all ihren Elementen, von der Abschreckung bis zur Frühwarnung, gibt es eine schnelle Reaktion. Und die fünf Säulen, die für sie existieren, sind alle durcheinander und sie haben interne Probleme, nicht nur, dass sie keinen Platz in der öffentlichen Meinung haben. In der Welt, aber auch im UN-Sicherheitsrat haben sich die Verhältnisse geändert und ein neues Phänomen ist aufgetreten.

Er erklärte: Daher war die ehrenvolle Operation von Nomeh Sadegh tatsächlich der Höhepunkt der Autorität der Islamischen Republik Iran, der Streitkräfte und des Korps der Islamischen Revolutionsgarde während der 75-jährigen Periode dieses Besatzungsregimes, das die Situation völlig veränderte zugunsten der Islamischen Republik Iran und der Widerstandsfront.

Boroujerdi erinnerte sich weiter: „Ich glaube, dass der wichtigste Punkt bei dieser Operation das Supermachtmodell war, in dem Sinne, dass wir angekündigt haben, dass wir auf höchster Ebene, also dem Oberbefehlshaber der Streitkräfte, kämpfen würden, und dann eine detaillierte Planung stattgefunden hat.“ Trotz der Tatsache, dass Amerika über viele Vermittler eine Nachricht gesendet hat, dass diese Operation nicht stattfinden sollte, aber wir haben diese Operation kraftvoll durchgeführt.

Er betonte, dass die Wirksamkeit der Umsetzung von Sadiqs Versprechen grenzüberschreitend sei, und sagte: „In der Tat, zusätzlich zu der Tatsache, dass unser Volk aus tiefstem Herzen glücklich und stolz war, unabhängig von politischen Tendenzen und unterschiedlichen Gedanken.“ Die Interviews, die unsere nationalen Medien aus verschiedenen Ländern führten, zeigten auch bei den islamischen Medien viele Reaktionen und Freude, die diese Auswirkungen zeigten. Beispielsweise zeigt die Aussage eines Bürgers aus Gaza, dass wir nach sieben Monaten zum ersten Mal eine friedliche Nacht hatten. Diese Operation und der Nationalstolz unserer Nation und auch der islamischen Welt waren eine Änderung der Ansichten der Länder über die Fähigkeiten der Islamischen Republik Iran.

Der ehemalige Chef der Nationalen Sicherheitskommission erinnerte weiter: „Wenn eine amerikanische Drohne den Luftraum unseres Landes verletzt, wird es kein Land auf der Welt geben, das den Mut hat, diese Drohne abzuschießen, aber der Iran schießt sie ab und sendet eine Botschaft an Amerika, dass diese Operation aufgrund der Verletzung der Privatsphäre unseres Landes durchgeführt wurde, und wir haben auch eine Autorität gegenüber dem zionistischen Regime gezeigt, die in Zukunft sehr abschreckend sein wird, und sie werden zwangsläufig ihre Berechnungen ändern und Entscheidungen treffen”.

Als Antwort auf die Frage: Welche Auswirkungen wird die Operation „True Promise“ auf die Zukunft des zionistischen Regimes haben? Er erklärte: Wenn man die Kurve der militärischen Macht des zionistischen Regimes zeichnet, kann man erkennen, dass diese Kurve seit dem Jahr 2000 mit der Änderung der Machtgleichung und der jüngsten Operation des Al-Aqsa-Sturms im Inneren ihren Abwärtstrend in den letzten sieben Monaten begonnen hat. Ohne die große Waffenunterstützung der USA und ihrer europäischen Verbündeten hätte das zionistische Regime auf militärischem Gebiet definitiv ernsthafte Probleme.

+++ +++ +++
Mitglied des libanesischen Parlaments: Die Aktionen Irans haben die Positionen des Westens verändert

 29. April 1403 – 11:00 Kulturnachrichten, Nachrichten über Religion, Koran und Gedanken 

Der stellvertretende Vorsitzende der Obersten Versammlung der Schiiten im Libanon wies darauf hin, dass das jüngste Vorgehen Irans gegen Israel die Positionen des Westens verändert habe: „Die Islamische Republik Iran hat durch ihre Unterstützung des palästinensischen Volkes bewiesen, dass die Schiiten nicht der Feind der Sunniten sind aber seine Unterstützer”.

Laut der Nachrichtenagentur Tasnim trafen sich Scheich „Ali Al-Khatib“, der stellvertretende Vorsitzende der Obersten Versammlung der Schiiten im Libanon, und die begleitende Delegation im Büro von Hojat al-Islam Hamid Shahriari, dem Generalsekretär, und unterhielten sich mit ihm bei der Al-Karam-Versammlung.

Bei diesem Treffen erläuterte Scheich Ali al-Khatib die aktuelle Situation im Libanon aus wirtschaftlicher, sozialer und politischer Sicht, die Interaktion zwischen den verschiedenen Sekten in diesem Land, darunter Schiiten und Sunniten, Christen usw., und die diesbezüglichen Bemühungen verhindern die Entstehung religiöser Aufstände und auch die kulturellen Aktivitäten der schiitischen Obersten Versammlung des Libanon, einschließlich der Treffen mit kulturellen Eliten usw.

Er verwies ferner auf die jüngste Aktion der Islamischen Revolutionsgarde des Iran bei Angriffen auf israelische Militärzentren und lobte diese Aktion der Islamischen Republik Iran. Er sagte: „Der islamische Iran hat Israel im Wissen über alle möglichen Gefahren und Bedrohungen angegriffen und dem palästinensischen Volk zur Seite gestanden.“

Scheich Ali al-Khatib fügte hinzu: „Die Aktion Israels beim Angriff auf die iranische Botschaft in Damaskus war eine dumme Aktion, und mit seiner jüngsten Aktion hat der islamische Iran bewiesen, dass er trotz der Tatsache, dass viele arabische Länder Palästina vergessen haben, den Menschen dieses Landes zur Seite steht“. Der Iran hat bewiesen, dass er stark ist und keine Angst vor dem zionistischen Regime hat.

Der stellvertretende Vorsitzende der Obersten Versammlung der Schiiten im Libanon wies darauf hin, dass das jüngste Vorgehen Irans gegen Israel die Positionen des Westens verändert habe: „Die Islamische Republik Iran hat durch ihre Unterstützung des palästinensischen Volkes bewiesen, dass die Schiiten nicht der Feind der Sunniten sind aber seine Unterstützer”.

Er betonte die Notwendigkeit der Zusammenarbeit zwischen Institutionen wie der Versammlung der Nähe und der Weltversammlung der Ahl al-Bayt (AS) mit der Obersten Versammlung der Schiiten im Libanon und stellte fest: Wir müssen die Religion im Zusammenhang mit der Islamische Welt beiseite legen und mit der arabischen und islamischen Welt interagieren, kooperieren mit den Eliten der islamischen Welt. Die Existenz von Unterschieden ist natürlich, aber sie sollten nicht zum Nutzen von Ländern wie Israel und Amerika ausgenutzt werden. Wir müssen uns mit den Eliten der islamischen Welt zu strategischen Fragen zusammensetzen, gemeinsam nachdenken und Entscheidungen treffen. Wir müssen unsere Stärken und Fähigkeiten mobilisieren, die Chancen nutzen und uns gegen unsere gemeinsamen Feinde stellen.

Scheich Ali Al-Khatib verwies auf die Bemühungen der Islamischen Republik Iran um eine Annäherung zwischen den islamischen Religionen seit der Zeit von Imam Khomeini (RA) und lobte diese Maßnahmen und sagte: „Die Kapazität der Obersten Versammlung der Schiiten im Libanon ist nicht nur eine regionale Kapazität, sondern eine globale Kapazität, durch die man mit anderen globalen Foren kommunizieren und überregionale Aktionen fördern kann”.

Er schlug außerdem den Abschluss einer Absichtserklärung zwischen der Obersten Versammlung der Schiiten des Libanon und der Weltversammlung zur Annäherung islamischer Religionen über die Zusammenarbeit in verschiedenen Bereichen, einschließlich der Kultur, vor, die von Dr. Shahriari, dem Generalsekretär der Versammlung, begrüßt wurde.

Hojat-ul-Islam Hamid Shahriari, Generalsekretär der Al-Karram-Versammlung, erkundigte sich bei Scheich Ali Al-Khatib nach der aktuellen Lage im Libanon und erläuterte die Einzelheiten der jüngsten Aktion des Korps der Islamischen Revolutionsgarde des Iran bei einem Angriff Israels auf den Libanon und sagte: „Die ganze islamische Welt hat Bilder und Videos gesehen, die von dieser Veranstaltung veröffentlicht wurden und war stolz auf den islamischen Iran.“ Diese Aktion der Islamischen Republik Iran zeigte, dass selbst die Atommacht Israel sie nicht von einem Angriff abhalten konnte.

Er begrüßte die Worte des stellvertretenden Vorsitzenden der schiitischen Obersten Versammlung des Libanon, eine stärkere Zusammenarbeit zwischen den Kulturinstitutionen der beiden Länder zu schaffen, um Einheit und Annäherung zwischen den islamischen Religionen zu schaffen, und sagte: „Wir streben danach, eine islamische Zivilisation zu schaffen, damit islamische Länder gemeinsame Feinde bekämpfen können, indem sie zusammenarbeiten”.

Shahriari verwies auch auf die von der Al-Aqram-Versammlung ergriffenen Maßnahmen zur Einheit unter den Muslimen und kündigte die Abhaltung einer Konferenz zum Thema Al-Qatram im Irak in naher Zukunft an.

+++ +++ +++
+> Vergleich Israel-Ukraine: Israel hat wenig Landesgröße, jedoch mehr Waffen- Potential und helfende Verbündete

Eine russische Übersicht der militärischen Stärken von Israel (in hellblau) und Iran (in orange).
Das Verteidigungs- Budget – heftiger Unterschied: Israel 19,2 Milliarden Dollar zu Iran mit nur 7,4 Milliarden Dollar. Truppenstärke 165.500 Israelis gegen 610.000 Iraner – und so weiter.

Könnte man das mit der Ukraine vergleichen, die auch nur militärisch lebt, weil sie andauernd West- Militär- Hilfen erhält?
Die Ukraine hat mehr Substanz als Israel. Die Ukraine war 2014 rund 603.700 km² groß= 27 mal so groß wie Israel.
Israel hat 9,1 Millionen Einwohner (der Iran 87,8 Mio.), und ist im Kernland 22.380 km² (152.) groß, die besetzten Gebiete bringen zusätzlich 6.831 km²= 29.211 km².
Das deutsche Bundesland Hessen hat eine Fläche von 23.295 km² (=ungefähr das Israel-Kernland), Brandenburg ist 29.654 km² groß= ungefähr Israel mit besetzten Gebieten.
Bezogen auf Österreich: Israel-Kernland ist Niederösterreich 19.179 km² + Burgenland 3.965 km²= 23.144 km² + Wien 414 km² = 23.558 km². Das Bundesland Salzburg ist 7.154 km² groß, also etwas größer als die besetzten Gebiete.

Wenn Irans zweiter Gegenangriff kommt, werden also relativ viele Projektile (=Drohnen, Raketen, etc.) auf ein relativ kleines Gebiet anfliegen.
Y
Allerdings wird dieser zweite Gegen- Angriff, wie auch der erste Gegen- Angriff, nicht nur von Israel, sondern auch von seinen Verbündeten abgewehrt werden.
Israels Luftwaffe ist nicht wie jene der Ukraine alleine, sondern hat beim ersten Gegen- Angriff Hilfe von den 3 anderen West- Atom-Mächten (=US+UK+FRA) erhalten, sowie von weiteren (bisher nicht öffentlich genannten) West- Luftwaffen.

Die USA meinen, es sei ein Unterschied, ob man Israel gegen Iran helfe (denn da sei der Gegner eben “nur” Iran), oder ob man der Ukraine gegen Russland helfe (denn da sei der Gegner eben Russland).
Y
FPI meint, dass sich die USA hier gründlich täuschen, wenn sie glauben mit Iran einen leichten Gegner vor sich zu haben.

Aktuell ist man im Westen der Meinung, der Iran habe mit seinem Gegenschlag sein Haupt- Potential verschossen, nur mehr einen kleinen Bestand an Raketen und Drohnen, und sei somit einem Israel- Gegenschlage eigentlich hilflos ausgeliefert.

Aktuell meint man, der Iran wäre wohl nach einem kurzen Waffengang – so rund 2-3 Wochen – militärisch erledigt. Das meinen genau jene Analyst-innen, die auch 2022 prophezeiten, Russland wäre innerhalb 3-6 Wochen erledigt.

Schreibe einen Kommentar