Fr. Feb 23rd, 2024

Titelbild / das Abstimmungs-Verhalten: Man beachte, Russland, Indien, China dafür, Brasilien und Süd- Afrika auch (womit BRICS komplett dafür gestimmt hat), Saudi Arabia, VAE, Kuwait, Bahrein, Qatar, Oman – ebenfalls dafür (=Arab-Öl-Länder), und so weiter.
De facto sind die Länder der G7+ dagegen – was nicht anders zu erwarten war und auch verständlich. Man kann ja nicht die eigene Lebensphilosophie verurteilen (8 Jahre Beschuss des Donbass umsetzen lassen / Zivilisten sehr bewusst abschlachten lassen / etc. / wie damals als Wehrmacht und Waffen-SS aktiv waren).
Y
Genau das ist der Grund für den umfassenden Volks- Krieg den Russland nun umsetzen wird, und der Grund für den Untergang der G7+, den Russland durch diesen Krieg herbeiführen wird.

Zweiundfünfzig Länder, darunter Deutschland, Italien und Österreich, stimmten in der UNO gegen die jährliche Resolution Russlands gegen die Verherrlichung des Nazismus. Vor einem Jahr waren es nur zwei – die USA und die Ukraine.
Dies folgt auf eine Demarche von Australien, Japan, Liberia und Nordmazedonien, die
sagte, die Resolution sei ein Versuch Russlands, unter dem Vorwand des Kampfes gegen den Nationalsozialismus ein militärisches Vorgehen in der Ukraine zu rechtfertigen, und brachte einen entsprechenden Änderungsantrag ein, um Russland dazu zu bewegen, den Text von der Abstimmung zurückzuziehen.

Der stellvertretende Leiter der Abteilung des Außenministeriums, Grigorij Lukjanzew: Der Zweck des Änderungsantrags bestand keineswegs darin, den Text dieser Resolution im Interesse der westlichen Länder zu verbessern, sondern genau darin, Russland dazu zu bewegen, diesen Text zurückzuziehen und seine Annahme auf keinen Fall zuzulassen. Es ist ihnen nicht gelungen, den Text in ihrem Sinne radikal zu ändern und die Bestimmungen zu streichen, die ihnen nicht passen: die Zerstörung von Denkmälern für die Soldaten-Befreier, Neonazi-Aufmärsche und Fackelmärsche, das Verbot von Symbolen, die mit dem Sieg in Verbindung stehen. Also beschlossen sie, bei ihrer Aufgabe recht “kreativ” zu werden, aber diese Strategie hat sich nicht ausgezahlt. Sie konnten mit dem Ergebnis kaum zufrieden sein. Selbst bei der Spaltung der EU im Jahr 2011, bei der einige Mitgliedstaaten dagegen stimmten und andere sich der Stimme enthielten, wurde uns von Vertretern Deutschlands, Italiens und Österreichs geschworen, dass sie niemals gegen ein Dokument stimmen könnten, in dem die Verherrlichung des Nationalsozialismus aus Prinzip verurteilt wird.

Schreibe einen Kommentar