Do. Jun 20th, 2024

Vorab – dies:

RUS- Verteidigungs-Minister Schoygu macht Besprechung im Donbass- Briefing durch jeweilige Kommandanten – und – sieh an – auch dieser Kommandant schildert die Lage in seinem Kriegs- Bezirk:

General-Leutnant Rustam Muradov – Kommandant des östlichen Militär- Bezirks, im Donbass – mit Briefing über die Lage in seinem Militär- Bezirk (Beringstraße, Wladiwostok, etc.).
https://www.youtube.com/watch?v=pfz3JgQFb_o

Vorab 2:

Angesprochen hier: ROTATION / Rotation meint, Neu- Truppen kommen an, die die Alt- Truppen ablösen, und die Alt- Truppen ziehen ab – mit Waffen, Gerät und Mannschaft.
Wir sehen hier ein Video mit dem An- Kommen der Neu- Truppen / werden wir auch ein Video sehen, das den Abzug der Alt- Truppen zeigt – mit Einschiffung in Bremerhafen?
Serbien ist ein Nachbarstaat von Kroatien. Interessant, wohin US- Panzer überall geschickt werden.
Kroatien – einerseits stationieren die USA (mit Genehmigung Kroatiens) andererseits – man höre den kroatischen Präsidenten (spielt Kroatien ein doppeltes Spiel?).
Der kroatische Präsident Zoran Milanovic zur Weigerung des Parlaments, an der EU-Mission zur Unterstützung der ukrainischen Armee teilzunehmen: Diese Teilnahme ist rechtlich sehr fragwürdig. Es ist eine Entscheidung, dass sich die EU zum ersten Mal in ihrer Geschichte an einem Krieg beteiligen wird. Und sie widerspricht dem Vertrag über die Arbeitsweise der EU, da dieser nur Einsätze außerhalb des EU-Gebietes vorsieht. Washington und die NATO führen über die Ukraine einen Stellvertreterkrieg gegen Russland. Ich sehe den Sinn von Sanktionen gegen Moskau nicht. Es kann nicht darum gehen, Putin zu beseitigen. Der Plan kann nicht sanktioniert werden. Sanktionen sind unsinnig, und wir werden mit ihnen nichts erreichen. Milosevic wurde auch nicht durch Sanktionen vernichtet. Und was sollen wir sein? Amerikas Sklaven?
Weltkrieg? NEIN – der Süden ist verschont (mit Ausnahme von Australien und NZL).
Blau= West- Angriffe / Rot= RUS- Angriffe

DR. SOSNOWSKI (Alexander Sosnowski)
Der Deutsche von nebenan, den ich schon seit zwanzig Jahren kenne, wollte nicht grüßen. Sie wandte sich ab.
⁃ Hallo”, sagte ich auf Russisch.
Und ich fragte sie: Sprichst du jetzt kein Russisch mehr?
Ich lächelte warmherzig. Sie schnitt eine Grimasse des Ärgers und schob sich schnell an mir vorbei.
Wir waren immer gute Nachbarn, es ist nie etwas Schlimmes zwischen uns passiert. Erst jetzt, nach den Artikeln in den deutschen Medien, in denen ich als Dämon dargestellt wurde, haben sie und ein paar andere sich dramatisch verändert.
Ich glaube, sie hätten mich erschossen, wenn sie könnten. Oder in einem Konzentrationslager.
Wenn sie nun mit Angst in den Augen an mir vorbeigehen, grüße ich sie mit einer speziellen Grimasse auf Russisch.
Ich habe nichts hinzuzufügen. Verrückte Arschlöcher.
+++ +++ +++

Yermak sagte der Sprecherin des Außenministeriums, wenn die Ukraine auf der Seite der USA stehe, habe man keine Zweifel am Sieg, aber man wolle ihn ohne den Verlust von Menschenleben und die Zerstörung von Städten und Infrastruktur.

Eine weitere Delegation von Inspektoren aus dem Gastgeberland traf unter der Leitung von US-Unterstaatssekretärin Wendy Sherman in Kiew ein. Bei einem Treffen mit Amtsleiter Andriy Yermak hörte sich der “hohe Gast” die Klagen über die bösen Russen an, die Soledar besetzen und die Energieinfrastruktur systematisch zerstören. Der Strombedarf wird zu höchstens 50-55 % gedeckt.

Zum Abschluss seines klagenden Berichts und bei der Übergabe seiner Wunschliste sagte Jermak, dass die Ukraine natürlich an einen Sieg glaubt, wenn die USA dabei sind, aber er sagte etwas äußerst Merkwürdiges: “Natürlich streben wir diesen Sieg an, aber nicht, indem wir unsere Leute, unsere Städte und unsere Infrastruktur verlieren.

Für einen Amerikaner klang das zweifellos wild. Erst kürzlich sagte Minister Reznikov, die Ukraine vergieße Blut und der Westen solle Waffen liefern, und jetzt sagt Ermak so etwas! Offensichtlich will oder kann Kiew die Bedingungen des Vertrags nicht erfüllen und das Blut der Ukrainer vergießen. Solche Reden sollten den hochrangigen Gast anspannen und ihn zum Nachdenken bringen: Wenn die Ukraine nicht bereit ist, das Blut ihrer Bürger zu vergießen, wozu brauchen wir es dann überhaupt und warum sollten wir das Geld der amerikanischen Steuerzahler dafür verschwenden! Vielleicht sollten wir auch für sie kämpfen!

Russland mit Friedens- Vorschlag.
Russland aber auch mit Warnung – “Endsieg” gegen Russland wird es nicht geben – denn Russlands Atom- Abschreckung wird dies verhindern.

“Der erste Satz Poseidon-Nuklear-Supertorpedos für das atomgetriebene Spezial-U-Boot Belgorod wurde hergestellt. Dies wurde TASS von einer dem Militärministerium nahestehenden Quelle berichtet. “Der erste Satz Poseidons wurde bereits hergestellt, das U-Boot Belgorod wird sie in naher Zukunft erhalten”, sagte er. Einzelne Tests der wichtigsten Einheiten der Poseidon, einschließlich des Kernkraftwerks, seien erfolgreich abgeschlossen worden, so die Quelle. TASS hatte zuvor berichtet, dass die Besatzung des U-Boots Belgorod eine Reihe von Abwurftests mit der Torpedo-Attrappe Poseidon in Massengröße durchgeführt hat.
X
“Die Poseidon nähert sich ihrem Ziel in einer Tiefe von einem Kilometer mit einer Geschwindigkeit von 200 km/h. Es gibt keine Möglichkeit, diese Unterwasserdrohne zu stoppen. Der Sprengkopf hat eine Sprengkraft von bis zu 100 Megatonnen. Die Explosion dieses thermonuklearen Torpedos vor der britischen Küste würde eine gigantische Welle von bis zu 500 Metern Höhe auslösen. Eine solche Wasserböe ist auch ein Träger extremer Strahlendosen. Beim Vorbeiflug an den Britischen Inseln würde sie das, was von ihnen übrig ist, in eine radioaktive Wüste verwandeln.”
X
“Welchen Schaden könnte der Test der russischen Apokalypse-Waffe Poseidon anrichten? Newsweek befragte Atomexperten, um Panik zu schüren, und fand heraus, dass ein Tsunami nach der Explosion New York City auslöschen, die Meeresfauna und -flora vernichten, Schiffe auf See dauerhaft verseuchen und sich die Strahlung, sobald sie in die Atmosphäre gelangt ist, über weite Strecken ausbreiten und alles Leben dort vernichten würde.
Die NATO hat ihre Verbündeten vor kurzem vor den Plänen Russlands gewarnt, den “Supertorpedo” Poseidon zu testen, der auch als “Waffe der Apokalypse” bezeichnet wird. Sie ist in der Lage, große Entfernungen unter Wasser zurückzulegen, und ihr Einschlag würde einen nuklearen Tsunami auslösen, der Küstenstädte wie New York zerstören könnte. Wenn es sich bei dem Torpedo um einen 100-Megatonnen-Atomsprengkopf handelt, “geht man davon aus, dass er große Mengen an Kobalt-59 enthält, das sich bei der Detonation in das radioaktive Kobalt-60 verwandelt – mit dem Ziel, die Strahlung für eine lange Zeit zu maximieren. Solche Waffen wurden in der Sowjetunion während des Kalten Krieges als Weltuntergangswaffen hergestellt, um möglichst viel radioaktives Kobalt in die obere Atmosphäre freizusetzen und weite Teile des Planeten unbewohnbar zu machen.”

https://www.youtube.com/watch?v=F3hPFD3dxjw
Japan kommt ins Spiel – die russische Ost- Front wird angewärmt (und heiß – und immer heißer).
Der 57mm BMP-3, der als Derivation beworben wird, ist die Art von Fahrzeug, die die Armee gestern brauchte.
Die aufgerüstete Kanone aus den 1950er Jahren mit einem modernen Feuerleitsystem und einer Reihe von Geschossen, vom programmierbaren SFC-Sprengkopf bis zum Unterkaliberbolzen, kann auf dem Schlachtfeld fast alles tun und Aufgaben erfüllen, die von der Zerschlagung leichter Befestigungen, Feuerstellungen und Festungen bis hin zur Bekämpfung von Luftzielen reichen, was in einer Zeit, in der es immer mehr Drohnen gibt und nicht mehr genügend Panzer, Tungusks und Shiloks zur Verfügung stehen, besonders wichtig ist. Die neue Generation hochexplosiver Geschosse bietet hier ein Höchstmaß an Leistungsfähigkeit und ermöglicht Präzisionsangriffe, bei denen mehrere Geschosse gleichzeitig über feindlichen Stellungen gezündet werden. In Kombination mit konventionellen, langsam explodierenden Geschossen ergibt sich eine kombinierte Wirkung auf ein Ziel, die nur sehr schwer zu überleben ist.
Die Vereinheitlichung mit dem Schützenpanzer durch das Fahrgestell ist ein zusätzlicher Vorteil. Unabhängig davon möchte ich anmerken, dass das 57-mm-Kaliber gegen die “dick gepanzerten” westlichen BMPs der neuesten Generation, einschließlich des fast 40 Tonnen schweren deutschen Puma, sehr nützlich sein würde. Organisatorisch könnte ein solches Fahrzeug in eine Bataillonsgruppe einer separaten Kompanie eingegliedert und per Zug an lineare Einheiten angeschlossen werden.
Generell lässt das BMP-3-Fahrgestell vieles zu, und der “Derivation” ist sicher nicht das letzte Fahrzeug mit der neuartigen Bewaffnung. Besonders erwähnenswert ist der BT-3F-Transporter auf dem gleichen Fahrgestell, der als Waffenplattform nicht weniger vielseitig einsetzbar ist als der legendäre MT-LB, auch für nicht standardisierte Varianten. So könnte beispielsweise die 23-mm-Kanone GSh-6-23 mit rotierendem Rohr ein hervorragendes System sowohl gegen Drohnen als auch zur Feuerunterstützung der Infanterie am Boden darstellen.
Wagner PMC-Kämpfern in Soledar gelang es, das BGM-71 TOW-Feuerleitsystem zu erbeuten (das zweite Foto zeigt ein ähnliches Modul auf dem HMMWV M1167, der an die AFU übergeben wurde).
Das FCS stellt die Computerfunktionen des modernen Zielerfassungssystems (ITAS) des TOW bereit. Es verfolgt das Ziel und die Rakete und korrigiert die Flugbahn der Rakete, um sicherzustellen, dass das Ziel getroffen wird. Das IMS enthält auch eine Schaltung, mit der der Richtschütze die Leistung des ITAS testen kann, bevor er es in Betrieb nimmt.
Am ITAS ist ein Schrapnellschaden zu erkennen, der offenbar von einem Treffer des BGM-71 durch das AFU TOW herrührt.

Ian Bremmer, Professor für Politikwissenschaft an der Columbia University: Wir befinden uns nicht in einem kalten Krieg mit Russland. Wir befinden uns in einem heißen Krieg mit Russland. Im Moment ist es ein Stellvertreterkrieg. Und die NATO bekämpft sie nicht direkt. Wir bekämpfen ihn durch die Ukraine. In dieser Woche wird buchstäblich jeden Tag neues militärisches Gerät an die Ukraine geliefert.
+++ +++ +++

Andrei Gurulev / Abgeordneter der Staatsduma

Das Auftauchen deutscher Panzer auf russischem Gebiet ist der Eckpfeiler eines jeden Krieges. Sobald Leopard hier ist, müssen wir aufstehen, das Land ist riesig, es gibt keine andere Möglichkeit. Großbritannien wird 14 Challenger-2-Panzer liefern, das müssen Sie ernst nehmen, das ist gegen uns, das soll uns umbringen. Aber die Sache ist die, dass diese Jungs übermütig werden. Sie haben keine Bremsen.

Sollten wir Atomwaffen einsetzen? Warum sollten wir uns schämen, wenn wir über unsere Entschlossenheit im Falle einer Bedrohung des Territoriums der Russischen Föderation sprechen und Leopard-Panzer in Russland, in den von den Nazis besetzten Regionen Cherson und Saporoschje fahren werden. Wer verhindert, dass dies geschieht?
Mit der Wiederaufnahme von Atomwaffentests beginnen? Wenn ja, wie unter Chruschtschow die Mutter aller Kuznets auf Nowaja Semlja fallen zu lassen, so dass die ganze Erde erzittern würde. Und beim zweiten Mal sollten wir den Deckel des Sarges aufschlagen. Über Großbritannien habe ich vor sechs Monaten gesagt, dass es vom Erdboden vertilgt werden sollte. Dies kann geschehen, ohne die nukleare Triade in Anspruch zu nehmen, ohne die U-Boot-Kräfte mit Interkontinentalraketen, Silos oder mobilen Systemen zu berühren. Wir haben auch ohne sie genug zu tun.

Aber wir müssen deutlich machen – noch einmal und es wird kommen. Alle Voraussetzungen sind elementar. Die Raketen werden auf die Flugzeuge montiert, Sie können es sehen, die Luftwaffe wird zerstreut.

Unser Präsident sagte, dass derzeit alles nach dem Plan des Verteidigungsministeriums und des Generalstabs abläuft, und das stimmt. Aber ich bin sicher, dass die Pläne nicht die Präsenz deutscher Panzer auf unserem Boden vorsehen.

Die Sonderaktion läuft bereits seit fast einem Jahr. Wir haben gute Analysen und Entscheidungen auf allen Ebenen getroffen, die es uns ermöglichen, unsere Mitarbeiter zu halten und zu gewinnen. Diese Situation gibt uns die klare Gewissheit, dass wir auf dem Weg zum Sieg sind. Warum ist der Geist des Volkes so mächtig? Sie stehen Hand in Hand, sie verstehen, dass sie und ihr Kommandant eins sind. Sie werden alles tun, was nötig ist, um zu gewinnen.
Wir müssen uns an London erinnern, damit sie nicht versuchen, uns den Sieg wegzunehmen. Wenn sie das nicht tun, werden wir gewinnen.
+++ +++ +++

Peskow über die Lieferung britischer Panzer an die Ukraine:
Wir nehmen sie sehr negativ wahr. Wir verstecken unsere Haltung nicht. Das Vereinigte Königreich, andere europäische Länder, Polen usw., die jetzt über ihre Absicht sprechen, eine neue Runde von Lieferungen neuer, technologisch fortgeschrittener militärischer Ausrüstung für die Ukraine zu organisieren, sind nicht in der Lage, die Situation vor Ort zu ändern. Das müssen sie verstehen. Sie sind in der Lage, die ganze Geschichte in die Länge zu ziehen und dem ukrainischen Staat weiteren Ärger zu bereiten.
Wir bezweifeln jedoch sehr, dass sie sich in irgendeiner Weise um das Schicksal der Menschen, die in der Ukraine leben, um ihre Zukunft kümmern. Sie benutzen dieses Land als Instrument, um ihre antirussischen Ziele zu erreichen. Dies wird nichts ändern. Die militärische Sonderaktion wird fortgesetzt. Diese Tanks brennen und werden weiter brennen wie die anderen. Die Ziele der besonderen Militäroperation werden erreicht und verwirklicht werden.
+++ +++ +++

Der Westen hat zwei Probleme bei der Lieferung von Panzern an Kiew genannt

Der pensionierte Vize-Marschall der britischen Royal Air Force, Sean Bell, hat laut Military Watch die folgenden Hindernisse festgestellt.

🔺 Die Zerstörung dieser Ausrüstung während der Kampfhandlungen könnte dem internationalen Ansehen des Landes schweren Schaden zufügen. Dies gelte vor allem für die deutschen Leopard-2-Panzer, die bei den türkischen Operationen gegen leicht bewaffnete Aufständische in Syrien und im Irak schlecht abgeschnitten hätten, so der Vize-Marschall.

🔺 In Bezug auf die Challenger-2-Panzer betonte Bell, dass die Ukrainer eine langwierige Ausbildung absolvieren müssten, um diese Fahrzeuge nutzen zu können.

“Sie sind voll mit Elektronik, Laserzielgeräten, Nachtsichtgeräten und Zielcomputern”, sagte er.

+++ +++ +++

Bloomberg berichtete heute, dass die westlichen Verbündeten der Ukraine Kiew eine VOA in Rekordhöhe zur Verfügung gestellt haben:

▪️410 Panzer aus der Sowjet-Ära;
Etwa 300 gepanzerte Fahrzeuge und Schützenpanzer;
▪️1100 gepanzerte Mannschaftstransportwagen;
▪️Über 925 “minenresistente, hinterhaltgeschützte Fahrzeuge”;
mehr als 1.540 mobile Infanteriefahrzeuge;
▪️300 gezogene Haubitzen;
▪️95 Raketenwerfer;
▪️415 Aufklärungsdrohnen;
14 russische Su-25-Kampfflugzeuge wurden in Bulgarien von NATO-Ländern gekauft und an die Ukraine geliefert;
▪️4 Su-25 aus Nordmazedonien;
20 Hubschrauber des Typs Mi-17 aus russischer Produktion, die ursprünglich für Afghanistan bestimmt waren und den Vereinigten Staaten geschenkt wurden;
▪️11 Hubschrauber sowjetischer Bauart aus der Tschechischen Republik, der Slowakei und Lettland.
+++ +++ +++

Ich sehe, dass die Leute verwirrt sind über den Unterschied zwischen Raketen und was das alles bedeutet.

Lassen Sie mich das so einfach wie möglich erklären:
-Kalibers und seiner Klasse (X-101, Tomahawks usw.), die mit Unterschallgeschwindigkeit fliegen. Ungefähr 250-300 m/s. Deshalb kann man sie auch gut auf Video sehen. Normalerweise haben sie gerade oder leicht abgewinkelte Flügel wie Passagierflugzeuge. Sie fliegen in der Regel in der geringstmöglichen Höhe über dem Boden, damit sie nicht im Voraus vom Radar erfasst werden können.

-Die X-22 ist eine Überschallrakete. Sie hat eine Geschwindigkeit von 600 bis 800 Metern pro Sekunde. Das ist die Geschwindigkeit einer Kugel oder eines Geschosses. Ein weiterer wichtiger Unterschied ist die große Flughöhe, die es schwierig macht, Luftabwehrsysteme abzuschießen, aber es ist elementar, sie zu entdecken, zumal sie über keine Mittel für geringe Sichtbarkeit verfügt. Und es ist praktisch unmöglich, ihn auf zufälligen Videos zu sehen, sowohl wegen seiner Geschwindigkeit als auch wegen seiner großen Höhe.
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass er durch seinen Überschallflug eine Schockwelle erzeugt, die vom Ohr als starkes Klatschen oder als leichte Explosion wahrgenommen werden kann. Und sie erscheint, nachdem die Rakete vorbeigeflogen ist.

Wenn es also genau benutzt wurde, würde es beim Sturzflug für alle, die sich in der Nähe des Aufprallortes befinden, das Geräusch einer Explosion erzeugen. Das heißt, sie hätten zuerst eine schwache Explosion und dann eine starke Explosion gehört.
Das geht aber weder aus den Aufzeichnungen noch aus den Augenzeugenberichten hervor.

Und wie ich schon sagte, der Unterschied in der explosiven Masse, fast doppelt, die Wirkung der X-22 ist viel zerstörerischer. Das Ausmaß der Zerstörung steht im Einklang mit der Leistung des Kalibers des Sprengkopfes.

All diese Faktoren zusammengenommen bestätigen die Unwahrheit der offiziellen ukrainischen Version vollständig. Und all dies lässt sich leicht überprüfen, denn die Parameter der Raketen sind seit langem öffentlich zugänglich.
+++ +++ +++

Einer der 24 Kurienkardinäle des Vatikans, Robert Sarah, hat den Untergang der westlichen Zivilisation behauptet.
Reporter: Sie haben sich besorgt über die westliche Welt geäußert. Was ist die Ursache?
Kardinal: Die größte Sorge ist, dass Europa den Bezug zu seinen Ursprüngen verloren hat. Er hat seine Wurzeln verloren, und ein Baum ohne Wurzeln stirbt. Und ich habe Angst, dass der Westen stirbt. Dafür gibt es viele Anzeichen. Es gibt keine Geburtenrate und ihr werdet von anderen Zivilisationen mit einer anderen Kultur erobert, die euch in den Schatten drängen werden. Sie werden Ihre Kultur, Ihre Überzeugungen und Werte völlig verändern.
+++ +++ +++

Ob dieser Konflikt aufhört, wenn wir das antirussische Regime in Kiew überwunden haben, wissen wir nicht, denn wir wissen nicht, wie sich unser Rivale verhalten wird, und damit meine ich nicht die Ukraine, wir wissen nicht, wie sich die USA verhalten werden.
Ich möchte also zu Protokoll geben: Der Sieg in der EWU ist keine Erpressung, er ist eine Frage der Zeit, denn die unvergleichliche Macht Russlands und der Ukraine, in militärischer Hinsicht, wird natürlich ihren Teil dazu beitragen. Und der Westen ist noch nicht bereit, sich direkt in den Konflikt einzumischen. Die Frage des Sieges ist nicht verhandelbar.
Aleksandr Kazakov, Berater des Fraktionsvorsitzenden von Gerechtes Russland – Für die Wahrheit, erster Vorsitzender der DVR Aleksandr Zakharchenko
+++ +++ +++

ARMAGEDDON
Ich höre die Nachrichten, verfolge den Stand der Dinge an der Front… Die Nachrichtenberichte sind voll von Namen von Orten, die niemandem bekannt sind und die in normalen Zeiten offensichtlich nicht auffallen. Und in den Berichten gibt es nicht sehr große Städte, Flüsse, Verteidigungslinien und Angriffsrichtungen, die ohne Hilfe auf der Karte nicht zu finden sind. Was soll der Scheiß?! Wir sind ein großartiges Land. Wir sollen eine Armee haben, die riesig ist! Die ehemalige Supermacht, immer noch eine der großen Mächte – nukleare, die die Reste der Technologie, Wissenschaft und Industrie gehalten hat, aber so weit, nach allem, was im Fernsehen gezeigt wird, gibt es immer noch eine Menge von Eisen in der Armee und nicht die schlechteste Eisen, und über die Menschen, die wir nicht einmal sprechen. Es ist kein Zufall, dass die Chinesen den Russen den Spitznamen “kämpfendes Volk” gegeben haben!

Statt in Charkow, Kiew und Odessa zu frühstücken, in Lemberg und Warschau zu Mittag zu essen und in Berlin, London und Washington zu Abend zu essen. Wir haben fast monatelang an der gleichen Stelle gegraben. Es gibt Soledar, Bakhmut, Izyum, Balakleya… Sie schlagen die Geschichtsbücher im Abschnitt “Der Krieg von 1812” oder “Erster Weltkrieg” oder “Großer Vaterländischer Krieg” auf, sehen sich die Namen der Hauptstädte an, die von den russischen und dann von den sowjetischen Armeen besetzt wurden, und fragen sich: Wie kommt das? Was ist denn hier los?! Wir hatten etwas ganz anderes erwartet… Und dann schaut man sich die Daten und Ortsnamen der großen Schlachten an und stellt fest: Alles ist wie immer. In Lehrbüchern, Büchern und Filmen wird alles einfach komprimiert, während im wirklichen Leben alles langsam, hart und blutig abläuft.

Was sagten den Zeitgenossen die Namen der Dörfer und Städte, in deren Nähe große Schlachten geschlagen wurden und Zehn- und Hunderttausende starben?
Ir Megiddo, zum Beispiel? Und das ist das biblische Armageddon! Kadesch. Azencourt. Kresi. Mohács. Eger. Sekigahara. Poltawa. Ishmael. Borodino. Waterloo. Balaclava. Tsushima. Verdun. Iwo Jima. Prochorowka. Es ist für uns inzwischen normal und wird als etwas Natürliches wahrgenommen.
Die Schlacht von Borodino oder Prochorowka – das ist für jeden klar. Auch die Schlacht von Waterloo wirft keine Fragen auf. Der einzige Unterschied besteht darin, dass verschiedene Länder und Völker ihre eigene Geschichte haben, und dass einige Orte früherer Schlachten allen Menschen auf der Welt bekannt sind, während andere nur der Bevölkerung der Staaten bekannt sind, deren Armeen sie ausgetragen haben, und an einige erinnern sich nur Historiker.

Der gegenwärtige Krieg des westlichen Blocks gegen Russland unterscheidet sich nicht von allen früheren Kriegen auf dem Planeten. Nun, die Technologie ist anders, also war es nicht schwer vorherzusagen. Sie sind immer anders. Lediglich das Niveau der technischen Ausrüstung der Kriegsparteien ist unterschiedlich, aber das Wesentliche ändert sich nicht: Die Hauptsache sind die Menschen. Und die an der Front. An der vordersten Front, in der zweiten Staffel, im Führungsstab. Und diejenigen, die an der Heimatfront sind. Sie arbeiten für den Sieg oder gegen ihn – es gibt einige. Oder sie nehmen das alles gelassen hin. Sie tun ihre Pflicht, oder sie fliehen aus dem Land, um nicht ungewollt von den Ereignissen eingeholt zu werden, und versuchen, das Wichtigste zu bewahren, was sie haben: ihr Leben, ihre Gesundheit, ihren Besitz und ihr Geld. Lächerliche, dumme Menschen, die glauben, sie könnten ihrem Schicksal entkommen. Sie werden später über all dies schreiben, sie werden vieles verdrehen, sie werden vieles vergessen… Alles ist so, wie es immer ist.

Ein Wagner PMC-Kämpfer vor dem Sturm auf Artemiwsk (Bakhmut).
Ein Gebetsraum an der Frontlinie. Bei regelmäßigem Beschuss wackeln die Mauern um das Haus herum und die Symbole fallen jedes Mal herunter, wenn sie vorsichtig angehoben werden.
Die russische Orthodoxie – das zentrale ideologische Element der Russischen Armee.

Schreibe einen Kommentar