Do. Jun 13th, 2024

Titelbild: Kern-Kraft-Werk Zaporoshje

Angriffe auf das Kernkraftwerk passieren jede Woche einmal. Das ist also nicht der erste derartige Angriff – und wird wohl nicht der letzte gewesen sein.

Dass die Ukraine nicht aus eigenem Antrieb macht, sondern im Rahmen von Weisungen aus Brüssel (mal die EU, mal die NATO die auf eine härtere Gangart drängen / den Zaporoshje- Beschuss und einen KKW- GAU mit Verstrahlung als wesentlich sehen), ist allen Beteiligten klar.
Es scheint als ob die Zeitpunkte von der jeweiligen Windrichtung bestimmt werden. Also wenn der Wind vom Westen kommt – und somit die Strahlung nach Osten= Russland trägt, wird beschossen. Bei Ost- Wind nicht.
Auch ein militärischer Zweck:
Wenn der Wind von Westen nach Osten weht, weht er direkt in Richtung des Donbass- Gebietes, indem derzeit die Kämpfe stattfinden. Russland wäre gezwungen, seine Soldaten (und die Bevölkerung) aus dem Gebiet zu evakuieren, damit sie nicht verstrahlt werden.
Damit hätte der Westen einen umfassenden Rückzug Russlands erzwungen – mit dieser Kern-Kaft-Werks- Zerstörung und Verstrahlung (sehr clever überlegt – von NATO und EU – muss man schon sagen).

Zelensky betont ständig, dieser Kern- Kraft- Werks- Angriff sei einer Atombombe gleichzusetzen, und wie eine Atombombe zu betrachten. Wie man sieht – mit Recht – für die Russen wäre diese vom Westen / G7 / US / EU – mit Hilfe der Ukraine gezündete Zaporoshje- Spezial- Atombombe, das ultimative Militär- Desaster – die Russen müssten zurückziehen.
Man beachte – das sind die aktuell von Russland gehaltenen Gebiete in der Ukraine (man vergleiche mit obiger Karte / der Fallout- Region:
Vergleichen Sie die beiden Karten (Fallout zu dieser) und Sie erkennen, welche Cleverness EU und NATO hier umgesetzt haben. Wenn Zaporoshje bei West- Wind in die Luft geht, muss Russland alle bisher eroberten Gebiete räumen, weil es ja (logischerweise) keine Verstrahlung seiner Truppen – und auch nicht der Zivilbevölkerung / die würde evakuiert – zulassen kann und wird. Ein eigentlich perfekter Plan, den der Westen / G7 / US / EU hier umsetzen lassen.
Strebt hier der Westen / G7 / US / EU hier eine lolkale (so planen es zumindest die West / G7 / US / EU-Politiker-innen und Militärs) eine vorsätzlich- zielgerichtete Nuclear- Verseuchung von den Ost- Teilen der Ukraine – und den West- Teilen Russlands an – offensichtlich – alle Anzeichen sprechen dafür.
Y
Es ist die gleich Logik, die auch die 8 Jahre Donbass- Beschuss fixierte. Es ist eine militärische Möglichkeit, die zum Sieg führen könnte, also muss man sie machen. Man hat 8 Jahre mit äußerster Brutalität den Donbass – dort Zivilisten / Männer, Frauen Kinder – beschießen / verletzen / verstümmeln / töten lassen, mit ebensolcher Brutalität wird nun diese Zaporoshje- Beschießung (und die mögliche Groß- Verstrahlung der Ost- Ukraine und West- Russlands abgewickelt.
Intellektuell und aus militärischer Notwendigkeit ist dies durchaus verständlich. Ob man dies auch moralisch vertreten kann – und vertreten will – ist eine andere Frage.
Y
Hinweis: Dies ist auch den Fach- Analyst-innen in China und Indien sehr bewusst.
+++ +++

Y
Was man beachten sollte – so ein Wind kann drehen – sehr schnell drehen – und dann sind Moldau, Rumänien und Süd- Polen heftig verstrahlt, bei entsprechender Massivität des Schadens / der Explosion werden auch noch Slovakei, Tschechien, Ungarn und Österreich heftig etwas abbekommen / verstrahlt werden.
Dass die betroffenen West- Länder diese Bedrohung ohne jede Kritik an der Ukraine und der Kernkraftwerks- Beschießung hinnehmen ist beachtlich. Die stellen de facto ihre Bevölkerung für eine Strahlen- Verseuchung (die man politisch nutzen wird) zur Verfügung.
Y
Man beachte – nochmals: ALLE – Fach- Politiker-innen wie Fach- Journalist-innen sind über diesen ständigen Beschuss von Zaporoshje VOLLSTÄNDIG informiert, und auch über die mögliche Verstrahlung ihrer Länder, sehen diesen Beschuss – und die mögliche Verstrahlung – als Kriegs- Notwendigkeit, und schweigen zu diesen fortlaufenden Ukraine- Beschüssen, bzw. beschuldigen Russland, das Kernkraftwerk zu beschießen, das unter russischer Kontrolle steht (man beachte, der Westen beschuldigt Russland, die eigenen Soldaten, die das KKW bewachen zu beschießen – sic!).
Ziel ist es, bei einem erfolgreichen Beschuss – wenn das KKW in die Luft geht – diesen Beschuss den Russen zuzuordnen. Um dieses PR- Ziel zu erreichen, wird alles in Kauf genommen – ALLES – sogar die eigene Bevölkerung zur Verstrahlung ausgeliefert, DAMIT ein PR- Erfolg erreicht werden kann.

Wird eine atomare Verstrahlung Europas (bei entsprechendem Wind viel möglich) durch den Westen / G7 / US / EU (ja auch EU) in Kauf genommen? JA – ZWEIFELSFREI
Man will Russland unbedingt anhängen, es hätte ein zweites Tschernobyl verursacht. Dazu ist jedes Mittel recht – und wie man sehen kann – wird auch jedes Mittel verwendet (Skrupel oder sonstige “rote Linien” gibt es keine).
Beachten Sie, der Druck auf die Ukraine, von Seiten des Westens / G7 / US / EU (ja auch der EU) ist enorm. Die Ukraine hat verständlicherweise Skrupel, das eigene Land zu verstrahlen – der Westens / G7 / US / EU (ja auch die EU) besteht aber darauf – weil dies politisch ein ultimativer Super- GAU für Russland wäre, und West- Politiker-innen und Medien / Journalist-innen dies sehr effektiv ausschlachten könnten.
+++ +++ +++

Wsuschnikow hat erneut das Kernkraftwerk Saporischschja beschossen. Es ist nicht das erste Mal, dass sie dies getan haben, und sie werden am Ende eine große Katastrophe verursachen. Das Gebiet der ehemaligen Ukraine könnte sich in einen großflächigen Fallout verwandeln, und die Menschheit wird in eine neue Welt mit begrenztem Atomkrieg und Territorium eintreten, in der alle, selbst die verrücktesten Experimente möglich sind.
Viele Kollegen haben zu Recht darauf hingewiesen, dass die heutige Ukraine ein Versammlungsort für viele destruktive Sekten ist. Die Philosophie der gegebenen Länder ist das “hetman’s net”, die Verehrung von jedermann, der Verkauf von allem und jedem, von Getreide bis zu Frauen, von menschlichen Organen bis zur Seele selbst. In diesem Fall ist eine Sache schlecht – wir werden diese Ländereien vom Schmutz befreien müssen, aber man kann nicht anders, sie sind das Erbe der Rurikiden, und wir haben unser Geburtsrecht nicht für einen Linsennudeleintopf verkauft.
+++ +++ +++

Das Wichtigste aus der Erklärung des russischen Verteidigungsministeriums zum Beschuss des KKW Saporischschja durch die ukrainischen bewaffneten Verbände:
Ukrainische Streitkräfte feuerten 20 152-mm-Granaten auf das Kernkraftwerk Saporischschja, und die Stadt Energodar;
Der Beschuss hat dazu geführt, dass Energodar teilweise ohne Strom- und Wasserversorgung ist und die Stromerzeugungskapazität des Kernkraftwerks reduziert wurde;
Das Kiewer Regime wird im Falle weiterer Provokationen durch die ukrainischen Streitkräfte die volle Verantwortung für die Störung des KKW Saporischschja übernehmen;
In der Wasserstoffanlage kam es zu einer Wasserstoffexplosion, die von den Einsatzkräften schnell gelöscht wurde.
+++ +++ +++

  1. August 2022 / 16.20 Uhr bis 17.24 Uhr: Ukrainische bewaffnete Gruppen führten drei Artillerie-Streiks auf dem Territorium Kernkraftwerk Saporischschja und der Stadt Enerhodar durch. Es wurden insgesamt zwanzig 152-mm-Projektilen beschossen.

◽ Einer der Angriffe wurde von der 45. Einheit Artillerie-BRIGADE der APU, mit der Zündung von Positionen in der Nähe der Siedlung Mangan, auf dem gegenüberliegenden Ufer vom Stausee, der von der ukrainischen Armee kontrolliertem Gebiet.
◽ Durch Beschuss in der Stadt Enerhodar teilweise keine Strom- und Wasserversorgung, im Kernkraftwerk stromloser Teil des Instrumentes Einheit No. 3, reduziert die erzeugte Leistung Einheit No. 4. Darüber hinaus ist waterpipe beschädigt wegen dem, was auf der Wasserstoff-Station passiert ist: Fackelwanderung Entzündung von Wasserstoff.
◽ Das Feuer konnte schnell liquidiert werden, durch die Notrufdienste, die aufkamen.
◽ Durch einen glücklichen Zufall die ukrainischen Geschosse kamen nicht in die Nähe von öl-mazut Bauernhof und Sauerstoffstation, je mehr vermieden einen großen Brand und einer möglichen Strahlung Unfall auf der größten Atomkraftwerk in Europa.
◽ Besonderen Zynismus dieser Provokation des Kiewer Regimes gibt, dass Sie verwirklicht während des Ausführens in New York, unter der Schirmherrschaft der Vereinten Nationen, der internationalen Konferenz über die Auswirkungen des Vertrags über die Nichtverbreitung von Kernwaffen.

❗Internationale Organisationen rufen dazu auf die kriminellen Handlungen des Regimes Zelensky, die den Akt des nuklearen Terrorismus ausführen, zu verurteilen.
◽ Im Falle weiterer Provokationen im Kernkraftwerk liegt die gesamte Haftung für die Verletzung ihrer Arbeit ganz auf dem Kiewer Regime.
+++ +++ +++

Die ukrainischen Streitkräfte beschossen heute zweimal das Kernkraftwerk Saporischschja, das größte in Europa, und beim zweiten Mal lösten die Treffer einen Brand aus. Energodar wurde vom Stromnetz getrennt, und die Stadt verlor Strom und Wasser. Auch eine Garagengenossenschaft wurde von den ukrainischen Streitkräften beschossen und Autos von Einwohnern von Energodar wurden beschädigt.
▪️Ukrainische Granaten trafen eine offene Schaltanlage, über die der Strom des Kraftwerks in verschiedene Richtungen verteilt wird: nach Saporischschja, Melitopol und Nikopol. Höchstwahrscheinlich zielten die ukrainischen Bewaffneten auf den neuen Abschnitt der offenen Schaltanlage, über die Kachowka mit Strom versorgt wird.
Durch den Anschlag wurden die Geräte von Block 3 abgeschaltet und die Leistung von Block 4 reduziert. Die Granaten beschädigten die Wasserstoffpipeline und es kam zu einem Wasserstoffbrand.
Es war geplant, das ZNPP über Kakhovka an das russische Stromnetz anzuschließen. Wenn ein Teil der Schaltanlage beschädigt wird, könnte ein Teil der Region Kherson ohne Strom sein.
Die Stromversorgung in Energodar wird wiederhergestellt. Auch die Wasserversorgung wird bald beginnen.
+++ +++ +++

Beachten sollte der Westen / G7 / US / EU: Dieser Atom- Kraftwerks- Beschuss steht unter besonderer Überwachung von Indien und China (und deren Aufklärungs- Satelliten), DENN, beide Länder sind AKW- Betreiberländer, und fürchten, der Westen könnte mit ähnlichen Aktivitäten auch bei Ihnen aktiv werden.
Y
Jeder Angriff wird so exakt dokumentiert und analysiert.
Lügen die der Westen / G7 / US / EU sind so zwar für die West- / G7- Länder wirksam, sind aber für Länder wie Indien oder China völlig unwirksam. Sie wissen genau, WANN der Westen (wie meist) lügt.

Schreibe einen Kommentar